Anzeige

Sport: Laufserie startet - Arnsberg

Der 15. Volksbank Sauerland Lauf Cup 2015 startet am Sonntag mit dem Arnsberger Eichholz Cup.

Vermischtes: Neue Strukturen und neue Räume - Bestwig

Ab März öffnet der neue Kinder- und Jugendtreff "Mittendrin" in Bestwig seine Pforten.

Vermischtes: 50 Jahre Freundschaft - Brilon

Die Städte Brilon und Hesdin planen vom 29. September bis zum 4. Oktober eine Feier zur 50-jährigen Städtepartnerschaft.

Kultur: Verantwortung für die Zukunft - Winterberg

Coole Races und heißer Sound: "Luxuslärm" tritt beim Snowboard-Weltcup in Winterberg auf.

Vermischtes: Gelebte Integration  - Schmallenberg

Neues Café International in Bad Fredeburg soll monatlich stattfinden.

Aktuell

Auch im Jahr 2013 gab es ein Treffen in Brilon mit der Partnerstadt Hesdin. Foto: Archiv

50 Jahre Freundschaft

VermischtesBrilonmerken

Städtepartnerschaft zwischen Brilon und Hesdin wird gefeiert

Der deutsch-französische Freundschaftsvertrag – Elyseevertrag – war gerade einmal zwei Jahre alt, als zum ersten Mal junge Leute aus dem nordfranzösischen Hesdin (Departement Pas de Calais) in Brilon und Marsberg zu Gast waren, im Sommer 1965. Sportliche Wettkämpfe standen damals im Mittelpunkt der Begegnung, an die sich viele Teilnehmer aus den beiden Städten sicher noch erinnern können.

Die Gewinner der Aktion „Verkehrssicheres Fahrrad“ erhielten ihre Preise von der Sparkasse Hochsauerland und Polizeihauptkommissar Rolf Schemme. Foto: C. Siebertz

Fit auf zwei Rädern

VermischtesMeschede/Eslohemerken

Sieger der Aktion „Verkehrssicheres Fahrrad“ stehen fest

545 Kinder der vierten Klassen aus dem Bereich Meschede-Eslohe haben ihr Fahrrad im Rahmen der Radfahrausbildung ohne Beanstandungen präsentiert und damit erfolgreich an der der Aktion „Verkehrssicheres Fahrrad 2014“ teilgenommen. Dafür bekamen sie eine Plakette für ihr Fahrrad und eine Verlosungskarte der Sparkasse. Am vergangenen Freitag wurden die 12 Preisträger ausgezeichnet.

Mit moderner Struktur in die Zukunft

VermischtesArnsbergmerken

Feuerwehr Arnsberg stellt Jahresbericht vor – 7.285 Einsätze im Jahr 2014

Die Feuerwehr der Stadt Arnsberg ging auch im Jahr 2014 den eingeschlagenen Weg der Innovation konsequent weiter und stellte sich mit der Fortführung richtungsweisender Projekte zukunftsfähig auf. „So wollen wir den Arnsbergerinnen und Arnsbergern auch künftig als ein verlässlicher Partner der Gefahrenabwehr rund um die Uhr zur Verfügung zu stehen.“, so Wehrführer Bernd Löhr. Zudem retteten die 529 Angehörigen der Feuerwehr-Einsatzabteilung im Zuge ihrer letztjährigen Einsätze über 100 Menschen aus akuter Gefahr.

Die Band Luxuslärm ist beim Snowboard-Weltcup im Winterberg dabei.

„Luxuslärm“ im Schnee

KulturWinterbergmerken

Weltcup-Racer und ihre Fans feiern in Winterberg

Coole Races und heißer Sound – das passt hervorragend zusammen. Winterberg präsentiert mit dem Finale des FIS Snowboard-Weltcups zum Ende der Saison noch einmal ein absolutes Veranstaltungshighlight. Auch der musikalische Part ist am 14. März dem Anlass würdig. Denn für das Live-Konzert im Anschluss an die Rennen holen die Veranstalter die gefeierte Band Luxuslärm auf die Bühne.

Bürgermeister Detlef LIns überreichte Ingrid Halbe, Leiterin der UNICEF-Gruppe Sauerland, als Willkommensgeschenk eine Collage über Sundern.

Unicef jetzt in Sundern

VermischtesSundernmerken

Arbeitsgruppe Sauerland zieht von Arnsberg in „Ewiger Weg 6“

Die UNICEF-Arbeitsgruppe Sauerland ist umgezogen. Planen, Informieren, Spenden sammeln, alles rund ums ehrenamtliche Engagement der Sauerländer UNICEF-Gruppe wird seit Anfang Februar in Sundern organisiert. Zehn Jahre hatten die UNICEF-Mitarbeiter ihr Büro im RWE-Kundenzentrum in Arnsberg. Eigenbedarfe des Stromanbieters machten einen Umzug unumgänglich.

Pokal vom Christkind?

VermischtesHochsauerland/Kreis Olpemerken

FIFA: WM in Katar soll im Winter stattfinden
Die Diskussionen um die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar dauern an: Jetzt schlägt die FIFA vor, dass sie im Winter ausgetragen werden soll.

Die Mitglieder des aktuellen Vorstandes der Werbegemeinschaft Eslohe. Foto: Biskoping

Vorsitzende weiter im Amt

VermischtesEslohemerken

Werbegemeinschaft Eslohe plant Aktionen für 2015

Bei der Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Eslohe im Gasthof Jägerhof gab es eine Überraschung. Die Vorsitzende, Britta Grebenstein-Keggenhoff, hatte schon im vergangenen Jahr ihren Rücktritt angekündigt. Ein Nachfolger hat sich jedoch aus dem Vorstand und aus der Versammlung nicht gefunden. So stellte sich die Vorsitzende überraschend für ein weiteres Jahr zur Verfügung.

Der Schreibtisch des Bürgermeisters bekommt einen neuen Besitzer

Opposition formiert sich

PolitikSundernmerken

Fraktionen suchen gemeinsamen CDU-Gegenkandidaten

Nachdem die CDU Sundern Bürgermeister Lins das Vertrauen entzogen und erklärt hat, dass die Christdemokraten ohne den Amtsinhaber in die nächste Bürgermeister-Wahl ziehen werden (Kurier berichtete am Sonntag), wittern alle anderen Ratsfraktionen die Chance auf einen politischen Neuanfang für Sundern. Ihr erklärtes Ziel ist ein gemeinsamer Gegenkandidat zum CDU-Anwärter. Die Sondierung läuft aktuell.

Auch für 2015 werden im Eichholz zahlreiche Starter erwartet. (Bild aus 2014).

Volksbank Sauerland Lauf Cup 2015 startet

SportArnsbergmerken

Arnsberger Eichholz Cup am Sonntag

Der Volksbank Sauerland Lauf Cup 2015, die 15. Auflage der attraktiven Laufserie des LAC Veltins Hochsauerland, beginnt am Sonntag, 1. März, mit dem 15. Arnsberger Eichholz Cup. In den Volksbank Sauerland Lauf Cup 2015 sind auch dieses Jahr wieder elf Läufe integriert, die das gesamte Spektrum der Laufangebote im Hochsauerland umfassen.

Ursula Quinkert, Monika Quinkert und Martina Steinweger (v.l.) mit dem Spendenscheck. Foto: Erika Biskoping

"Eslohe für Esloher"

VermischtesEslohemerken

Werbegemeinschaft überreicht Spende an die Caritas

Die Caritaskonferenz Eslohe geht zurück auf den „Verein der heiligen Elisabeth in der Pfarrei Eslohe“, gegründet 1870. Sie besteht aus ehrenamtlichen Mitarbeitern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, im Ort den Menschen zu helfen, die sich in einer Notlage befinden, gleich welcher Konfession. Dies kann Krankheit, soziale Not, Armut oder Einsamkeit sein.

Die Schüler übernahmen auch eine Bachpatenschaft.

