Anzeige

Vermischtes: Prüfungen bestanden - Altenhundem

Das Tambourkorps des Schützenvereins Altenhundem hat im Rahmen eines kleinen Konzertes fünf Absolventen der Fortbildung zum Musikerleistungsabzeichen D2 gratuliert.

Politik: Verringerte Lebensqualität - Serkenrode

Die Freien Wähler erteilen der Windkraft in Finnentrop ein klare Absage.

Vermischtes: Baggern und blocken am See - Meschede

Neues Beachvolleyballfeld am Hennesee ist fertiggestellt

Vermischtes: Klimaschützer gesucht - Sundern

Sundern lobt Klimaschutzpreis aus -  Ab sofort bewerben

Vermischtes: Gewinner sind alle Dörfer  - Olsberg

Überall sind Fortschritte zu sehen: Stadt Olsberg zeichnet Sieger des Dorfwettbewerbs aus. 

Politik: Im Einsatz für den Ort - Winterberg

Bürgermeister Werner Eickler vereidigt Ortsvorsteher - unter ihnen drei neu gewählte.

Vermischtes: Einzigartig in Deutschland - Schmallenberg

Umweltminister Remmel besuchte Wisent-Wildnis am Rothaarsteig.

Aktuell

Das Museum in der alten Kornbrennerei ist aus Sunderns Kultur nicht mehr wegzudenken.

Stolzer Hüter Sunderner Geschichte

VermischtesSundernmerken

Museumsverein „Alte Kornbrennerei“ wird 25 Jahre jung

Der Museumsverein „Alte Kornbrennerei Sundern“ wird 25 Jahre jung. Das soll beim Stadtfest in Sundern am 13. und 14. September groß gefeiert werden.

Unter der Leitung des Vorstandvorsitzenden Michael Breier (3.v.l.) diskutierten zahlreiche Gäste, unter anderem Bürgermeister Dr. Christof Bartsch (r.), aktuelle Entwicklungen und Planungen der Bürgerbusse in der Region. Foto: Christina Siebertz

Hürden massiv gestiegen

VermischtesArnsbergmerken

Bürgerbusvereine wünschen den Abbau von Bürokratie

„Bürgerbusse werden in Zukunft immer wichtiger. Das Ehrenamt muss professionell organisiert werden und daran arbeiten wir“, fasste MdB Arno Klar vom Ausschuss Verkehr und Berichterstatter Mobilität im ländlichen Raum das Fazit des Arbeitsgespräches des Bürgerbusverbundes Sauerland-Hellweg zusammen. Vertreter der Bürgerbusvereine diskutierten mit Politikern am Montag im Briloner Rathaus aktuelle Entwicklungen.

Pausen WM

VermischtesWelschen Ennestmerken

Deutsche Mannschaft siegt

In Brasilien wird die Fußball-WM erst am Sonntag mit dem Finale beendet – an der Grundschule Welschen Ennest hat der Fußballzauber der Pausen-WM bereits einen Gewinner hervorgebracht.

„Karibuni“ treten Open Air auf dem Stiftsplatz in Meschede auf.

Weltmusik für Kinder

VermischtesMeschedemerken

Musikalische Weltreise auf dem Stiftsplatz mit „Karibuni“

Musik aus Afrika, Amerika, dem Orient und Australien: Seit vielen Jahren macht die Gruppe „Karibuni“ Weltmusik für Kinder. Bereits 2008 sind die Musiker beim Stadtteilfest Meschede-Nord in der Kreisstadt aufgetreten – also Zeit für ein Wiederhören. Und so wird „Karibuni“ am Mittwoch, 16. Juli, um 15 Uhr Open Air auf dem Stiftsplatz wieder Klein und Groß auf eine musikalische Weltreise entführen.

Holger Klute (Center Parcs), Jürgen Humberg (Gewerbe- und Verkehrsverein Medebach), Fahrgast Thomas Hoffmeister, Bürgermeister Thomas Grosche, die Fahrgäste Olaf Esten und Doris Piorek, Claudia Schannath (MFB MeinFernbus GmbH), Wirtschaftsförderer Frank Linnekugel und Reiseunternehmer Friedel Knipschild freuen sich über das neue Angebot.

„MeinFernbus“ rollt

VermischtesMedebachmerken

Attraktive Reisemöglichkeit von und nach Amsterdam

Sie düsen seit kurzem durch Medebach und das Sauerland: Die grünen Busse der Fernbuslinie nach Amsterdam von MeinFernbus. Täglich geht es auf der neuen Verbindung ab 22 Euro von Medebach in die niederländische Hauptstadt. Urlauber und Reisende aus den Niederlanden haben damit ebenso eine attraktive Anreisemöglichkeit ins Sauerland.

Großes Theater in Attendorn
Frank Burghaus, Leiter des Kulturamtes, Dezernent Klaus Hesener und Heinz-Jörg Reichmann (v.l.) , Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem präsentieren das Attendorner Theaterprogramm.

Großes Theater in Attendorn

KulturAttendornmerken

Drei Komödien, ein Schauspiel mit Musik und ein Kriminalstück

Die Hansestadt präsentiert ihr Theaterprogramm für die Spielzeit 2014/2015. Mit drei Komödien, einem Schauspiel mit Musik und einem Kriminalstück ist für Abwechslung gesorgt.

Minister Johannes Remmel (4.v.l.) informierte sich über die Rückkehr der Wisente im Rothaargebirge.

Einzigartig in Deutschland

PolitikSchmallenbergmerken

Umweltminister Remmel besucht Wisent-Wildnis am Rothaarsteig

„2014 wird ein Schwerpunktjahr für den Natur- und Umweltschutz in NRW. Wir werden die Naturschutzpolitik neu ausrichten“, kündigte NRW-Umweltminister Johannes Remmel beim Besuch der Wisent-Wildnis am Rothaarsteig vergangenen Donnerstag an. Mit den beiden Schwerpunktprojekten Biodiversitätsstrategie NRW und Naturschutzgesetz reagiert die Landesregierung auf den weiter fortschreitenden Artenverlust.

Bürgermeister Wolfgang Fischer zeichnete jetzt die Sieger des Dorfwettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ aus.

Gewinner sind alle Dörfer

VermischtesOlsbergmerken

Sieger des Wettbewerbs in Olsberg ausgezeichnet

Gewonnen haben eigentlich alle Dörfer in der Stadt Olsberg, die sich dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gestellt hätten, betonte Bürgermeister Wolfgang Fischer: Überall seien Fortschritte zu sehen, neue Bürger brächten sich in die Weiterentwicklung ihrer Orte ein – mit „Muskelhypothek“ und guten Ideen. Im Juni hatte die Bereisungskommission der Stadt Olsberg die teilnehmenden Orte unter die Lupe genommen; in der jüngsten Ratssitzung wurden nun die Sieger ausgezeichnet.

Im Namen der Gemeinde Finnentrop verabschiedete Bürgermeister Dietmar Heß (2. von rechts) am Dienstag die ehemaligen Gemeindeverordneten sowie die beiden ehemaligen stellvertretenden Bürgermeister Bernd Dahlmann (rechts) und Günter Schneider (3. von rechts).

Abschied der Stellvertreter

PolitikFinnentropmerken

Finnentrop verabschiedet ehemalige Gemeindeverordnete

Feierlich ging es bei der Sitzung des Gemeinderates am Dienstag zu: Bürgermeister Dietmar Heß verabschiedete zahlreiche ehemalige Gemeindeverordnete und überreichte zudem einigen langjährigen Mitgliedern des Gremiums den Ehrenbecher.

Traumhäuser gebaut
Monique Laube, Marc Beckmann, Albin Bajgora, Petra Linnemann (v.l.). Nicht auf dem Bild: Giuseppe Conscenti, Timo Böhler)

Traumhäuser gebaut

VermischtesGrevenbrückmerken

Architektur AG in Janusz-Korczak-Schule

Sechs Schüler der Janusz-Korczak-Schule in Grevenbrück nahmen an einer Architektur-AG teil, die von der Finnentroper Architektin Maria Luise Wiethoff geleitet wurde.

Rotes Sofa als Spielplatz

VermischtesNeheimmerken

Neue Attraktion im Camp Loquet in Moosfelde

Ein riesiges rotes Sofa steht seit einigen Tagen im Camp Loquet zwischen der Ernst-König-Straße und der Anton-Cöppicus-Straße. Ebenso wurde dort ein Street-Soccer-Feld angelegt. Bei der offiziellen Übergabe hatten die Kinder direkt die Möglichkeit, das neue Spielgelände auszuprobieren.

594701_original_R_K_by_Andreas_Hermsdorf_pixelio.de

Sundern lobt Klimapreis aus

VermischtesSundernmerken

Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden

Seit 2002 bietet die RWE Deutschland AG ihren Konzessionsgemeinden - also auch der Stadt Sundern - an, den „RWE Klimaschutzpreis“ auszuloben. Dieser in Kooperation mit der Stadt Sundern jährlich verliehene Umweltpreis würdigt vor allem private Umweltschutzaktivitäten und unterstützt diese darüber hinaus auch finanziell.