Verantwortung für die Zukunft

VermischtesWinterbergmerken

Heimische Schulen werden für Projekte ausgezeichnet

Nachhaltigkeit soll schon den Kleinsten gelehrt werden – so denken zumindest vier Schulen aus den Stadtgebieten Medebach und Winterberg, denen nun für ihre Projekte das Zertifikat „Schule der Zukunft“ verliehen wird. Sie werden ausgezeichnet für ihre erfolgreiche Teilnahme an der Landeskampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“.

Das Edgar Knecht Trio kommt für ein besonderes Konzert am Sonntag, 15. März, zum zweiten Mal ins Rathaus nach Olsberg.

Edgar Knecht kommt

KulturOlsbergmerken

KulturRing Olsberg setzt seine Rathausserie fort

Ein außergewöhnliches Konzert erwartet die Besucher am Sonntag, 15. März, um 17 Uhr, wenn das Edgar Knecht Trio zum zweiten Mal ins Rathaus nach Olsberg kommt.

Strategien, aber auch ganz konkrete Projekte für die Gemeinde Bestwig und ihre Ortsteile standen jetzt im Mittelpunkt eines Gesprächs zwischen Gemeindeverwaltung und den heimischen Ortsvorstehern. Foto: Gemeinde Bestwig

Schwieriger Spagat

VermischtesBestwigmerken

Sparen und Orte gezielt weiterentwickeln in Bestwig

Trotz immer knapper werdender Mittel die Orte an Ruhr, Valme und Elpe weiterentwickeln: Vor dieser Herausforderung steht – wie viele andere Kommunen in NRW auch – die Gemeinde Bestwig. Strategien, aber auch ganz konkrete Projekte standen jetzt im Mittelpunkt eines Gesprächs zwischen Gemeindeverwaltung und den heimischen Ortsvorstehern.

Platz der Begegnung
Presbyterium und Architekt Hans-Werner Bals (3.v.r.) stellten die Baumaßnahme am vergangenen Sonntag den Gemeindemitgliedern vor.

Platz der Begegnung

VermischtesBrilonmerken

Start der Baumaßnahmen in der Stadtkirche für März geplant

„Wenn die Landeskirche ihr ,okay’ gibt, können wir starten,“ erklärt Pfarrer Rainer Müller auf der Kirchenversammlung am vergangenen Sonntag im evangelischen Gemeindezentrum auf die Frage nach dem Zeitplan. „Mitte März ist von uns aus als Termin geplant.“ Mit dem Startschuss beginnt dann eine umfangreiche Baumaßnahme in der evangelischen Stadtkirche und im Gemeindezentrum, die sich bis zum Herbst hinziehen wird.

Initiatoren und Sponsoren werben für das „Projekt X“ in Herdringen.

„Projekt X“ startet

VermischtesArnsberg-Herdringenmerken

Ideen der Jugendlichen in Herdringen gefragt

Vor mehr als einem Jahr hat das „Forum Herdringen“ den Kontakt mit den Organisatoren der Dorfkonferenz U25 aus Sundern-Hagen aufgenommen und entschieden, etwas Ähnliches für Herdringen anzubieten. Nun findet am kommenden Samstag, 28. Februar, unter dem Motto „Was geht in Herdringen?“ das „Projekt X“ statt, zu dem alle Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren in die Gemeinschaftshalle eingeladen sind.

Der Kinder- und Jugendtreff „Mittendrin“ startet in Bestwig durch – als Bestandteil eines Verbundes, in dem drei Einrichtungen und drei Katholische Kirchengemeindem zusammenarbeiten. Foto: Pastoraler Raum Meschede-Bestwig

Neue Strukturen und neue Räume

VermischtesBestwig/Meschedemerken

Neuer Jugendtreff „Mittendrin“ startet ab 2. März in Bestwig durch

Noch wirken die Räume ein wenig kahl; in dieser Woche aber kommen die neuen Möbel – und so richtig mit Leben füllen werden den neuen Kinder- und Jugendtreff „Mittendrin“ dann diejenigen, für die er auch bestimmt ist: Die Jungen und Mädchen an Ruhr, Valme und Elpe. Am Montag, 2. März, öffnet der Jugendtreff seine Pforten – mit neuem Träger, neuer Mannschaft, neuen Räumen und einer komplett neuen Struktur.

Gewohntes Bild am Sorpevorbecken am Wochenende: Der Parkplatz des ehemaligen Freibads platzt aus den Nähten.

„Parkplätze reichen nicht aus“

VermischtesSundernmerken

Amecker Politiker fordern kurzfristige Lösung für Problem am Vorbecken

WISU und CDU Amecke kritisieren das aktuelle Parkplatzkonzept für Amecke scharf. Für die Besuchermassen seien zu wenig Parkplätze vorhanden, eine Lösung sei erst für das Jahr 2016 angepeilt. „Das kann nicht sein“, machen die Ratsmitglieder aus Amecke, Friedrich Becker (CDU) und Hans Klein (WISU) auf Missstände aufmerksam.

Gelebte Integration: Das Café International bringt alle Nationen an einen Tisch. Foto: Marco Twente

Gelebte Integration

VermischtesSchmallenbergmerken

Neues „Café International“ in Bad Fredeburg soll monatlich stattfinden

Menschen aus verschiedenen Nationen, die miteinander ins Gespräch kamen, gemeinsam einen Kaffee tranken oder Kinder, die bei Gesellschaftsspielen Spaß hatten – mit dem ersten „Café International“ am Montagnachmittag im Franz-Stock-Haus in Bad Fredeburg setzte die Caritas-Konferenz ein Zeichen für ein kulturelles Miteinander. Die Veranstaltung soll ab sofort jeden dritten Montag im Monat stattfinden und die Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern unterstützen.

Musikzug hat „De Räuber“ zu Gast
Der Vorstand des Musikzugs Olpe um den Ehrenvorsitzenden Michael Ohm (5. v. l.): Alexander Reuber, Andreas Gummersbach, Alexander Bade, Mathias Kullick, Michael Forth, Sebastian Nies und Julian Kugoth (v. l.).

Musikzug hat „De Räuber“ zu Gast

KulturOlpemerken

Olper Feuerwehrorchester: geschäftsführender Vorstand bestätigt

Olpe. Jahresbilanz zog der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Olpe im Feuerwehrhaus an der Grubenstraße. Dabei wurde der geschäftsführende Vorstand komplett bestätigt.

Chöre feiern Stiftungsfest
Die Jubilare der Möllmicker Chöre hatten einen besonderen Grund zur Freude (v. l.): Joachim Jung, Moritz Schönauer, Theo Arns, Sophia-Marie Jung und Willi Brüser.

Chöre feiern Stiftungsfest

KulturMöllmickemerken

„Einigkeit“ Möllmicke ehrt Theo Arns für Engagement

 

„Flächendeckend anbieten“
WLAN für die „City“ soll möglichst flächendeckend angeboten werden. Foto: Stadt Olpe

„Flächendeckend anbieten“

VermischtesOlpemerken

Kreisstadt Olpe setzt auf freies WLAN in der „City“

Olpe. Freies WLAN in Städten kommt auch langsam im Sauerland an. Neben Attendorn ist es vor allem die Kreisstadt, die seit einiger Zeit das freie mobile Surfen anbietet. Begonnen hat der Service am Marktplatz.

Bürgermeisterkandidat der CDU: Christoph Weber.

„Meschede hat Perspektive“

VermischtesMeschedemerken

Christoph Weber kandidiert für die CDU als Bürgermeister

„Unverhofft kommt oft“ – so oder so ähnlich könnte man das Ergebnis der Findungskommission zusammenfassen, welches die CDU Meschede am Montagabend in nicht-öffentlicher Sitzung den Stadt- und Ortsverbänden präsentierte. Mit dem Freienohler Christoph Weber geht ein echter Überraschungskandidat für das Amt des Bürgermeisters ins Rennen.