Der Bergbauwanderweg führt auf einer Strecke von 10 km um und durch Ramsbeck. Foto: Norbert Arens

Bergbau erleben

VermischtesRamsbeckmerken

Neuer Wanderweg in Bestwig wird vorgestellt

Nach einer Planungs- und Bauzeit von vier Jahren führt der Bergbauwanderweg auf einer Strecke von 10 km um und durch Ramsbeck. An 38 Stationen wird die Bergbaugeschichte dargestellt.

Die Offiziere Carsten Henke und Bernd Krieger erhielten den Orden für hervorragende Verdienste des Kreisschützenbundes Meschede.

Orden für besondere Verdienste

VermischtesDorlarmerken

Carsten Henke und Bernd Krieger in Dorlar ausgezeichnet

Auf dem Dorlarer Schützenfest wurden zwei Offiziere mit dem Orden für hervorragende Verdienste geehrt. Beide hatten vorher keine Ahnung, was sie erwartete, als Werner Kuhlmann, Beisitzer im Kreisvorstand des Kreisschützenbundes Meschede und Dietmar Döring die Halle am Schützenfestsamstag betraten.

Bürgermeister Werner Eickler vereidigte jüngst die Ortsvorsteher.

Im Einsatz für den Ort

PolitikWinterbergmerken

Bürgermeister Werner Eickler vereidigt Ortsvorsteher

Der Rat der Stadt Winterberg hat in seiner konstituierenden Sitzung am 25. Juni die Ortsvorsteher für die jeweiligen Stadtteile für die Wahlperiode 2014 bis 2020 gewählt. Zehn Ortsvorsteher sind in ihrem Amt bestätigt worden – in drei Stadtteilen wurden neue gewählt.

13. Wirtschaftsgespräch
Hans-Joachim Watzke kommt ist am Donnerstag, 11. September, um 19.30 Uhr der Gastredner beim 13. Attendorner Wirtschaftsgespräch.

13. Wirtschaftsgespräch

VermischtesAttendornmerken

Hans-Joachim Watzke kommt nach Attendorn

Attendorn. Auch in diesem Jahr lädt die Hansestadt Attendorn in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem zum Attendorner Wirtschaftsgespräch ein.

Mitten auf dem Diemelsee, durch den die Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Hessen verläuft, unterzeichneten die Bürgermeister mit Leader-Geschäftsführer Heinrich Nolte eine Absichtserklärung zur interkommunalen, länderübergreifenden Zusammenarbeit von sieben Waldecker Gemeinden und sechs Hochsauerland-Kommunen sowie der Stadt Warburg.

Brückenschlag über die Grenze

VermischtesBrilon, Olsberg, Marsberg, Willingen, Winterberg, Medebach, Hallenbergmerken

14 Kommunen vereinbaren länderübergreifende Kooperation

Die Leader-Projekte sind noch nicht ganz abgeschlossen, da laufen bereits die Bewerbungen für die nächste Leader-Runde. Damit gute Arbeit nicht länger abrupt an der Landesgrenze endet, haben die hessischen Gemeinden im Naturpark Diemelsee und in Nordwaldeck, die Stadt Warburg sowie die nordrhein-westfälischen Kommunen des Altkreises Brilon eine „Absichtserklärung zur Kooperation“ unterzeichnet. Die Zusammenarbeit soll sich auf die Bereiche Tourismus, Wirtschaft und Mobilität erstrecken.

Die Feuerwehr konnte das Haus nur mit Atemschutz betreten.

Brand in der Biggestraße

VermischtesRüblinghausenmerken

Zigarettenasche vermutlich Ursache

Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwochnachmittag zu einem Brand in einem Wohnhaus in der Biggestraße in Rüblinghausen gerufen. Verletzt wurde niemand – allerdings fanden die Feuerwehrleute eine tote Katze, die sich wohl nicht rechtzeitig retten konnte.

Tierisch gute Gefährten bei Tisch: Menschen mit und ohne Behinderung spielten jetzt gemeinsam im Theaterstück „Die Bremer Stadtmusikanten“.

Inklusion ganz spielerisch

VermischtesBrilonmerken

Menschen mit und ohne Behinderung auf der Bühne

Ein Hahn, ein Hund, eine Katze und ein Esel sind zusammen die Bremer Stadtmusikanten. Von Bremen kamen sie jetzt nach Brilon, um buchstäblich Theater zu machen. Und ein grandioses Gastspiel präsentierten die tierischen Musikanten bei ihrem Auftritt im voll besetzten Speisesaal der St. Martin Werkstatt Hinterm Gallberg ihrem Publikum.

Neues Beachvolleyballfeld am Hennesee: (v.li.) Bürgermeister Uli Hess, Jürgen Bartholme, Stadtkämmerer und Geschäftsführer der Hennesee GmbH, Thorsten Zachrau (Stadt Meschede), Stefan Sporing (stv. Leiter IBB Meschede) und Christina Henke (Stadtmarketing). Foto: Stadt Meschede

Baggern und blocken am See

VermischtesMeschedemerken

Neues Beachvolleyballfeld am Hennesee ist fertiggestellt

In der Badebucht am Hennesee hat das Team des Integrierten Baubetriebshofes (IBB) der Stadt Meschede ein Beachvolleyballfeld angelegt. Pünktlich zum Ferienbeginn bietet sich für kleine und große Besucher so nicht nur eine neue Freizeit-Attraktion am Mescheder „Stadtsee“ – das erste Projekt aus dem KreativWettbewerb „Take your chance“ ist umgesetzt.

Botschafter von Sundern begeistert

VermischtesSundernmerken

Mit dem kenianischen Botschafter weht ein Hauch Afrika durch Sundern

Bei der jährlichen „kulinarischen Stippvisite“ in die afrikanische Savanne mit dem Sunderland Hotel und dem Reiseveranstalter Severin Travel Africa war auch der kenianische Botschafter Ken Osinde zu Gast in Sundern.

Verringerte Lebensqualität

Verringerte Lebensqualität

PolitikSerkenrodemerken

Freie Wähler erteilen Windkraft in Finnentrop klare Absage

Nach den Diskussionen um die Errichtung eines Windparks in Ostentrop (wir berichteten) ist nun auch Serkenrode in dieser Thematik um ein Kapitel reicher.

An der Butterbettchen-Skulptur auf dem Gutenbergplatz beginnt die Wanderung. Im Bild Wegezeichner Jochen de Haan, Filmer Wolfgang Veidl und Wegewart Volker Schmidt.

"Butterbettchen" auf der Spur

KulturArnsbergmerken

SGV-Abteilung Arnsberg stellt neue Wanderroute vor

Um den Heimatgedanken zu fördern und einen Blick in die Vergangenheit zu ermöglichen, lässt die SGV-Abteilung Arnsberg die Hellefelder Bauersfrau „Butterbettchen“ auf einem sauber markierten Wanderweg zwischen Arnsberg und Hellefeld wieder gegenwärtig werden.

Thomas Stendike bekam spontan Lust darauf, auch einmal auf den Vogel zu zielen. Mit Frau Brigitte und Kronprinz Michael Volbracht freute sich der Regent.

Gelungene Überraschung

VermischtesMarsbergmerken

Thomas Stendike erlangt die Königswürde

Spontan entschied sich Thomas Stendike, auch mal auf den Vogel zu schießen. Belohnt wurde er mit der Krönung als neuer Schützenkönig von Obermarsberg. Der 40-jährige Elektriker löst Josef Andree in seinem Amt ab.

Prüfungen bestanden
Larissa Ludwig, Alina Vogel, Luisa Schönknecht und Miriam Seidenstücker.

Prüfungen bestanden

VermischtesAltenhundemmerken

Tambourkorps gratuliert Absolventen

Das Tambourkorps des Schützenvereins Altenhundem hat im Rahmen eines kleinen Konzertes fünf Absolventen der Fortbildung zum Musikerleistungsabzeichen D2 gratuliert.

„Ein bisschen wie Familie“
Vera Müller, Ausbildungsleiterin IHK Siegen, Emma Schermer, Verkäuferin Fachrichtung Lebensmittel, Klaus Heimann, Einrichtungsleiter „Unser Laden – Lebensmittel und mehr“ des Sozialwerks St. Georg Westfalen-Süd (von links nach rechts). Foto: Helena Penner

„Ein bisschen wie Familie“

VermischtesHalberbrachtmerken

Projekt „Unser Laden“ für Menschen mit Behinderung

„Unser Laden“ ist ein besonderes Angebot des Sozialwerks St. Georg Westfalen-Süd, das Menschen mit Assistenzbedarf die Möglichkeit bietet, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Die Aktionsgemeinschaft der Schmallenberger Woche stellte das Programm 2014 vor.

„Ein Fest für alle“

VermischtesSchmallenbergmerken

Das Programm der Schmallenberger Woche steht fest

Konzerte, Aktionen, Attraktionen: Die Schmallenberger Woche steht vor der Tür und findet vom 27. bis 31. August statt. Bereits zum 19. Mal feiert die Stadt „ein Fest für alle“. Das Motto der Schmallenberger Woche 2014 lautet: „Schmallenberg – Einfach schöne Plätze“. Für Schmallenbergs Dörfer heißt das, dass sie sich auf eine ganz besondere Art und Weise präsentieren werden.