Der Vorstand der Oldtimerfreunde Hallenberg. Foto: Helmut Japes

Vorsitz bestätigt

VermischtesHallenbergmerken

Hallenbergs Oldtimerfreunde feiern zehnjähriges Bestehen

Die Oldtimerfreunde- Hallenberg wählten am vergangenen Freitag in der Jahreshauptversammlung ihren alten Vorsitzenden Hermann Mause neu, schauten auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück und erwarten mit Spannung ein vor ihnen liegendes Jubiläumsjahr (10 Jahre Oldtimerfreunde Hallenberg).

Vier Tatverdächtige festgenommen

VermischtesArnsberg-Wenniglohmerken

Diebesgut gefunden – Transporter als Lager für Beute benutzt

Ein aufmerksamer Zeuge meldete sich am vergangenen Samstag gegen kurz nach 2 Uhr bei der Polizei und gab an, im Bereich des Sportplatzes in Wennigloh stünde ein Kleintransporter. Ein Pkw fahre in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen zu dem Transporter, um danach wieder von dem Gelände wegzufahren.

Larissa Mast von der Marienschule Brilon überzeugte die Jury beim Vorlesewettbewerb und darf nun am Bezirksentscheid teilnehmen.

Kreissieger ermittelt

VermischtesBrilon/Hochsauerlandmerken

Larissa Mast gewinnt Vorlesewettbewerb in Brilon

Kindern den Spaß am Lesen vermitteln, das war und ist das Ziel des seit 1959 jährlich stattfindenden Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels unter der Schirmherrschaft vom Bundespräsidenten. Dieser wurde nun am vergangenen Samstag unter Beteiligung der Sieger unter den Sechstklässlern der Schulen des HSK in der Briloner Buchhandlung Podszun ausgetragen.

Mitglieder der ausrichtenden Vereine aus Sundern sowie Barbara Emde, Familien und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sundern (2.v.l.) und Mikail Ucarmann, Integrationsbeauftragter der Stadt Sundern laden zum Internationalen Frauentag in die Stemeler Schützenhalle ein.

Ein Tag für alle Frauen

VermischtesSundernmerken

Sundern feiert Internationalen Frauentag mit drei Veranstaltungen

Ein musikalischer Abend, ein Frühstück und ein interkulturelles Fest – gleich drei Veranstaltungen gibt es in Sundern zum Internationalen Frauentag.

Die neue Ausstellung wurde am Sonntag im Museum Holthausen feierlich eröffnet. Foto: Oliver Jungermann

„Bilder von Menschen“

VermischtesSchmallenbergmerken

Ausstellung im Museum in Holthausen eröffnet

Die Ausstellung „Bilder von Menschen – was Porträts über das Ich erzählen“ wurde am vergangenen Sonntag im Schieferbergbau- und Heimatmuseum eröffnet.

"Die Odyssee des Alexander Gassner"

SportWinterbergmerken

Leserbrief des BSC Winterberg

Schon vor Beginn der Bob & Skeleton-Weltmeisterschaft in Winterberg sorgte eine Nachricht für einen regelrechten Schock beim heimischen BSC Winterberg. Die FIBT hat die Nominierung des Skeleton-Athleten Alexander Gassner zurückgewiesen.

Vier Monate altes Baby tot aufgefunden

VermischtesAltenbürenmerken

29-Jähriger aus Altenbüren in Haft - Ermittlungen laufen

Zu einem mutmaßlichen Gewaltverbrechen kam es am vergangenen Freitag in Altenbüren. Rettungskräfte und die Polizei wurden verständigt, um einem vier Monate alten Baby zur Hilfe zu kommen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Kindes feststellen. Die Mordkommission wurde eingeschaltet und am nächsten Tag eine Obduktion eingeleitet. Das Kind starb laut Staatsanwaltschaft Arnsberg aufgrund stumpfer Gewalteinwirkung auf den Bauch.

Gefragte Urlaubs- und Touristikdestination: Die Übernachtungszahlen in Sundern mit seinem Sorpesee steigen weiter an.

Übernachtungszahlen weiter gesteigert

VermischtesSundernmerken

Mehr Übernachtungen in Sundern – Gäste bleiben etwas länger

Mit 174.667 Übernachtungen im Jahr 2014 – das entspricht einem plus von 2,6 Prozent – hat Sundern die Übernachtungszahlen zum zweiten Mal in Folge gesteigert.

Peter Vogt, Dr. Peter Sölken und die Projektmitarbeiter Daniel Herrmann und Lukas Rodemeister. Foto: Marco Twente

„Jugend musiziert“

VermischtesSchmallenbergmerken

Preisträgerkonzerte des Wettbewerbes in Bad Fredeburg

Die Musikalität junger Menschen fördern und Talente entdecken – das ist das Ziel des bundesweiten Wettbewerbes „Jugend musiziert“. Mehr als 110 junge Musiker aus Südwestfalen stellten sich am ersten Februarwochenende erfolgreich den Fachjurys beim Wettbewerb in der Region Südwestfalen im Musikbildungszentrum in Bad Fredeburg. Dort präsentieren sich die Preisträger nochmals am 1. März in zwei öffentlichen Konzerten dem interessierten Publikum. Außerdem werden an diesem Tag allen Teilnehmern die Urkunden überreicht.

Am Samstag, 7. März, gehen die Skifahrer an der Ruhrquelle in Winterberg beim Parallelslalom an den Start.

Erstmals Parallelslalom

SportWinterbergmerken

Skibezirk Hochsauerland richtet Rennen an Ruhrquelle aus

Nach der Absage wegen des milden Winters im letzten Jahr richtet der Skibezirk Hochsauerland am 7. März erstmals ein Parallelslalom im Hochsauerland aus. Genau wie bei den Weltcup Stars am Olympiaberg in München wird auch hier das Reglement des Deutschen Skiverbands angewandt.

16 Unfälle – Vier Verletzte
Gegen 3 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall beim Kreisverkehr am Sonderner Kopf: Die Ursache war hier aber nicht nur die Straßenglätte sondern auch Alkoholeinfluss.

16 Unfälle – Vier Verletzte

VermischtesKreis Olpemerken

Heftige Schneefälle sorgen für massive Behinderungen

Zu erheblichen Behinderungen und zahlreichen Verkehrsunfällen kam es nach den heftigen Schneefällen am Montagmorgen im gesamten Kreisgebiet.

"Open Data Day"

VermischtesArnsbergmerken

Stadt Arnsberg erweitert online-Portal

Zum Internationalen „Open Data Day“ am Samstag, 21. Februar, hat die Stadtverwaltung Arnsberg ihr Open-Data-Portal erweitert.

Die Welt der Wissenschaft und Technik wird den Schülern an der Kinder-Uni in Meschede nähergebracht. Foto: Andre Sonntag

Die Welt der Wissenschaft

VermischtesMeschedemerken

Kinder-Uni an der FH in Meschede geht erfolgreich zu Ende

Die Kinder-Uni der Fachhochschule Südwestfalen findet aktuell zum bereits neunten Mal in Folge in Meschede statt. Auch in diesem Jahr kann sich die Fachhochschule über viele Anmeldungen von Kindern der vierten bis sechsten Klasse freuen.

Professor Klaus Zeppenfeld, Präsident der Hochschule Hamm-Lippstadt, Dr. Ilona Lange, Hauptgeschäftsführerin der IHK Arnsberg, Claus Schuster, Präsident der Fachhochschule Südwestfalen, Volker Ruff, Geschäftsführer der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, v.l.

Wirtschaft und Hochschulen Hand in Hand

WirtschaftArnsberg/HSKmerken

Kooperation für mehr Unternehmensgründungen

Wirtschaft und Hochschulen der Region arbeiten künftig noch stärker zusammen bei der Unterstützung von Unternehmensgründungen. Darauf einigten sich die Hochschulen Hamm-Lippstadt und Südwestfalen und die so genannte Gründerregion Hellweg-Sauerland, getragen durch die IHK Arnsberg, die Handwerkskammern Dortmund und Südwestfalen sowie die Wirtschaftsförderungen der Städte Arnsberg, Lippstadt und Soest und des Kreises Soest.

„Höchste Zahl seit langem“
Schon traditionell erfolgreich sind neben den Leichtathleten die Sportschützen im Kreis Olpe; sie stellen allein drei Deutsche Meister.