Zum dritten Mal erlangte Hubertus Hund in seinem Leben bereits die Königswürde. Mit Frau Melanie an der Seite wurde das neue Königspaar gefeiert.

Aller guten Dinge sind drei

VermischtesMarsbergmerken

Hubertus Hund besteigt zum dritten Mal einen Thron

Normalerweise belegt Hubertus Hund beim Schützenverein Meerhof die Funktion des Schriftführers. Seine neue Rolle als König erschoss sich der 35-jährige Speditionskaufmann jetzt mit dem 65. Schuss. Zusammen mit seiner Frau Melanie löste er Sarah und Patrick Henneken als Schützenpaar ab. 

Dirk Braun siegte in Stödtlen, hier in zwei Metern Höhe beim „Springboard“. Foto: Andreas Langreiter/Limex Images

Sieg für Winterberger

SportWinterbergmerken

Dirk Braun setzt sich gegen 15 Top-Sportholzfäller durch

Beim VR Bank Cup der STIHL TIMBERSPORTS ® SERIES kämpften jüngst 16 Top-Sportholzfäller in Stödtlen um den Sieg. Der amtierende Deutsche Meister Dirk Braun aus Winterberg ging von Beginn an stark in den Wettkampf und siegte vor Danny Mahr und Peter Bauer. 

Die neuen Königspaare der Oberhundemer Blaukittel strahlten mit der Sonne um die Wette: Werner Hesse und Simone Daub (r.) sowie Max Schulte und Alina Hanses.

König nach fast 30 Jahren

VermischtesOberhundemmerken

Werner Hesse regiert die „Blauen Kittel“ – Max Schulte neuer Jungschützenkönig

„Was lange währt, wird endlich gut.“ Fast 30 Jahre hatte Werner Hesse versucht, König der „Blauen Kittel“ zu werden. Am Montag um 11 Uhr erfüllte sich sein jahrzehntelanger Traum und eine fast unendliche Geschichte fand ein glückliches Ende.

Mit dem König Josef Brandelik freuten sich seine Frau Petra und seine Söhne Marco und Kevin.

Josef Brandelik regiert

VermischtesSchmallenbergmerken

Schützen in Salwey feiern ihren neuen König

Bei bester Stimmung und angenehmen sommerlichen Temperaturen wartete das Salweyer Schützenvolk auf ihren neuen König. In diesem Jahr war es ein Einzelkämpfer. Exakt zwei Stunden wurde auf den Schützenvogel geschossen.

Der neue Schützenkönig Moritz Wiese wurde auf die Schultern gehoben und gefeiert.

Neuer König in Latrop

VermischtesSchmallenbergmerken

19-jähriger Moritz Wiese trifft beim 156. Schuss

Nicht lange musste der Vogel beim Schützenfest in Latrop leiden. Bereits nach dem 156. Schuss aus dem Luftgewehr war die Stimmung an der Vogelstange auf dem Höhepunkt. Der neue Schützenkönig Moritz Wiese wurde auf die Schultern gehoben und gefeiert.

Eine Reise durch die Zeit unternahmen Hubertus Barbier, Gerd Tietz und Elmar Krämer (v.l.). Foto: Andre Sonntag

„Hinsehen und Handeln“

VermischtesMeschedemerken

Kolping-Senioren Meschede feiern 150-jähriges Jubiläum

Eine Reise durch die Zeit unternahm am Samstagmorgen der Kolping-Senioren-Treff anlässlich seines 150-jährigen Jubiläums in der Kreis- und Hochschulstadt Meschede. Gerd Tietz, Seniorenleiter der Kolpingfamilie Meschede, freute sich, mehr als 70 Gäste im großen Saal des Kolpinghauses begrüßen zu dürfen. Sein besonderer Gruß galt den ehemaligen Präsides der Kolpingfamilie Meschede, Pfarrer Udo Tielking (1970-1976) und Pfarrer Hans-Jürgen Kötemann (2007-2013).

Das neue Königspaar in Altastenberg, Manuel Schütte und Gloria Müller, werden das Jahr über von ihrem Hofstaat begleitet.

König mit 123. Schuss

VermischtesWinterbergmerken

Manuel Schütte und Gloria Müller regieren in Altastenberg

Manuel Schütte ist seit dem Vogelschießen am vergangenen Montag der neue König des Schützenvereins „Harmonia“ Altastenberg.

„Einfach sensationell“
Jubel pur: Die Ü60 Kreisauswahl konnte sich im Westfalen-Cup nach Neunmeterschießen durchsetzen. Foto: FLVW / André Wagner

„Einfach sensationell“

SportKreis Olpemerken

Kreisauswahl Olpe gewinnt Krombacher Ü60 Westfalen Cup

„Opa vor, noch ein Tor!“ Diese Anfeuerung hörte man am vergangenen Samstag im SportCentrum Kamen-Kaiserau oft.

Große Freude: Das neue Königspaar Matthias und Ulrike Bamfaste sind auch privat mit dem Vizekönigspaar Ulrich und Karin Henke befreundet.

Mit dem 233. Schuss

VermischtesDorlarmerken

Neuer König in Dorlar ist Matthias Bamfaste

Um 12.50 Uhr stand es fest: Der neue Schützenkönig der Schützenbruderschaft St. Hubertus Dorlar und Nachfolger von Ingo Brunert heißt Matthias Bamfaste.

 

 

Heinz-Josef und Ursula Brieden sind das neue Königspaar der Hesborner Schützen.

Packender Wettkampf

VermischtesHallenbergmerken

Heinz-Josef Brieden regiert mit Gattin Ursula in Hesborn

Heinz-Josef und Ursula Brieden sind im 136. Jahr der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Hesborn das neue Königspaar. Nach einen packenden Dreikampf mit Reinhard Pape und Ewald Thiele konnte sich Brieden schließlich als neuer Regent feiern lassen.

Freuen sich zusammen: das neue Schützenkönigspaar Andreas und Daniela Spiekermann (li.) mit dem Vizekönigspaar Mattin und Elke Spiekermann.

Zäher Vogel

VermischtesGleidorfmerken

Andreas Spiekermann trifft mit dem 234. Schuss

Die Nachfolger des Schützenkönigspaares Marcel Becker und Linda Fischer wurden vergangenen Montag in Gleidorf ermittelt. Die Ablösung sind der 39-jährige Maurer Andreas Spiekermann und dessen Frau Daniela Spiekermann.

Burkhard Sauer und Karin Nolten stehen nun für ein Jahr im Mittelpunkt der Schützen in Deifeld.

Langes Ringen um den Sieg

VermischtesMedebachmerken

447. Schuss beschert Burkhard Sauer die Deifelder Königswürde

Gut drei Stunden dauerte der Wettbewerb in Deifeld unter der Vogelstange bei der Schützenhalle am vergangenen Montag – bis um 14.10 Uhr Burkhard Sauer mit dem 447. Schuss das Rennen um den Königstitel für sich ent-scheiden konnte.

Das Königspaar Ralf Paul Beckmann und Sabine Behner regiert jetzt den Bürgerschützenverein. Foto: Günter Pieper

Schützen in Familienhand

VermischtesFinnentropmerken

Ralf „Paule“ Beckmann und Sohn Yannik sichern sich BSV-Königswürde

Die Finnentroper Bürgerschützen werden von einer „Königsfamilie“ regiert: Sowohl Ralf "Paule" Beckmann als auch sein Sohn Yannik holten den Königsadler beim Jahreshöhepunkt der Schützen aus luftiger Höhe.

Das neue Königspaar Guido Ricken und Judith Borgmann (rechts) bekam Unterstützung von den Majestäten Winfried und Julia Borgmann aus Niedersfeld.

Brudermeister ist neuer König

VermischtesOlsbergmerken

Guido Ricken regiert in Wiemeringhausen

Guido Ricken, Erster Brudermeister der Schützenbruderschaft St. Antonius Wiemeringhausen, ist neuer Schützenkönig. Der 40 jährige Groß- und Handelskaufman holte schon um 11.24 Uhr mit dem 82. Schuss den Vogel von der Stange.

Jürgen und Christine Hensel regieren die Schützen in Willingen nun ein Jahr lang.

Spannender Wettkampf

VermischtesWillingenmerken

Jürgen Hensel setzt sich gegen neun Konkurrenten durch

Insgesamt zehn Königsanwärter sorgten beim Vogelschießen in Willingen am Montagnachmittag für einen spannenden Wettkampf. Alle Aspiranten schossen und trafen gut, sodass nicht nur eine ruhige Hand, sondern auch ein wenig Glück im Spiel war, als Jürgen Hensel mit dem 164. Schuss die Königswürde im Duell mit Wilhelm Saure für sich entschied. 

Steffen Mund und Vanessa Hümmecke präsentierten sich dem Schützenvolk in Hoppecke.

Fähnrich gehen Fahnenoffizier

VermischtesBrilonmerken

Das Schützenglück ist Steffen Mund in Hoppecke hold

Mit dem 110. Schuss stand nach rund zwei Stunden fest: Fähnrich Steffen Mund hat das Ringen um die Königswürde der St.-Hubertus-Schützen in Hoppecke gewonnen. 