„Höchste Zahl seit langem“

SportKreis Olpe/Meggenmerken

Kreis würdigt Leistungen von 135 Personen und Gruppen

Kreis Olpe/Meggen. Im familiären Ambiente des Pädagogischen Zentrums in Meggen hat der Kreis Olpe am Freitagabend die erfolgreichsten Sportler des Jahres 2014 geehrt.

Zweite Auflage im Handel
Das Cover des Bandes „Westfalen in der Moderne 1815-2015. Geschichte einer Region“ zeigt das Luftschiff „Graf Zeppelin“ im Juni 1930 über Münster. Foto: LWL

Zweite Auflage im Handel

KulturKreis Olpe/Münstermerken

„Westfalen in der Moderne“ – 1000 Exemplare

Kreis Olpe/Münster. Die 200-jährige Geschichte Westfalens ist im November 2014 Thema einer Überblicksdarstellung gewesen.

Gastgeberverzeichnis ist fertiggestellt
Ziehen an einem Strang in Sachen Tourismus (v. l.): Tatjana Schefers (Olpe Aktiv), Anna Schulte (Stadt Attendorn), Christiane Rosenberg (Stadt Meinerzhagen), Isabell Knott und Imke Grotelüschen (Tourismusverband Biggesee-Listersee), Kevin Bischof (Stadt Drolshagen). Foto: www.kevinbischof.de

Gastgeberverzeichnis ist fertiggestellt

VermischtesKreis Olpe/Meinerzhagenmerken

Naturerlebnisgebiet Biggesee-Listersee auf 70 Seiten – „Mehr als seenswert“

Kreis Olpe/Meinerzhagen. Das neue Gastgeberverzeichnis für die Urlaubsregion Natur-Erlebnisgebiet Biggesee-Listersee – „Mehr als seenswert“ ist fertiggestellt.

Qualifikation geschafft
Die TV-Judoka Timo Burk (l.) und Marvin Joest fahren zu den Westdeutschen Meisterschaften nach Bochum.

Qualifikation geschafft

SportAttendornmerken

Attendorn. Timo Burk und Marvin Joest, Judoka des TV Attendorn, haben sich in ihren Altersklassen für die Westdeutschen Meisterschaften in Herne qualifiziert.

Olpe in Zwischenrunde
Tatjana Althaus, Geschäftsführerin von Olpe Aktiv, und Hauptamtsleiter Georg Schnüttgen präsentieren das Aktionsplakat für den Wettbewerb „WDR 2 für eine Stadt“.

Olpe in Zwischenrunde

VermischtesOlpemerken

WDR 2 für eine Stadt: Anfang März entscheidet Los

Olpe. Olpe hat sich bei „WDR 2 für eine Stadt“ für die Zwischenrunde qualifiziert. Bei der Blitzqualifikation am 13. Februar musste Olpe gegen die Stadt Verl antreten.

Marathon im „Finto“
Reges Treiben herrschte bereits am Samstagmittag auf den Schwimmbahnen. Foto: Sven Prillwitz

Marathon im „Finto“

VermischtesFinnentropmerken

24-Stunden-Schwimmen läuft noch bis Sonntagmittag

Bis Sonntagmittag um 12.30 Uhr läuft in Finnentrop noch das 24-Stunden-Schwimmen im Erlebnisbad „Finto“.

Mit Attest oder ohne?

VermischtesHochsauerlandkreis/Kreis Olpemerken

Mediziner fordern neue Regel für Arbeitnehmer


Eine aktuelle Studie der Universität Magdeburg zeigt, dass die Deutschen auffällig oft zum Arzt gehen. Mediziner schlagen deshalb vor, dass sich Arbeitnehmer bis zu einer Woche selbst krankschreiben können sollten.

Eibach-Coup in den USA
Eibach rüstet NASCAR-Boliden aus. Foto: Eibach

Eibach-Coup in den USA

WirtschaftFinnentrop/Daytona Beachmerken

Fahrwerkshersteller ist exklusiver NASCAR-Ausrüster


Die Firma Eibach hat auf dem US-amerikanischen Markt einen beachtlichen Coup gelandet: Der Entwickler und Hersteller von Federungs- und Fahrwerkssystemen ist exklusiver Ausrüster des Daytona 500-Rennens, mit dem die NASCAR-Saison heute auf dem Daytona International Speedway in Florida (USA) beginnt.

Bürgermeister Lins muss seinen Schreibtisch zur nächsten Wahl räumen.

Aus für Bürgermeister Lins

VermischtesSundernmerken

Sunderns CDU-Vorstand will neuen BM-Kandidaten finden

Der Vorstand der CDU Sundern hat beschlossen, für die Bürgermeisterwahl am 13. September einen neuen Kandidaten zu finden. Der amtierende Bürgermeister Detlef Lins spielt in den Überlegungen keine Rolle mehr.

Das Vorbereitungsteam (v.l.): Thomas Lindner (Ev. Kirchenkreis Wittgenstein), Walter Hoffmann (WTW/Winterberg), Bernd Wessel und Pastor Matthias Gleibe (Ev. Kirchengemeinde Winterberg) Pfarrer Norbert Lipinski und Pater Pradeep Alex (Pastoralverbund Winterberg) und Tourismusdirektor Michael Beckmann (WTW/Winterberg). Es fehlt Susanne Falk (Projektbüro „Wege zum Leben“ Schmallenberg).

Gemeinsam für den Frieden

SportWinterbergmerken

Bob- und Skeleton-WM als Gelegenheit zur Begegnung

Mitfiebern, anfeuern, feiern: Wenn zur FIBT Bob- und Skeleton-WM zehntausende Gäste aus aller Welt in Winterberg anreisen, steigt das Stimmungsbarometer. Als Kontrapunkt zum Trubel auf der Bobbahn und in der Stadt schaffen die christlichen Kirchen in Winterberg Orte der Ruhe, inneren Einkehr und Meditation. Menschen aller Nationen begegnen sich dort – und stehen aus aktuellem Anlass „Hand in Hand für den Frieden“ ein.

Gotthilf Fischer (links ) trug sich bei seinem „Namensvetter“ Bürgermeister Wolfgang Fischer ins Ehrenbuch der Stadt Olsberg ein.

Fischer zu Gast bei Fischer

VermischtesOlsbergmerken

Sänger trägt sich bei Namensvetter im Ehrenbuch ein

„Musik ist stark“, sagt Gotthilf Fischer – und wie stark sie ist, dafür hat der Musiker, dessen Name wie kein zweiter in Deutschland mit dem Chorgesang verbunden ist, sofort zahlreiche Beispiele parat: Etwa vom Auftritt mit mehreren hundert Sängern beim damaligen US-Präsidenten Jimmy Carter, bei drei Päpsten oder auch beim legendären Jerusalemer Bürgermeister Teddy Kollek, mit dem der Chorleiter über die Liebe zu Johann Strauß sofort eine gemeinsame Sprache fand.  Heute singt Gotthilf Fischer in Olsberg.

Fachbereichsleiter Stephan Urny im Gespräch mit Anwohnern, Ehrenamtlichen aus der Flüchtlingshilfe und Politikern in einem der ehemaligen Klassenräume der Dietrich-Bonhoeffer-Schule. Betten stehen bereits. Abtrennungen, Gardinen, Schränke sowie Tische und Stühle folgen noch.

Erster Einzug für März geplant

VermischtesSundernmerken

Ehemalige Dietrich-Bonhoeffer-Schule wird Flüchtlingsunterkunft

Im März sollen die ersten Asylbewerber in der Dietrich-Bonhoeffer-Schulte untergebracht werden. Anwohner, Politiker und Bürger Sunderns, die zumeist ehrenamtlich in der Flüchtlingsbetreuung arbeiten, waren jetzt in die ehemalige Förderschule gekommen, um sich ausführlich informieren zu lassen.