Neue Könige in der Stadt

VermischtesSundernmerken

Marc Lübke in Sundern - Martin Fricke in Hachen

Sundern freut sich über zwei neue Regenten. In der Kernstadt hatte Marc Lübke - nicht nur unter der Vogelstange - einen besonderen Auftritt. In Hachen regiert Martin Fricke

Tödlicher Unfall in Saßmicke

VermischtesSaßmickemerken

Leichtkraftrad kollidiert mit Sattelzug

Beim Zusammenstoß eines mit zwei 16-jährigen Jugendlichen aus Olpe besetzten Leichtkraftrads mit einem Sattelzug in Saßmicke erlitt einer der beiden Jugendlichen am Montagnachmittag so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Der andere wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Siegener Klinik geflogen.

„Der Jäger schießt den Vogel ab“

VermischtesArnsbergmerken

Bernd Siedhoff regiert in Oeventrop

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Oeventrop feierte am vergangenen Wochenende ihr Hochfest in der frisch renovierten Schützenhalle. Am Montagmorgen verfolgten zahlreiche Besucher das traditionelle Königsschießen, bei dem Bernd Siedhoff aus der Glösingen-Kompanie sich schließlich durchsetzen konnte.

 

Johannes Lingemann und Ralf Arens regieren

VermischtesAttendornmerken

Johannes Lingemann und Ralf Arens sind die neuen Könige der Attendorner Schützengesellschaft.

Ein Karnevalist ist Schützenkönig
Bei den Kindern gibt es gleich drei neue Königspaare.Von links: Sarah Püttmann, Paul Schneider, Leonard Rink, Lea Krause, Simon Döppeler, Emilie Schneider und Julian Bitzer. Im Hintergrund: Königspaar Simone und Mark Leine, Kaiser Peter Teipel.

Ein Karnevalist ist Schützenkönig

VermischtesRhodemerken

Vorsitzender des RCC Mark Leine neuer Regent des Rhoder Heimatschutzvereins

Äußerst zielsicher waren am vergangenen Wochenende die Bewerber um das Amt des Schützenkönigs in Rhode. Mit dem nur 36. Schuss krönte schließlich Mark Leine seine Ehefrau Simone zur Königin des Heimatschutzvereins St. Hubertus Rhode.

Löschangriff über Drehleiter
Technische Rettung einer eingeklemmten Person.

Löschangriff über Drehleiter

VermischtesLennestadt/Oedingenmerken

Engagement und Einsatz bei Übung der Jugendfeuerwehr

Mit viel Begeisterung und Freude waren die Kameraden der Jugendfeuerwehr der Stadt Lennestadt bei ihrer Gemeinschaftsübung in Oedingen bei der Sache.

Französische Biker zu Gast
Die Biker des Motorradclubs „Motards de Trois Monts“ vor einem Oldtimer der Kirchhundemer Feuerwehr.

Französische Biker zu Gast

VermischtesKirchhundem/Houplinesmerken

Kirchhundem: 25. Jubiläum der Städtepartnerschaft


Einer besonderen physischen Herausforderung hatten sich die Fahrer des Motorradclubs „Motard de Trois Monts“ auf der Hinfahrt in die Partnerkommune Kirchhundem gestellt – und haben damit für einen gelungenen Auftakt des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Kirchhundem und Houplines gesorgt.

„Menschheitsdämmerung“
Prof. Friedhelm Decher, Bernward Koch und Bürgermeister Peter Brüser

„Menschheitsdämmerung“

KulturWendenmerken

„Literatur und Musik“ zum Ersten und Zweiten Weltkrieg

Im Juli letzten Jahres fand im vollbesetzten Wendener Ratssaal die Veranstaltung „Literatur und Musik – Die Kunst zu leben“ statt.

Nach dem "goldenen" Schuss wurde die neue Majestät Tobias Nieder auf den Schultern getragen.

Vogel nicht zu retten

VermischtesVelmede-Bestwigmerken

Sanitäter Tobias Nieder ist neuer König der St. Andreas-Schützen

Spannend ging es am Montagmorgen beim traditionellen jährlichen Königsschießen unter der Vogelstange der St. Andreas-Schützenbruderschaft Velmede-Bestwig zu. Fünf Anwärter auf den Königsthron, Lars Becker, Tobias Nieder, Markus Dröge, Sebastian Klauke (Moppel) und Uwe Overath, eröffneten den Kampf um die Insignien und schossen was das Zeug hielt. Besonders Lars Becker versetzte das begeisterte Publikum auf dem rappelvollen Platz mit seinen gezielten Schüssen in Hochstimmung. Doch letztendlich konnte nur einer den hölzernen Aar aus dem Kugelfang befreien. Mit dem 228. Schuss und nach genau 70 Minuten hatte Tobias Nieder den Vogel erlegt.


Windpark für alle Bürger
Das Thema Windpark erhitzt in der Gemeinde Finnentrop weiter die Gemüter. Foto: Jörg Leske

Windpark für alle Bürger

PolitikOstentropmerken

Grundstücksbesitzer wehren sich gegen Vorwürfe


Ein anonymes Schreiben, das unserer Redaktion vorliegt, erhebt schwere Vorwürfe gegen die Gemeinde Finnentrop und einige Grundstücksbesitzer aus Ostentrop: Danach sollen beide Parteien mit dem Energieversorger Mark E Einigung über den Bau eines Windparks mit fünf Windrädern erzielt haben. Andere Eigentümer seien übergangen und die Bürger bewusst nicht informiert worden – mit dem „Ziel der eigenen Gewinnmaximierung“, wie es in dem Schreiben heißt. Der SauerlandKurier hat mit einem Beschuldigten gesprochen. Der weist die Vorwürfe entschieden zurück.

Die erfolgreichen Turnerinnen des TV Gleidorf.

Gelungene Premiere

SportGleidorfmerken

Erstmals gibt es einen Kürwettkampf beim Bezirksturnfest

Erstmalig wurde beim Bezirksturnfest in Olpe ein Kürwettkampf für die jüngeren Turnerinnen angeboten. Gleich zwei Turnerinnen vom TV Gleidorf, Hanna Rickert und Katharina Bernholz, belegten mit hervorragend geturnten Übungen Platz 1 und 2.

Der Vorstand des Lions-Clubs Winterberg: Benedikt Gellrich, Ute Leisse, Hardy Diemel, Manuela Hesse, Uwe Kunkel, Barbara Ortwein und Joachim Pape.

Ämter neu vergeben

VermischtesWinterbergmerken

Hardy Diemel neuer Präsident des Lions-Clubs Winterberg

Pünktlich zum Ende des Amtsjahres fand die Ämterübergabe des Lions Clubs Winterberg in der Schwedenhütte in Altastenberg statt. Die Lions-Freunde Winterberg fanden sich in gemütlicher Runde ein und freuten sich über ihre zehn Gäste des Schweizer Lions-Club Arbon, mit dem eine Partnerschaft besteht.

„Danny and the Wonderbras“ stehen beim 17. Briloner Musiksommer auf der Bühne auf dem Marktplatz. Foto: BWT

Live-Musik vom Feinsten

VermischtesBrilonmerken

17. Briloner MusikSommer startet auf dem Marktplatz

Es geht wieder los: Bereits zum 17. Mal findet auf dem Briloner Marktplatz der „Briloner MusikSommer“ statt. Ab Donnerstag, 10. Juli, präsentiert BWT-Brilon Kultour mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Hochsauerland, der Warsteiner Brauerei, der Firma Egger, den Briloner Stadtwerken und dem Getränkehandel Peter Bergmann die sechs Abende unter dem Motto „live, umsonst und draußen“.

Wieder Raser erwischt

VermischtesArnsberg/Sundernmerken

Polizei kontrolliert Biker auf Hellefelder Höhe

Gestern hat der Verkehrsdienst der Polizei zum wiederholten Mal Kontrollen im Verlauf der Hellefelder Höhe (Landstraße 839) durchgeführt. Im Fokus der Maßnahmen standen Motorradfahrer, wobei die besondere Aufmerksamkeit der Polizisten auf der Geschwindigkeit und der Lautstärke der Zweiräder lag.

Schwalben fliegen tief

VermischtesSundernmerken

Neun Männer aus Stockum auf großer Reise zur Mosel

Alle zwei Jahre geht es für den Stockumer Schwalbenclub auf große Fahrt. In diesem Jahr führte sie die Männer auf den DDR-Rollern über zirka 600 Kilometer an die Mosel und zurück.

Ü50-Altligaspiele: fünf Wechsel erlaubt
Losten die ersten Altliga-Pokalrunden aus (v.l.): Thomas Rullich (Krombacher Brauerei), Joachim Schlüter sowie Maxi und Thomas Will. Foto: harpo

Ü50-Altligaspiele: fünf Wechsel erlaubt

SportBenolpe/Kreis Olpemerken

Altliga-Staffeltag in der Benolper Schützenhalle geht zügig über die Bühne

Benolpe/Kreis Olpe. Im Rekordtempo brachten am Donnerstagabend die Vertreter der Altliga-Abteilungen aus dem Kreis Olpe unter Leitung von Thomas Will ihren Staffeltag über die Bühne.

Kataster fortgeschrieben
Der Tannenbärlapp steht stellvertretend für viele gefährdete Pflanzenarten im Kreis Olpe. Foto: Jürgen Hesse/LANUV

Kataster fortgeschrieben

VermischtesKreis Olpe/Düsseldorfmerken

LANUV kartiert an 19 Stellen im Kreis Olpe

Kreis Olpe/Düsseldorf.

Plus bei Lehrstellen
IHK-Präsident Felix G. Hensel.

Plus bei Lehrstellen

WirtschaftKreis Olpe/Siegenmerken

Situation in Attendorn und Wenden besonders gut

Kreis Olpe/Siegen. 1475 Lehrverträge schlossen die IHK-zugehörigen Unternehmen in den ersten sechs Monaten mit jungen Menschen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe ab. Der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr beträgt damit 3,2 Prozent.

Noten oder Berichte?

VermischtesHochsauerland/Kreis Olpemerken

Debatte um Zensuren für Grundschüler

In Nordrhein-Westfalen haben am Freitag die Sommerferien begonnen. Doch vor Ferienvergnügen und Faulenzen steht für die Schüler der Gang zur Zeugnisvergabe. Schulnoten sind seit jeher ein Anlass zur Kritik an Lehrerschaft, Schülern, Bildungssystem und Politik. Und in jedem Jahr beginnt die Diskussion um Sinn oder Sinnlosigkeit der Schulnoten, gerade in der Grundschule. Die Quintessenz des Ganzen: Sollen Zensuren abgeschafft werden, oder nicht?

Hof Remberg kehrt zurück
Die Arbeiten zum Wiederaufbau des Hofes Remberg sind in vollem Gange. Foto: LWL-Freilichtmuseum Detmold/Sánchez

Hof Remberg kehrt zurück

VermischtesFretter/Detmoldmerken

Richtfest im LWL-Museum Detmold – Fertigstellung 2015

Im Sauerländer Dorf im Freilichtmuseum in Detmold wird Richtfest gefeiert: Der Wiederaufbau des Hofes Remberg aus Fretter ist in vollem Gange und wird im kommenden Jahr abgeschlossen sein.

Vertrauensvolle Atmosphäre
Schulleiter Berthold Schleime, Rebecca Stokic und Beatrice Hartmann von AufWind Lennestadt und Vertrauenslehrer Michael Ameling vereinbarten eine engere Zusammenarbeit des Gymnasiums Maria Königin mit AufWind.

Vertrauensvolle Atmosphäre

VermischtesAltenhundemmerken

Kooperation: Gymnasium MK und AufWind Lennestadt

Seit Anfang des Jahres besteht ein Kooperationsvertrag zwischen dem Gymnasium Maria Königin und AufWind Lennestadt – einer Einrichtung des Caritasverbandes Olpe.

Der Sommer kann kommen: Sponsoren und Organisatoren freuen sich auf die Neuauflage des beliebten Volksbank Open Airs immer mittwochs auf dem Stiftsplatz in Meschede.

Mit Musik in den Sommer

VermischtesMeschedemerken

Volksbank Open Air lockt mittwochs auf den Stiftsplatz

Das Volksbank Open Air auf dem Stiftsplatz in Meschede hat sich zu einem der beliebtesten Sommertreffs in der Region entwickelt. Und so soll es auch 2014 bleiben: vom 9. Juli bis zum 13. August können mittwochs von 19 bis 22 Uhr bei guter Live-Musik, unter freiem Himmel und vor allem bei freiem Eintritt die Sommerabende genossen werden.

Erfolgsgeschichte weiterschreiben

KulturSundernmerken

Dämmerschoppen-Reihe beginnt am 17. Juli

Mit bis zu 200 Gästen pro Termin im Jahr 2013 war die OpenAir Traditionsveranstaltung „Volksbank-Dämmerschoppen“ auf dem Franz-Josef-Tigges-Platz im letzten Jahr ein voller Erfolg. In diesem Jahr wird die Serie fortgeführt, Beginn ist am 17. Juli.

Zwischen Marga Spiegel und Baby Leandra liegen 100 Lebensjahre.

Besondere Lebensgeschichten

KulturArnsbergmerken

Ausstellung „Von 0 auf 100 in elf Leben“

Die Ausstellung „Von 0 auf 100 in elf Leben“ wurde jetzt im Innenhof des Klosters Wedinghausen in Arnsberg eröffnet. Für die Ausstellung lichtete der Fotograf Olaf Martens Kinder, Frauen und Männer ab, die im vergangenen Jahr ihren runden Geburtstag feierten. 

Beim Besuch im Rathaus bei Bürgermeister Wolfgang Fischer durften die „Nachwuchs-Reporter“ einen Blick ins Goldene Buch der Stadt Olsberg werfen.

Knallharte Reporter

VermischtesOlsbergmerken

Erste Schülerzeitung der Sekundarschule ist druckfertig

Ein bisschen nervös war er schon, als ihm eine Horde Reporter im Rathaus gegenübersaß, um ihm auf den Zahn zu fühlen gab Bürgermeister Wolfgang Fischer zu. „Da waren tolle Fragen dabei, da kann sich manch ein Journalist was von abgucken“, lobte er seine Gesprächspartner später. Was sie aus dem Interview gemacht haben, da ist das Stadtoberhaupt schon gespannt drauf. Den Lesestoff wird er nach den Sommerferien kaufen können, dann wird die erste Schülerzeitung „Sekunde!“ der Sekundarschule Olsberg verkauft.

Die C-Juniorinnen des JSG Nuhnetal/Züschen verteidigten den Meistertitel zum zweiten Mal in Folge.

Meistertitel für C-Juniorinnen

SportZüschenmerken

JSG Nuhnetal/Züschen beendet erfolgreich die Fußballsaison

Die Spielerinnen der JSG Nuhnetal/Züschen verteidigen die Meisterschaft nach einem 12:0 Sieg gegen die JSG Arpe/Wormbach/Bracht im heimischen Ahretal – Stadion. Nach einer erfolgreichen Vorstellung gegen die JSG Arpe/Wormbach/Bracht holten sich die C-Juniorinnen der JSG Nuhnetal/Züschen nach dem Pokalsieg auch noch den Meistertitel zum zweiten Mal in Folge.

Eine Mischung aus Spaß, Ausprobieren und Lernen bietet das Familienferienprogramm in Schmallenberg und Eslohe.

Ferien mit Abwechslung

VermischtesEslohe/Schmallenberg.merken

Eslohe und Schmallenberg bringen Familienferienprogramm heraus

Mit Ranger Ralf den Spuren von Wisent, Luchs und Wildkatze folgen. Einen Zuckerbäcker besuchen und zuschauen, wie ein Löffel entsteht. Kindgerecht durch die Geschichte Schmallenbergs streifen, Kart-Schnupperkurse besuchen, Poolpartys feiern, Zumba tanzen, Feuerpizza und Stockbrot backen. Fantasien Farbe und Form geben bei Näh-, Mal-, Film- und Bildhauer-Workshops – das gemeinsame Ferienprogramm der Kur und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland, der Stadt Schmallenberg und der Gemeinde Eslohe lässt Gäste-Kinder und einheimische Kinder die Welt entdecken.

In der Summerschool lernen Schüler auch den fachgerechten Umgang mit dem Lötkolben.

Summer School der FH

VermischtesMeschedemerken

Umgang mit Messgeräten in Meschede lernen

Peilsender-Fuchsjagd, Wasserstoffautorennen oder selbstgebaute Alarmsirenen: in der Summer School der Fachhochschule Südwestfalen vom 11. bis 15. August dreht sich alles um Elektrotechnik. Anmeldeschluss ist der 1. August. Teilnehmen können Schüler der siebten und achten Klasse.

Ortsvorsteher Bruno Körner (r.) und Johannes Hellwig (2.v.l.) informierten die Kommissionsmitglieder (v.l.) Bürgermeister Werner Eickler, Matthias Koch, Maleen Koch, Jörg Burmann, Bernhard Krieger und Martin Schnorbus bei der Besichtigung in Siedlinghausen. Foto: Stadt Winterberg

Siedlinghausen auf Platz 1

VermischtesWinterbergmerken

„Unser Dorf hat Zukunft“ – Langewiese belegt zweiten Rang

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat bei der Stadt Winterberg bereits eine lange Tradition. Die Stadt konnte seit 1971 schon drei Bundesgolddörfer, ein Landesgolddorf und mehrere Landessilber- und -bronzedörfer vorweisen.

Initiatorin Anna Adamczyk.

"Mehr Angebote für die Jugend"

VermischtesSundernmerken

Initiative „Wir gestalten Sundern“ startet Unterschriftenaktion

„Es ist unfassbar, nach nur einem Monat hat der Arbeitskreis ‘Wir gestalten Sundern‘ über 300 Mitglieder. Schüler, Auszubildende, Erwerbstätige, Künstler, Unternehmer und Händler, Mütter und Väter, Senioren und Politiker aus mehreren Parteien und viele mehr. Das Fantastische daran ist aber, dass nicht nur geredet, sondern auch gemacht wird.“ Anna Adamczyk, die Initiatorin von „Wir gestalten Sundern“, ist überwältigt. Die nächste Aktion ist eine Unterschriftenaktion für mehr Angebote für die Jugend.

Die Schulleiterin Katrin Schulte-Bärbig wurde in das neue Amt eingeführt.