Bombendrohung in Arnsberg

VermischtesArnsbergmerken

1000 Schüler evakuiert – Keine Verletzten – Polizei fahndet nach Täter

Am Freitagmorgen ist an der Arnsberger Realschule am Feauxweg eine Bombendrohung per Mail eingegangen. Gemeinsam mit der Polizei entschieden die Schulleitungen der Realschule und der direkt angrenzenden Sekundarschule, die insgesamt rund 1000 Schüler nach Hause zu schicken.

Auf einen bunten musikalischen Mix und eine schöne Kneipennacht in Neheim freuen sich die Organisatoren und Gastronomen schon jetzt.

9 Kneipen und 9 Shows

VermischtesArnsberg-Neheimmerken

Vorverkauf für Neheimer Kneipennacht ist gestartet

„9 Kneipen und 9 Shows“ lautet am Samstag, 14. März, das Motto bei der Neheimer Sparkassen Kneipennacht, die erneut eingebettet in das Frühlingsfest stattfindet. Eine bunte Mischung aus Rock, Reggae, Pop und Charts bis hin zu unplugged Folk und Jazz erwartet das Publikum.

„Dein Job im Sauerland“ findet am Mittwoch, 25. Februar, in der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede statt.

„Dein Job im Sauerland“

VermischtesMeschede/Hochsauerlandmerken

Persönliche Kontakte aufbauen beim Chef-Speeddating

„Studium oder Ausbildung?“, „Welche Fachrichtung ist die richtige für mich?“, „Bei welchem Arbeitgeber kann ich meine Karriere beginnen?“ – nur drei Fragen von vielen, die sich viele Schüler und Studenten vor ihrem Abschluss stellen. Die Fülle der Informationsveranstaltungen, die diese Fragen beantworten sollen, ist groß.

Architekt Wolfram Meininghaus, Architektin Kerstin Kienzle, Löschzugführer Kaspar Winkelmeyer, Bürgermeister Stephan Kersting, Wehrführer Christof Hoffmann und Fachbereichsleiter Georg Sommer (v.l.) beim Spatentisch. Foto: Erika Biskoping

„Ein denkwürdiger Tag“

VermischtesEslohemerken

Spatenstich für Großprojekt Feuerwehrhaus Eslohe erfolgt

„Der Baubeginn heute ist ein denkwürdiger Tag für die Gemeinde und die Feuerwehr. Alle Ampeln stehen auf Grün, es geht zu Sache. Wir wollen schließlich im nächsten Jahr das Projekt zur Nutzung übergeben, doch vorher feiern wir erst das Richtfest“, freut sich Bürgermeister Stephan Kersting. Er schreitet voran auf das Gelände zum symbolischen Spatenstich zum Großprojekt Feuerwehrhaus Eslohe.

In Winterberg warten bereits diese tollen Kristallkugeln auf ihre neuen Besitzer.

Trophäen bereits in Winterberg

SportWinterbergmerken

Orga-Team bringt Kristallkugeln aus dem Sudelfeld mit heim

Glasklar, schimmernd wie blankes Eis, warten sie auf die neuen Sieger: Die Kristallkugeln sind die genauso bekannten wie begehrten Trophäen des FIS Snowboard World Cups. Zwei davon stehen bereits in der Tourist-Information in Winterberg. 

Das Programm des Kulturmärz 2015 präsentierten Werner Neuhaus (l.) und Ferdi Tillmann vom Kulturring.

Bühne für junge Künstler

KulturSundernmerken

Musik, Kunst und Kulinarik im Kulturmärz 2015

Zwar hat der Monat März noch nicht ganz begonnen, doch traditionell nach Karneval startet in Sundern auch 2015 das Programm des „Kulturmärz“. Der Kulturring Sundern möchte hiermit besonders heimischen und jungen Künstlern aus den verschiedensten Bereichen wie Musik, Kunst und Wort eine Bühne bieten.

Auch Schüler nutzen die Bibliothek für Recherchearbeiten.

Bibliotheken im Wandel

VermischtesMeschede/Olsberg/Brilonmerken

eBook-Ausleihe boomt in Meschede, Olsberg und Brilon

Seit zwei Jahren verleihen die Stadtbüchereien Brilon, Meschede und Olsberg eBooks. Die Zahl der Ausleihen von elektronischen Büchern steigt. In Meschede wurden 9.642 eMedien ausgeliehen, das macht 15 Prozent des Gesamtumsatzes aus. In Olsberg wurden 4.322 eMedien ausgeliehen ( 8,4 Prozent des Gesamtumsatzes) und in Brilon wurden 13.951 eMedien ausgeliehen (9,3 Prozent der Gesamtausleihe).

Brandstiftung in Rumbeck

VermischtesArnsberg-Rumbeckmerken

Ermittlungen der Polizei dauern an

Nach dem Brand eines Offenstalls auf einer Pferdewiese an der Straße Zum Eisenhammer in der Nähe der Straße Rumbeckerhammer in Rumbeck geht die Polizei nach ersten Ermittlungen von Brandstiftung aus. Nun sucht sie Zeugen, die bei der Aufklärung behilflich sein können.

Foto: Archiv

Bebauungsplan ändern

VermischtesBrilonmerken

Stadt informiert über „Industriegebiet In der Dollenseite“

Zur Aufstellung der ersten ordentlichen Änderung des Bebauungsplanes Brilon-Stadt Nr. 113 „Industriegebiet In der Dollenseite“ findet amheutigen Donnerstag, 19. Februar, um 18.15 Uhr im Bürgersaal des Rathauses (Raum 23) in Brilon die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung statt.

Ein Porträt aus der Sammlung des Museums: Carl Siebert, Selbstbildnis, Öl auf Holz, 1963.

„Das Ich im Bild“

VermischtesSchmallenbergmerken

Neue Ausstellung im Museum Holthausen

„Wie siehst du denn aus?“ – Diese Frage betitelte Workshops, die die Jugendkunstschule kunsthaus alte mühle Schmallenberg im Rahmen des Inklusionsprojekts „Lebenswert“ im Frühjahr und Sommer 2014 angeboten hat. Klienten des Sozialwerks St. Georg und Jugendliche aus den Kursen der Jugendkunstschule kamen zusammen und haben Porträts und Seelenbilder geschaffen.

Erinnern für die Zukunft: Schulklassen und Kurse sind im Museum Haus Hövener in Brilon gerne gesehen.

Besucherrekord im Museum

KulturBrilonmerken

Haus Hövener verlängert Ausstellung zum Bombenangriff

Rund 300 Bomben wurden am 10. Januar 1945 über Brilon abgeworfen. 37 Menschen, darunter 13 Kinder fanden den Tod. Dazu gibt es im Museum Haus Hövener eine Sonderausstellung, die vom Briloner Heimatbund – Semper Idem unter Federführung von Helmut Mengeringhausen und Winfried Dickel zusammengestellt wurde. Die Ausstellung lockte so viele Interessierte an, dass es im Januar zu den Vergleichsmonaten der Vorjahre einen Besucherrekord gab. Jetzt wird die Ausstellung länger zu sehen sein, als geplant. 

Für die Osteraktion von „Wir in Arnsberg“ werben Tarek Jumah, Antje Blume und Manuel Farien.

Dem Osterhasen auf der Spur

VermischtesArnsbergmerken

„Wir in Arnsberg“ lädt zur Teilnahme an Osteraktion ein

Bis Ostern dauert es zwar noch einige Tage, aber mit seiner Osteraktion hilft der Verein „Wir in Arnsberg“ im Stadtteil Arnsberg bereits ab sofort dem Osterhasen auf die Sprünge. In allen Mitgliedsbetrieben liegen bereits Sammelpässe aus, die pro fünf Euro Einkaufswert in einem dieser Unternehmen mit einem Punkt bestückt werden.

Zwei 18-Jährige nach Unfall verletzt

VermischtesSundernmerken

Zwischen Hagen und Allendorf aus der Kurve geflogen

Gestern Abend sind zwei junge Menschen bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Zwei 18 Jahre alte Männer waren in einem Pkw auf der Landstraße 687 unterwegs. Zwischen Hagen und Allendorf verlor der Fahrer Ausgangs einer Kurve die Kontrolle über das Auto.

Die Löschgruppenführung wurde gewählt, hier mit beförderten und geehrten Kameraden, Wolfgang Padberg (rechts) und Martin Schnorbus, stellvertretender Bürgermeister.

Unter neuer Leitung

SportWinterbergmerken

Thomas Schmidt führt nun Löschgruppe Siedlinghausen

Löschgruppenführer Martin Plebs begrüßte auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Siedlinghausen Gäste wie den Leiter der Feuerwehr Wolfgang Padberg, dessen Stellvertreter Michael Wiedenbeck und den Stellvertretenden Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck. Höhepunkt war ein Wechsel an der Spitze der Löschgruppen- und Zugführung. 

Größere Vorkommnisse sind während der Karnevalstage nicht aufgetreten.

Tolle Tage verlaufen ruhig

VermischtesMeschede/Hochsauerlandmerken

Polizei im HSK mit dem Verlauf der Karnevalstage zufrieden

Ein positives Resümee der heißen Phase des diesjährigen Karnevals kann die Polizei im Hochsauerlandkreis ziehen. Zwischen Weiberfastnacht und Veilchendienstag musste die Polizei nur zu etwa 40 Einsätzen ausrücken, bei denen der Grund mit dem närrischen Geschehen im Zusammenhang stand.

Die Pläne zur Neugestaltung der Dorfmitte in Niedersalwey liegen bereits vor.

Attraktiver Treffpunkt

VermischtesEslohemerken

Dorfmittelpunkt in Niedersalwey soll umgestaltet werden

Wo früher eine Gastwirtschaft und eine Filiale der Volksbank standen und für Leben sorgten, ist es heute ruhig geworden. Auch die Optik des Dorfmittelpunktes in Niedersalwey ist in die Jahre gekommen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite trübt zusätzlich ein Glascontainer das Bild. Dieser Anblick soll sich nach Plänen des Heimat- und Fördervereins Salwey in Zukunft ändern. „Wir wollen die Dorfmitte wieder attraktiver gestalten“, verrät der Vorsitzende Rudi Kaiser.

Bergbau zum Nachschlagen
Mario Watzek (l.) und Oliver Glasmacher haben „Wasserwirtschaft des Kupferbergwerks Rhonard“ herausgeben.

Bergbau zum Nachschlagen

KulturOlpemerken

Autoren-Duo gibt Buch über „Wasserwirtschaft“ an Rhonard heraus

Olpe. Der historische Bergbau in der Region hat es Mario Watzek und Oliver Glasmacher schon lange angetan. Die beiden Autodidakten haben sich im Lauf der Zeit zu anerkannten Experten entwickelt.

Die erste Hürde ist genommen
Stolz präsentieren die elf Schüler der Judo-Wahlpflicht-AG an der St.-Franziskus-Schule Olpe ihre Prüfungsurkunden und die dazugehörigen weiß-gelben Gürtel. Prüfer war Manuel Cordes (3. Dan).

Die erste Hürde ist genommen

VermischtesOlpemerken

Elf Olper St.-Franziskus-Schüler tragen stolz den weiß-gelben Judogürtel

Olpe. Prüfungen sind an einer Schule eigentlich etwas absolut normales. In der vergangenen Woche fand allerdings eine außergewöhnliche Prüfung an der St.-Franziskus-Schule Olpe statt: die erste Judo-Prüfung an dieser Schule.

Heinz Fernholz „Vize“
Der Vorstand der Senioren-Union Drolshagen nach der Jahreshauptversammlung.

Heinz Fernholz „Vize“

PolitikDrolshagenmerken

Josef Thiesbrummel bleibt Vorsitzender

Drolshagen. Personelle Veränderungen brachte die jüngste Mitgliederversammlung der Senioren-Union Drolshagen unter Leitung des Vorsitzenden Josef Thiesbrummel im Gasthof „Zur alten Quelle“.

Die Skilehrer: Gabi Padberg, Franz Josef Steinrücken, Wolfgang Padberg und Klaus Steinrücken. Foto: Ulrich Brings

50 Jahre Skilift

SportWinterbergmerken

Niedersfelder Eschenberg-Lift feiert Jubiläum am Wochenende

Der Eschenberg-Lift in Niedersfeld feiert am kommenden Wochenende sein 50-jähriges Jubiläum. Heinz Schleimer (90 Jahre) aus Niedersfeld weiß genau, wie damals alles anfing.

Die Friedhofsgruppe lud zum Gespräch zwischen Kirchen, Kommune und Caritas, um einen Einblick in ihre Arbeit zu geben.

Arbeit auf dem Gräberfeld

VermischtesBrilonmerken

Arbeitsgruppe weist beim Friedhofsgespräch auch auf leidige Themen hin

Rückblick – Ausblick – Zusammenkunft: Wenn das Jahr noch jung ist, lädt das Team der Friedhofsgruppe zum Friedhofsgespräch ein, um Einblicke in die Arbeit zu geben und Absprachen zu treffen. Damit die Arbeit auf dem Gräberfeld auch zukünftig in stiller Professionalität und routinierter Rücksichtnahme vonstatten geht, müssen Organisation, Pflege, Gestaltung und Verwaltung des Briloner Stadtfriedhofs gut geplant werden.

Dschungel-Queen Melanie Müller kam mit ihrer volksnahen Art super bei den feierwütigen Narren an. Foto: A. Geißler

Eine Königin im Narrenvolk

VermischtesMeschedemerken

Dschungel-Queen Melanie Müller sorgt für „super jeile Zick“

Das Rosenmontags-Event in der St. Georgs-Halle in Meschede trumpfte auch in diesem Jahr mit einem Unterhaltungsprogramm der Extraklasse auf und bereitete der Narrenschar eine „super jeile Zick“. Als sprichwörtlich krönendes Highlight sorgte der Auftritt von Melanie Müller, Dschungelkönigin von 2014, auf der Show-Bühne für Begeisterung.

Großprojekt schreitet voran: Die Vorbereitungen für den Bau des Fachmarktzentrums Eslohe sind gestartet. Die Materialien werden säuberlich getrennt. Foto: Erika Biskoping

„Neue Mitte Eslohe“ in Sicht

VermischtesEslohemerken

Vorbereitungen für Bau des Fachmarktzentrums in vollem Gange

Das beherrschende Thema in Eslohe – Bau des neuen Fachmarktzentrums an der Tölckestraße – bekommt nun ein Gesicht. Es geht jetzt los. Mit den Vorbereitungen ist seit über einer Woche die Firma Hochbau-Tiefbau Franz-Josef Knoche aus Dorlar im Einsatz.

Für eine engere Zusammenarbeit setzen sich die SGV-Abteilungsvorstände im Stadtgebiet ein. Foto: Klaus Peters

SGV-Abteilungen rücken zusammen

VermischtesArnsbergmerken

Vorstände planen weitere gemeinsame Aktivitäten im Stadtgebiet Arnsberg

Der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) mit seinen 242 Abteilungen ist ein Verein, in dem sich jede einzelne Abteilung Gemeinsamkeit, Wandern und viele weitere Aktivitäten zum Prinzip gemacht hat. Mehr noch, die SGV-Abteilungen „leben“ von den vorgenannten Attributen. So hat man sich im Arnsberger Stadtgebiet dieser Tugenden besonnen und kürzlich abteilungsübergreifend zusammengesetzt.

Die kfd Christkönig war als Zirkusgruppe unterwegs und sorgte mit einer „Achterbahnfahrt“ für gute Unterhaltung bei den Zuschauern.

Fröhlicher Ausnahmezustand

VermischtesSundernmerken

Zufriedene Gesichter im und nach dem Karnevalsumzug

24 Gruppen zogen am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein durch die Innenstadt und sorgten mit Helau-Rufen und Kamelle für eine jecke Stimmung beim Karnevalszug. Tausende Besucher wollten sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen.

Hoffnung beim Haushalt
Bürgermeister Andreas Reinéry und Rosa-Maria Biernat von der Gemeinde Kirchhundem stellen den Fragebogen vor.