Neue Schulleiterin

VermischtesEslohemerken

Katrin Schulte-Bärbig beginnt Arbeit an der Realschule Eslohe

Noch vor den Schulferien wurde Katrin Schulte-Bärbig im Rahmen der Feier zur Verabschiedung der Entlassschüler als neue Rektorin der Realschule Eslohe durch Bürgermeister Stephan Kersting begrüßt und in das Amt eingeführt.

Einige Ehrenzeichen wurden im Rahmen der SGV-Hauptversammlung verliehen. Foto: SGV

Jubiläum schon im Blick

VermischtesArnsbergmerken

SGV-Hauptversammlung in Arnsberg - Verein feiert 125. Geburtstag im Jahr 2016

Eine sehr positive Bilanz seines ersten Jahres an der Spitze des drittgrößten Wander- und Freizeitverein in Deutschland zog Dr. Andreas Hollstein jetzt bei der 119. Hauptversammlung des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) in Arnsberg. „Dass der SGV ein bedeutender Verein ist und sich vielfältig im gesellschaftlichen Leben der Region zeigt, hat man in herausragender Weise auf dem diesjährigen SGV-Gebirgsfest in Sundern gesehen, wo viele engagierte Mitglieder die Lust zum Wandern einer breiten Öffentlichkeit präsentiert haben“ so Dr. Hollstein.

Sie haben zusammen ein neues Konzept für das Altstadtfest entwickelt (von links): Oliver Dülme (Wirtschaftsförderer der Stadt Brilon, BWT), Carina Rüsing (Marketingabteilung der Volksbank Brilon, Büren, Salzkotten), Christian Leisse (Einzelhändler und Erster Vorsitzender Briloner Gewerbeverein), Stefan Scharfenbaum (Einzelhändler und Mitglied bei oho) und Thomas Mester (Brilon Kultour, BWT).

Altstadtfest in neuem Stil

VermischtesBrilonmerken

Gewerbeverein Brilon macht sich auf zu neuen Ufern

„Das Altstadtfest ist seit Jahren ein Dauerbrenner im Briloner Sommerprogramm, allerdings war es an der Zeit, einmal neue Wege zu gehen und mit frischen Ideen das Feuer neu zu entfachen“, so Thomas Mester von BWT Kultour, der zusammen mit Carina Rüsing (Volksbank BBS), Christian Leisse (Gewerbeverein), Stefan Scharfenbaum (Schatzkiste/oho) und Oliver Dülme (BWT) ein neues Konzept entwickelt hat.

Walter Mennekes wiedergewählt

WirtschaftKirchhundemmerken

Walter Mennekes (66) wurde erneut in den Vorstand des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI) mit Sitz in Frankfurt am Main gewählt.

Die Stellvertreter von Bürgermeister Hans-Josef Vogel sind Rosemarie Goldner und Ewald Hille.

Goldner und Hille gewählt

VermischtesArnsbergmerken

Stellvertretende Bürgermeister der Stadt Arnsberg in Amt eingeführt

Bürgermeister Hans-Josef Vogel hat den Rat der Stadt Arnsberg in seiner ersten Sitzung dieser Legislaturperiode auf die Herausforderungen der kommenden sechs Jahre eingestimmt. Zahlreiche Zukunftsthemen sprach er in seiner Rede an. Darüber hinaus wählte der Rat in seiner ersten Sitzung die Stellvertreter des Bürgermeisters.

Der Förderverein Wintersport Museum in Neuastenberg tagte und beschloss ein neues Konzept.

Satelliten des Wintersports

VermischtesNeuastenbergmerken

Wintersport Museum arbeitet an neuem Konzept

Auf seiner Jahresversammlung hat der Förderverein Wintersport Museum in Neuastenberg auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr zurück geschaut. Höhepunkte waren das Höhendörfer Jubiläum rund um das Wintersport Museum sowie das 13. Nostalgie-Skirennen, die beide durch eine große Besucher- und Teilnehmerresonanz begeisterten.

Der 138. Schuss brachte Volker Arens die Königswürde. Der gebürtige Esloher wohnt in Meschede. Fotos: Erika Biskoping

Da schießt man einfach mit

VermischtesEslohemerken

Volker Arens regiert – Vor 25 Jahren Jungschützenkönig

Zäh lief das Vogelschießen im Langeloh an, fast so wie das Wetter sich zeigte. Mal blinzelte die Sonne durch den wolkenverhangenen Himmel, dann wieder ein leichter Schauer. Es schien, als bliebe Johannes Habbel-Reintke, der sich zunächst die Krone sicherte, und Volker Arens alleinige Anwärter.

Ferien-Schmöker-Aktion „Leseclub Junior“: Auch Celine Urban macht mit und hat sich schon mit Lesestoff „eingedeckt“. Foto: Stadtbücherei Meschede

Bücherei stellt EDV um

VermischtesMeschedemerken

Benutzer können Medien rund um die Uhr ausleihen

Zu Beginn der Sommerferien ist die Mescheder Stadtbücherei geschlossen – und zwar von Montag, 7. Juli, bis einschließlich Mittwoch, 16. Juli. Für das Bücherei-Team bedeutet diese Zeit aber keineswegs „Betriebsferien“: Die Bibliothek wird auf ein neues EDV-System umgestellt.

Den Absturz des Learjets haben die beiden Piloten nicht überlebt.

Schicksal der Piloten geklärt

VermischtesOlsbergmerken

Ergebnisse der Untersuchungen liegen vor

Beide Piloten des abgestürzten Learjets über Elpe sind tot. Das haben die rechtsmedizinischen Untersuchungen jetzt ergeben, wie die Staatsanwaltschaft Arnsberg gerade mitteilt.

Fahndung nach EC-Karten-Diebin

VermischtesWendenmerken

Tatverdächtige hebt mit gestohlener EC-Karte 1000 Euro ab

Wer kennt diese Frau? Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach einer EC-Karten-Diebin.

Mit Infoschildern weist die Stadt Olsberg auf dem Friedhof der Kernstadt auf die richtige Sortierung von Abfällen hin.

Teure Fehlwürfe im Abfalleimer

VermischtesOlsbergmerken

Falsche Sortierung auf dem  Friedhof bringt 4000 Euro Zusatzkosten

In den allermeisten Fällen dürfte es schlicht und ergreifend eine Gedankenlosigkeit sein – sie aber kommt die Olsberger Bürgerschaft teuer zu stehen: Weil die Besucher des Olsberger Friedhofes Abfälle nicht richtig sortieren, fallen pro Jahr Zusatzkosten von rund 4000 Euro an. „Zur Kasse gebeten“ wird dabei allerdings die Allgemeinheit – die Stadt Olsberg ist verpflichtet, solche Kosten auf die Grabgebühren umzulegen.

Zwei neue Regenten in der Stadt

VermischtesSundernmerken

Andreas Breuer (Hellefeld) und Ulrich Flügge (Hövel) regieren

Zwei neue Schützenkönige in Sundern: Andreas Breuer siegte unter der Vogelstange in Hellfeld, Ulrich Flügge setze sich in Hövel durch.

Olpe ist „ein Kreis der Ideen“
Ebenfalls mit einem Preis belohnt: das Netzwerk „Zukunft der Dörfer in Südwestfalen“. Foto: Südwestfalen-Agentur

Olpe ist „ein Kreis der Ideen“

VermischtesAttendorn/Olpemerken

ACS und Initiative der Südwestfalen-Agentur ausgezeichnet

Attendorn/Olpe. 15 Mal ist NRW im aktuellen Wettbewerb der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, Thema: „Innovation querfeldein“, vertreten.

1850 Euro Erlös
Nicht weniger als 1850 Euro zugunsten des St.-Elisabeth-Hospizes in Altenhundem erbrachte der „Hausflohmarkt“ von Sabina Seithe in Dünschede.

1850 Euro Erlös

VermischtesDünschede/Altenhundemmerken

Sabina Seithes „Hausflohmarkt“ großer Erfolg

Dünschede/Altenhundem. Ein großartiger Erfolg war der „Hausflohmarkt“, zu dem Sabina Seithe in der vergangenen Woche nach Dünschede eingeladen hatte.

Marcus Meyer triumphiert
Die neuen Majestäten der St. Sebastianus Schützenbruderschaft (von rechts): Schützenkönig Marcus Meyer mit Ehefrau Mirna und Jungschützenkönig Frederik Berels und Louisa Winkelmeyer. Foto: Günter Pieper

Marcus Meyer triumphiert

VermischtesSchönholthausen/Ostentropmerken

Schönholthausen/Ostentrop: Frederik Berels regiert die Jungschützen

Drei Tage lang standen die beiden Dörfer Schönholthausen und Ostentrop ganz im Zeichen des Hochfestes der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Schönholthausen/Ostentrop.

Der neue Schützenkönig Guido Senß regiert über die St. Hubertus Schützenbruderschaft.

Neuer König in Silbach

VermischtesSilbachmerken

Guido Senß regiert die St. Hubertus-Schützen

Guido Senß ist neuer Schützenkönig der Schützenbruderschaft St. Hubertus Silbach. Nach einem spannenden Gefecht mit Andre Susewind und Sascha Kruse holte er mit dem 248. Schuss den Vogel von der Stange. Andre Susewind feuerte den vorletzten Schuss ab und wurde Vizekönig.