Hoffnung beim Haushalt

PolitikKirchhundemmerken

Kirchhundem: Einnahmen höher als ursprünglich geplant

Kirchhundem. Hoffnungsvoll schreitet die weitere Haushaltsaufstellung der Gemeinde Kirchhundem voran, vermelden Bürgermeister Andreas Reinéry und Beigeordneter Tobias Middelhoff.

Hoffen auf Neuschnee

VermischtesSundernmerken

Schneeraupe für Dörnholthausener Skihang im Einsatz

„Manchmal muss man sich einen lange gehegten Wunsch einfach erfüllen“ – das dachten sich jedenfalls einige Mitglieder der Skigilde des SGV Stockum. Viele Jahre träumten sie davon eine Schneeraupe ihr Eigen zu nennen, um damit den hauseigenen Ski Hang bei entsprechender Schneelage in eine bestens präparierte Piste zu verwandeln. Und was lange währt wird endlich gut.

Beim großen Karnevalsumzug des KCM Heringhausen am vergangenen Sonntag gab es zahlreiche kreative Mottowagen zum Thema „Warsteiner Brauwagen“ sowie viele bunte Kostüme zu sehen. Foto: Claudia Metten

Kunterbunte Karawane

VermischtesHeringhausenmerken

KCM lockt zahlreiche Narren nach Heringhausen

Strahlender Sonnenschein und dazu über 2.500 bunt kostümierte Narren aus Heringhausen und Umgebung verwandelten das kleine Dörfchen der Gemeinde Bestwig am Sonntagnachmittag in eine Karnevalshochburg. Die Sauerländer Jecken standen in diesem Jahr nach gewohnter Manier wieder am Wegesrand um dem bunten Treiben als auch dem überaus beliebten Karnevalsumzug des KCM Heringhausen beizuwohnen.

Die drei Siegermannschaften bei den Senioren
 hießen FC Ass./Wie./Wu. (Platz 1), TSV Bigge-Olsberg II
 (Platz 2) und TuS Antfeld (Platz 3).

Hart umkämpfter Pokal

SportOlsbergmerken

FC Ass./Wie./Wu. wird Stadtmeister in Olsberg

Der TuS Antfeld war der Ausrichter der Fußball-Hallenstadtmeisterschaft der Stadt Olsberg in der Sporthalle des Aqua. Der Sonntag gehörte komplett den Junioren, am Samstag starteten die E-Junioren, gefolgt von Senioren und Altsenioren.

Das neue Logo des Theatervereins.

Neuer Name: Hittenbühne

KulturWinterbergmerken

Niedersfelder Theaterverein verändert sich

Zur Jahreshauptversammlung traf sich die große Theaterfamilie im Josefshaus in Niedersfeld. Die Vorsitzende Conny Schleimer blickte auf die überaus erfolgreiche Saison 2014 zurück. Viel Lob und Zuspruch habe der Theaterverein für die Aufführungen der Komödie „Ruhestand, und plötzlich war die Ruhe weg“ erhalten.

Der Schmallenberger Männerchor unter neuer Leitung von Martin Rickert sorgte für die musikalische Unterhaltung beim Valentinsempfang. Fotos: Angela Wied

Zahlreiche Gäste

VermischtesSchmallenbergmerken

Valentinsempfang im Alexanderhaus gut besucht

Für die Bürgerinnen und Bürger der Kernstadt ist der heilige Bischof Valentin seit fast 300 Jahren der Schutzpatron. Ihm zu Ehren lud auch in diesem Jahr der Bezirksausschuss Schmallenberg zum traditionellen Valentinsempfang ins Alexanderhaus.


Großbaustelle Clemens-August-Straße: Die Arbeiten schreiten voran, als nächstes wird die Kanalerneuerung in der Rumbecker Straße fortgesetzt.

Baufortschritt in Arnsberg

VermischtesArnsbergmerken

Teil der Rumbecker Straße wird ab Dienstag gesperrt

Vor zwei Wochen haben die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt im Stadtteil Arnsberg begonnen. Die Stadtverwaltung informiert jetzt über den Baufortschritt und die damit verbundenen Änderungen für die Verkehrsteilnehmer. Inzwischen ist der Abwasserkanal in der Clemens-August-Straße von der Kreuzung Zum Schützenhof fast bis zur Kreuzung Brückenplatz erneuert. Nun muss die Kanalerneuerung in der Rumbecker Straße fortgesetzt werden.

In Via Olpe setzt Zeichen
Anette Wedig unternahm mit den ersten Asylbewerbern, die am Projekt teilnehmen, eine Exkursion „Unsere Stadt Olpe“.

In Via Olpe setzt Zeichen

KulturOlpemerken

Projekt „Unsere Zukunft gestalten – Bildungsangebote für Asylbewerber“ angelaufen

Olpe. In Via Olpe setzt Zeichen und startet mit einem Projekt für Asylbewerber in Olpe „Unsere Zukunft gestalten – Bildungsangebote für Asylbewerber in Olpe“. Das Projekt ist angelaufen und befindet sich auf einem guten Weg.

Gardebiwak: Start in die heiße Phase
Prinz Guido I. Höffer regiert in Kattfilleria.

Gardebiwak: Start in die heiße Phase

KulturAttendornmerken

Attendorner Tollitäten Prinz Guido I. und Kinderprinz Leo I. feiern kräftig mit

Sie kommen nicht nur aus Attendorn – nein, aus dem ganzen Kreis haben die verschiedensten Garden am Samstag wieder den Weg in die Hansestadt gewählt, um auch in diesem Jahr das närrische Wochenende mit dem Gardebiwak einzuläuten.

Tempolimit 80?

VermischtesHochsauerlandkreismerken

DVR fordert: Nur noch 80 km/h auf Landstraßen

Josef Jakobi, Leiter der Verkehrsdirektion der Kreispolizeibehörde HSK, stellte vergangene Woche den Verkehrsbericht 2014 vor und sprach von einer „erschütternden Eskalation“. 18 Personen starben durch Unfälle. In der Hälfte dieser Fälle war überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursache. Tempolimit 80 auf Landstraßen – das ist die Forderung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), um Unfällen vorzubeugen. 

Das Festival „Folk in den Bergen“ erlebt zum Grevenbrücker Jubiläumsjahr ein Revival.

Vorverkauf für Megaevent eröffnet

KulturGrevenbrückmerken

Harttickets für Folk in den Bergen ab sofort erhältlich

Es ist das Megaevent des Jahres: International bekannte Stars und Fans aus ganz Deutschland werden in Grevenbrück erwartet, wenn am 16. Mai nach über 30-jähriger Abstinenz das legendäre Festival „Folk in den Bergen“ an den Start geht. Ab Montag sind die begehrten Tickets für das Open Air – die es bisher nur über das Internet gab – auch an zahlreichen Vorverkaufsstellen als Hartkarten zu haben.

Live in Meschede: Dschungelkönigin Melanie Müller.

„Super jeile Zick“

VermischtesMeschedemerken

KURIER verlost 20 Karten für Karnevalsevent in Meschede

Die Super-Sause zur fünften Jahreszeit steht auch in Meschede kurz bevor: Am Rosenmontag, 16. Februar, verwandelt sich die St. Georgs Halle in einen Partytempel und Veranstalter Wiesevent hat für alle Narren und Jecken ein buntes Live-Programm zusammengestellt. Los geht´s für alle fantasievoll verkleideten Gäste um 14 Uhr in der bunt geschmückten Halle. Für diese Karnevalsparty verlost der SauerlandKurier 10 x 2 Karten.

Bereits im vergangenen Jahr nahmen zahlreiche Personen an der Aktion teil und setzten und legten sich für einige Zeit auf den Boden in der Neheimer Fußgängerzone.

"Pflege am Boden"

VermischtesArnsberg-Neheimmerken

Aktion in der Neheimer Fußgängerzone am Samstag

„Wir brauchen Ihre Mithilfe, setzen Sie sich mitn uns für eine menschenwürdige Pflege ein!“ – Mit diesem Appell wirbt die Initiative „Pflege am Boden“ für die nächste Aktion am Samstag, 14. Februar, in Neheim.