Zusammen mit seiner Schulfreundin Anja Brakel regiert Schützenkönig Martin Ebbers für ein Jahr das Rumbecker Schützenvolk.

Strahlende Regenten

VermischtesArnsbergmerken

Martin Ebbers ist neuer König in Rumbeck

Die Schützengesellschaft Rumbeck-Stadtbruch hat einen neuen Schützenkönig: Der 47-jährige Martin Ebbers holte den Vogel im Mühlbachtal mit dem 182. Schuss von der Stange.

In Polen erfolgreich
Beim Spatenstich zur Werkserweiterung in Mielec (v.l.): Malgorzata Chomycz-Smigielska, Bezirksleiterin der Vorkarpaten; Krystyna Skowronska, Abgeordnete des polnischen Parlaments; Dr. Jochen F. Kirchhoff, Vorsitzender des Beirates der „Kirchhoff“ Gruppe; Ryszard Muzyczka, Werksleiter.

In Polen erfolgreich

WirtschaftAttendornmerken

Kirchhoff Automotive erweitert Standorte in Polen

Im Rahmen der Feierlichkeiten des 15. Geburtstags in Polen kündigt das Unternehmen „Kirchhoff Automotive“ weitere Investitionen in Höhe von 17 Millionen Euro in seine beiden Standorte Mielec und Gliwice, Polen an.

Die neuen Schmallenberger Majestäten: das Königspaar Michael Schöllmann und Eva Göddecke (l.) sowie das Vizekönigspaar Patrick und Katja Hennemann.

Erst König, dann Bräutigam

VermischtesSchmalllenbergmerken

Michael Schöllmann regiert die Schützen in Schmallenberg

150 Schuss brauchte es, um den Vogel in Schmallenberg von der Stange zu holen. Der glückliche Schütze hieß Michael Schöllmann. Die Überraschung war dem 43-jährigen Gebietsverkaufsleiter der Brauerei Veltins ins Gesicht geschrieben. „Das ging jetzt aber doch schnell“, waren seine ersten Worte, nachdem er den entscheidenden Treffer landete.

Spontaner Zuschuss
Das Familientreffen der „Schulten“ aus der Weringhauser Straße 7 entwickelte sich zu einer spontanen Hilfsaktion. Foto: Friedhelm Tomba

Spontaner Zuschuss

VermischtesFinnentropmerken

„Schulten“ sammeln 300 Euro für Woloshin-Hilfe

Das Sauerland ist den Kindern aus der Region um Woloshin (Weißrussland) gut bekannt.

Auf geringfügige Einschränkungen müssen sich Spaziergänger im Kurpark und im Wald einstellen, wie Christian Willecke, Reinhold Huxoll und Rüdiger Strenger (von links) auf den Plänen für den „Landschaftstherapeutischen Park“ erläuterten.

"Fast eine Punktlandung"

VermischtesBrilonmerken

Bauarbeiten für „Landschaftstherapeutischen Park“ starten

Noch ist in der Landschaft wenig zu sehen von dem geplanten „Landschaftstherapeutischen Park“, der im Rahmen des Regionale-Projektes im Briloner Kurpark und im angrenzenden Waldgebiet entsteht. Doch jetzt starten die Bauarbeiten. Die Spaziergänger müssen in den nächsten Monaten daher mit einigen Einschränkungen rechnen.

IG nimmt Arbeit wieder auf

VermischtesSundernmerken

Deutsche Initiative Mountainbike wieder im Sauerland

Die Deutsche Initiative Mountainbike e.V. – kurz DIMB genannt – ist der größte spezielle Mountainbike-Verein Deutschlands. In Stockum gründete sich jetzt die IG DIMB Sauerland. Als Bindeglied zwischen der DIMB und den Mitgliedern im Sauerland hat sich die IG Sauerland damit wieder neu auf den Weg gemacht.

Mit einem Festgottesdienst wurde die Kapelle in Schüren am vergangenen Samstag eingeweiht. Foto: Beate Schulte

„Ein starkes Zeichen“

VermischtesSchürenmerken

Kapelle in Schüren mit Festgottesdienst eingeweiht

Ein neuer Ort der Einkehr nach 44 Jahren: Zur Einweihung der neuen Kapelle in Schüren begrüßte der „Kapellenverein Zur Heiligen Familie Meschede-Schüren“ am vergangenen Samstag zahlreiche Gäste. Man freute sich besonders darüber, dass sich auch eine große Abordnung aus Goch am Niederrhein auf den Weg gemacht hatte, um dieses Fest mitzufeiern.

Maria Lindemann steht im Steinfurter Stadtrat zur Wahl als Erste Beigeordnete.

Vor dem Wechsel

PolitikMarsbergmerken

Maria Lindemann kandiert als Erste Beigeordnete in Steinfurt

Wie der Sauerlandkurier exklusiv erfahren hat, hat sich Maria Lindemann, Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters in Marsberg, in der Stadt Steinfurt beworben. Vorausgesetzt sie wird am kommenden Donnerstag im dortigen Stadtrat gewählt, tritt Lindemann die Stelle als Erste Beigeordnete des Bürgermeisters der Stadt Steinfurt am 1. Oktober an.

Zwei neue Majestäten

VermischtesGrevenbrückmerken

Grevenbrück hat zwei neue Majestäten! Rainer Hammerschmidt sicherte sich beim Vogelschießen am heutigen Montagmorgen mit dem 55. Schuss die Königswürde. Zur Königin erkor der Unternehmer seine Frau Barbara. Der Geschäftsführer der Firma ARIANE in Grevenbrück setzte sich gegen die Mitbewerber Thorsten Dunckel, Willi Sommer, Thorsten Nolte und Michael Klenz durch.

Der strömende Regen machte ihm nichts aus: Oliver Stempel ließ sich nach dem 190. Schuss als neue Majestät feiern. Foto: Claudia Metten

Ein "spritziger" Regent

VermischtesAndreasbergmerken

Oliver Stempel sichert sich Königswürde der Andreasberger St. Hubertusschützen

Heftige Regenschauer, Windstöße, kühle Temperaturen mit gelegentlichen Sonnenstrahlen konnten am Montagmorgen den drei Königsanwärtern unter der Vogelstange in Andreasberg nichts anhaben. Brudermeister Ulrich Scheer, der 25-jährige Jubelkönig Hans-Georg Thiele und Oliver Stempel schossen was das Zeug hielt. Eine bombige Stimmung herrschte auf dem Platz neben der Schützenhalle, als der Kampf um die begehrten Insignien eröffnet wurde.

In Winterberg wurde ein neuer Aktivitätenplan aufgelegt.

„Bewegter“ Urlaub

VermischtesWinterbergmerken

Mehr als 30 Angebote – Aktivitätenplan der Ferienwelt

Draußen aktiv sein, spontan der Lust auf Naturgenuss und Bewegung nachgeben, unter fachkundiger Anleitung, bei kreativen Kursangeboten – das sind die Bausteine für einen gelungenen Urlaub in der Ferienwelt Winterberg. Mit lauter „bewegten“ Angeboten bringt die AktivZeit Winterberg Gäste in Schwung. Der neu aufgelegte Aktivitätenplan umfasst mehr als 30 abwechslungsreiche Bewegungs- und Erlebnisangebote, alle von versierten Guides durchgeführt.

Holländischen Motiven auf Textilien und in Keramik widmet sich die aktuelle Ausstellung im Schieferbergbau- und Heimatmuseum Holthausen.

„Mühlen, Mädchen, Meer“

VermischtesHolthausenmerken

Sonderausstellung im Heimatmuseum Holthausen

Gestickte Überhandtücher, Küchengarnituren, Topflappenbeutel, Wasserhahnschoner – das sind die Objekte in der neuen Sonderausstellung im Westfälischen Schieferbergbau- und Heimatmuseum Holthausen, die sich unter dem Titel „Mühlen, Mädchen und Meer“ den holländischen Motiven auf Textilien und in Keramik widmet und eine ungewöhnliche maritime Stimmung in die Ausstellungsräume zaubert.

Haben den Aufstieg perfekt gemacht: (stehend v.l.): Maik Marnet, Jan Rabeneck, Frank Wälter, Christoph Bade, Kosta Kyranas, (kniend v.l.): Ruven Baumgart, Jan Feldmann.

Die Doppel machen alles klar

SportSundernmerken

Herren des Tennisclubs BW Sundern steigen in Verbandsliga auf

Die erste Herrenmannschaft des TC BW Sundern hat mit einem 6:3-Sieg gegen den TC Neheim-Hüsten 1 den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft.

Windkraftanlagen im Sauerland: ein vieldiskutiertes Thema.

Gelebte Demokratie

PolitikOlsbergmerken

Windkraftanlagen auf den Bergen – Umfrage ausgewertet

Möchten die Bürger in Assinghausen Windkraftanlagen auf den Bergen im Stadtgebiet Olsberg? Das wollte der Dorfgemeinschaftsverein „Wir in Assinghausen“ wissen und stellte die Frage in einer neutralen und unparteiischen Meinungsumfrage. Bis Freitag konnten die Stimmzettel abgegeben werden. Am Samstag wurden sie von Ortsheimatpfleger Georg Stratmann und Ortsvorsteher Ingo Hanfland ausgewertet.

Symbolischer Spatenstich: Michael Dubbi (Nahverkehr Westfalen-Lippe), Karin Paulsmeyer (Abteilungsleiterin im NRW-Verkehrsministerium), Stephan Boleslawsky (DB) und Bürgermeister Hans-Josef Vogel (v.l.).

Bahnhof wird barrierefrei

VermischtesArnsbergmerken

Symbolischer Spatenstich zum offiziellen Baubeginn in Arnsberg

Seit ein paar Wochen rollen die Bagger rund um den Bahnhof in Arnsberg. Im Rahmen der Modernisierungsoffensive (MOF 2) wird der Bahnhof in den kommenden eineinhalb Jahren barrierefrei und moderner gestaltet.

Teams konzentrieren sich auf‘s Spiel
Gruppenbild mit Meistern: Joachim Schlüter, die Staffelleiter Petra Hahn und Wolfgang Lemme sowie der Spielausschuss-Vorsitzende Hartmut Baßenhoff ehrten die Meister der sieben Kreisligen. Foto: harpo

Teams konzentrieren sich auf‘s Spiel

SportKirchveischede/Kreis Olpemerken

Kartenzahl rückläufig – Sperre nach 5. „Gelber“ – 3 Aufsteiger aus Kreisliga D

Kirchveischede/Kreis Olpe. Zügig arbeiteten FLVW-Kreisvorstand und die Vertreter der Vereine am Mittwochabend in der Kirchveischeder Schützenhalle die Tagesordnung des Kreisliga-Staffeltages ab.

FLVW ehrt Funktionäre
Der FLVW-Lreisvorsitzende Joachim Schlüter (v.l.) überreichte Ulrich Keine, Klaus Schneider und Hubertus Epe die FLVW-Ehrenurkunden und -nadeln. Foto: harpo

FLVW ehrt Funktionäre

SportKirchveischede/Kreis Olpemerken

Peter Rau löst Ralf Harnischmacher ab

Kirchveischede/Kreis Olpe. Der Kreisliga-Staffeltag bot auch den Raum für die Ehrung von drei langjährigen ehrenamtlichen Funktionären durch den FLVW, ausgesprochen von Joachim Schlüter.

Kirmeskenntnis gefragt
Noch 48 Tage warten dann ist es endlich wieder so weit: Vom 16. bis 19. August wird „Wendsche Kärmetze“ gefeiert.

Kirmeskenntnis gefragt

VermischtesWendenmerken

Gemeinde Wenden verlost 15 Bummelpässe

Wenden. Heiß ersehnt von allen Vergnügungssüchtigen; in wenigen Wochen ist es wieder so weit: Dann beginnt das größte Volksfest Südwestfalens, die „Wendsche Kärmetze“.

Riesiges Sommer-Open-Air
Auch am 13. September werden wieder Tausende Partyfans bei Olpe Olé auf dem Fahlenscheid erwartet.

Riesiges Sommer-Open-Air

KulturOlpe/Fahlenscheidmerken

Olpe Olé bringt Mickie Krause & Co. zum Fahlenscheid

Olpe/Fahlenscheid. Das Skigebiet Fahlenscheid bei Olpe wird erneut zur riesengroßen Partymeile.

Vier beeindruckende Tage
Das Foto zeigt die Olper Reisegruppe mit einem Stadtführer vor einem der drei sowjetischen Ehrenmale in Berlin.

Vier beeindruckende Tage

KulturOlpe/Berlinmerken

Olper Gymnasiasten haben „noch einen Koffer in Berlin“

Olpe/Berlin. Vier beeindruckende Tage verbrachte der Lateinkurs der Jahrgangsstufe 11 am Städtischen Gymnnasium Olpe in der Bundeshauptstadt Berlin.

Risiko oder Routine?

VermischtesHochsauerland/Kreis Olpemerken

Militärische Abfangübungen nach Flugzeugunglück in der Kritik

Auch fast eine Woche nach dem tragischen Flugzeugabsturz in Elpe ist das Unglück bundesweit weiterhin Gesprächsthema Nummer 1. Neben dem Rätselraten um die Absturzursache ist eine kontroverse Diskussion um Sinn und Unsinn von Abfangübungen über bewohntem Gebiet entstanden. Auch auf der KURIER-Homepage haben sich Leser in unmittelbarem Anschluss an die Katastrophe, bei der ein Learjet mit einem Eurofighter kollidiert war und abstürzte, geäußert.

Bei den nicht-olympischen Distanzen müssen die Teilnehmer unter anderem 20 Kilometer Radfahren.

Sportevent am Hennesee

VermischtesMeschedemerken

7. ITH-Triathlon steht kurz bevor – Noch Startplätze frei

Mit bisher rund 250 Anmeldungen aus ganz Deutschland sind die Vorbereitungen für den 7. ITH-Hennesee-Triathlon am kommenden Samstag, 28. Juni, voll im Soll. „Einige freie Startplätze sind noch zu haben – allerding sollten sich die Sportler, die eine Voranmeldung möchten, beeilen“, erklärt Stefanie Schröder vom Stadtmarketing Meschede.

Die Veranstalter und Sponsoren haben zum 17. Musiksommer ein vielseitiges Programm für „Jung und Alt“ zusammengestellt.

Qualität statt Quantität

KulturBrilonmerken

Briloner Musiksommer behält reduziertes Konzept

Die Veranstalter des Musiksommers halten in der 17. Auflage am Konzept des Vorjahres fest, sechs statt acht Termine anzubieten. Die Besucher können sich zwischen Donnerstag, 10. Juli, und Freitag, 1. August, jeweils von 19.30 bis 22 Uhr auf sechs kostenlose Spitzenkonzerte auf dem Briloner Marktplatz freuen.

Bürgermeister Werner Eickler (CDU), gratuliert seinen beiden Stellvertretern, Erster (r.) Martin Schnorbus (CDU) und Zweiter (l.) Richard Gamm aus Züschen (SPD). Foto: Leske

Windkraft in Winterberg?

Politikmerken

Wichtige Themen bei der konstituierenden Sitzung des Rates

Vier Wochen nach den Kommunalwahlen traf sich der Winterberger Rat am Mittwoch zur konstituierten Sitzung im Rathaus. Bernd Kräling übernahm als Altersvorsitzender nach der Begrüßung durch Bürgermeister Werner Eickler den Vorsitz um den alten und neuen Bürgermeister nach seiner Wiederwahl in seinem Amt einzuführen.

Dieser 61-jährige Mann wird vermisst. Auf dem Foto trägt er einen Bart. Es ist möglich, dass dieser Bart zwischenzeitlich abrasiert wurde. Foto:Polizei

61-Jähriger vermisst

VermischtesNordenaumerken

Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe

Ein Mann aus Nordenau wird seit Mittwoch, 25. Juni, wird vermisst. Der 61 Jahre alte Mann hat sich laut Polizeiangaben bis Mittwoch in einer dortigen Pension aufgehalten und wurde morgens zuletzt gesehen.

Ralf Schmidt vom Grünflächenmanagement der Stadt stellte die Planungen vor.

Anlage für alle Generationen

VermischtesArnsbergmerken

Plan für „Natur-Erlebnis-Raum-Arnsberg“ – Baubeginn in den Sommerferien

Das Projekt „Natur-Erlebnis- Raum-Arnsberg“ nimmt Form an. Eine Riesenschaukel, ein Labyrinth, ein „Blaues Klassenzimmer“ und ein Duftgarten sind nur einige Beispiele für Ideen, die am Ruhrufer neben der Rundturnhalle umgesetzt werden sollen. Die Steuerungsgruppe stellte in dieser Woche die aktuellen Planungen vor.

Musical aus Babylon

KulturSundernmerken

Adonia-Junior-Chor tritt in Sundern auf

Der Adonia-Junior-Chor führt am Freitag, 18. Juli, ab 19 Uhr in der Hubertushalle Sundern das spannende Musical „Verschleppt nach Babylon“ auf. Veranstalter sind die Jugendorganisation Adonia  und Alfred Will aus Sundern.

Olympia gut für Image?

VermischtesHochsauerland/Kreis Olpemerken

Putin setzt durch Sotschi auf verbesserten Ruf

Die 22. Olympischen Winterspiele in Sotschi gehen dem Ende zu. Neben den sportlichen Leistungen schauten die Zuschauer vor allem auf den Austragungsort der Spiele. Im Vorfeld hatte es massive Kritik aus dem Westen an Russlands Präsidenten Wladimir Putin gegeben. Dieser wollte Olympia nutzen, um das Image von Russland zu verbessern. Ist ihm das geglückt?

Stellen Sie Ihre Gemeinden und Orte zusammen, aus denen Sie Nachrichten sehen möchten

Wählen Sie entweder einzelne Gemeinden, ganze Kreise oder das Gesamtgebiet an.
Ein Klick hier oder außerhalb der Karte speichert Ihre Einstellung

Neheim Sundern Meschede Brilon Marsberg Winterberg Kreis Schmallenberg Lennestadt Olpe
Alle Regionen auswählen