Tanzten sich auf die vordersten Plätze: Links Gardetanz von oben: Sieger Leiberg, 2. Obermarsberg, 3. Messinghausen. Rechts Showtanz von oben: Sieger Madfeld, 2. Messinghausen, 3. Bruchhausen.

Tänzerische Verwandlung

VermischtesBrilonmerken

 Jury sieht ausdrucksstarke Choreographien beim Tanzturnier

„SOS“ - oder „lang-kurz-lang“: Beim Tanzturnier, das die Carnevals-Gesellschaft Hoppecke zum 23. Mal an Weiberfastnacht am vergangenen Donnerstag veranstaltete, flogen die Beine, wirbelten die Röcke und glitzerten die phantasievollen Kostüme.

Erinnerung soll weiter leben

VermischtesSundernmerken

Kulturring arrangiert Ausstellung zu Ehren Josef Cramers

Wer in Sundern aufgewachsen ist, wird auch seine Bilder kennen. Sie hingen über Jahrzehnte in unzähligen Sunderner Wohnzimmern. Josef Cramer malte was den damaligen Zeitgeist traf. Den röhrende Hirsch im Wald, Jagdszenen und Pferde gehörten zu seinen typischen Motiven. Eine Ausstellung im Stracken Hof soll sein Werke noch einmal würdigen.

Die Preisträger freuen sich mitsamt den Gratulanten über ihre Auszeichnung. Foto: Anna Sartorius

Nachhaltigkeit im Fokus

VermischtesWinterbergmerken

RWE verleiht Klimaschutzpreis an gleich zwei Projekte

Klimaschutz ist nicht nur Sache der „Großen“, der Politiker und Verhandler, sondern auch der „Kleinen“ – denen, die sich vor Ort Gedanken machen und engagiert Projekte auf den Weg bringen. Zwei dieser Projekte im Stadtgebiet Winterberg haben sich im vergangenen Jahr ganz besonders vorgetan. Den Personen hinter ihnen wurde nun der Klimaschutzpreis der RWE durch Winterbergs Kämmerer Bastian Östreich, Markus Ebert von der RWE und Matthias Koch vom städtischen Forstbetrieb überreicht.

Der Bezirksausschuss Schmallenberg lädt am Samstag zum Valentinsempfang zu Ehren des Stadtpatrons ein.

Ehrentag des Stadtpatrons

VermischtesSchmallenbergmerken

Bezirksausschuss Schmallenberg lädt zu Valentinsempfang ein

Der heilige Bischof Valentin wird seit 1716 als Stadtpatron verehrt. Sein Ehrentag, der 14. Februar, war für die Schmallenberger stets ein Anlass zur Begegnung mit Freunden und Verwandten. Dazu lädt der Bezirksausschuss für Samstagabend, 14. Februar, zur Heiligen Messe und zum anschließenden Empfang in das Alexanderhaus ein.

Dachstuhlbrand in den Morgenstunden

VermischtesBrilonmerken

40 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Brilon
Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Morgen in der Briloner Gartenstraße zu einem Dachstuhlbrand. Die Bewohner konnten sich vor Eintreffen der Feuerwehr unverletzt aus dem Haus retten.

Futsal – Fluch oder Segen?

Hochsauerlandmerken

Neuer Ball, neue Regeln: Fußballer müssen sich in der Halle umstellen

Futsal – dieses kleine Wort birgt aktuell eine Menge Zündstoff. Nicht nur in der heimischen Fußballwelt, sondern in ganz Deutschland wird zurzeit heftig darüber diskutiert. Grund: Futsal soll zur kommenden Hallensaison den uns bekannten Hallenfußball ablösen. Das bedeutet einschneidende Umstellungen. Zahlreiche Spieler und auch Vereinsvertreter bringt diese Novellierung auf die Palme. Sie kritisieren nicht nur die Einführung an sich, sondern auch deren Art und Weise. Andere wiederum freuen sich auf die neue Art, Hallenfußball zu spielen.

Sterbehilfe in Deutschland erlauben?

1 Thema - 2 Meinungenmerken

Karl Lauterbach und Franz Müntefering erklären ihre gegensätzlichen Positionen 

Es ist ein Thema, das uns alle angeht. Eine moralische Frage, die Gemüter erhitzt und die Meinungen spaltet. Selbst im Bundestag wurde Ende der Woche emotional und über alle Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg kontrovers diskutiert und ausgiebig debattiert – fast fünf Stunden lang. Es geht sprichwörtlich um Leben und Tod. Die zentrale Frage lautet: Soll Sterbehilfe in Deutschland erlaubt sein?

Straßensperrungen für Biker?

1 Thema - 2 Meinungenmerken

Kreise und Kommunen wollen stärker gegen Raser vorgehen

Der Hochsauerlandkreis, die Städte Arnsberg, Sundern, Schmallenberg und Meschede sowie die Polizei im HSK haben eine Ordnungspartnerschaft gegründet um Belästigungen der Anwohner durch überlaute Abgasanlagen von Motorrädern entgegen zu wirken. Zusätzlich sollen aggressiven Fahrweisen und Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer reduziert werden. Bei Geschwindigkeitskontrollen fallen dort permanent Verstöße auf, die teilweise bis zu 80 Stundenkilometer über dem Erlaubten liegen. Auch im Kreis Olpe werden Stimmen laut, die fordern, härter gegen rasende Motorradfahrer vorzugehen: Nachdem 40 Motorradfahrer und zwei Pkw die L 687 zwischen Rönkhausen und Sundern-Hagen als Rennstrecke missbraucht hatten, hat die CDU-Fraktion Rat der Gemeinde Finnentrop eine Vollsperrung der Strecke für Motorradfahrer „mindestens an den Wochenenden von April bis Oktober eines Jahres“ beantragt. Wir haben zwei Experten gefragt, ob solche Streckensperrungen sinnvoll sind – oder eben nicht. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Senioren-TÜV für ältere Autofahrer?

1 Thema - 2 Meinungenmerken

Regelmäßige Fahrtauglichkeitstests werden kontrovers diskutiert

In Hamburg rammte in dieser Woche eine 78-jährige Rentnerin sieben Autos und landete mit ihrem eigenen Pkw auf dem Dach – beim Ausparken. In Attendorn ist kürzlich eine 76-Jährige rückwärts in eine Schaufensterscheibe gefahren, weil sie aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung den Fuß nicht mehr vom Gas bekam. Dabei überfuhr sie zuvor einen Sperrpfosten, beschädigte eine Mauer und eine weitere Hauswand. Diese Begebenheiten sind wieder Wasser auf die Mühlen derer, die schon seit Jahren Fahrtauglichkeitstests für Senioren fordern. Wir haben zwei Experten gefragt, warum solche „Senioren-TÜVs“ tatsächlich notwendig sind – oder warum eben nicht. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild.

Olympia gut für Image?

VermischtesHochsauerland/Kreis Olpemerken

Putin setzt durch Sotschi auf verbesserten Ruf

Die 22. Olympischen Winterspiele in Sotschi gehen dem Ende zu. Neben den sportlichen Leistungen schauten die Zuschauer vor allem auf den Austragungsort der Spiele. Im Vorfeld hatte es massive Kritik aus dem Westen an Russlands Präsidenten Wladimir Putin gegeben. Dieser wollte Olympia nutzen, um das Image von Russland zu verbessern. Ist ihm das geglückt?

Exklusiv in der Printausgabe

Ab 25.2. im Briefkasten

Stellen Sie Ihre Gemeinden und Orte zusammen, aus denen Sie Nachrichten sehen möchten

Wählen Sie entweder einzelne Gemeinden, ganze Kreise oder das Gesamtgebiet an.
Ein Klick hier oder außerhalb der Karte speichert Ihre Einstellung

Neheim Sundern Meschede Brilon Marsberg Winterberg Kreis Schmallenberg Lennestadt Olpe
Alle Regionen auswählen