Auf die Hörner genommen

500-Kilo-Bulle spießt Matadorin (26) zweimal auf

+
Bulle Gamusino nahm die 26-Jährige auf seine Hörner.

Mexiko-Stadt - Das tut schon beim Zusehen weh: Ein 500 Kilogramm schwerer Bulle hat bei einem Stierkampf eine 26-jährige Matadorin gleich zweimal auf die Hörner genommen.

Karla (26) flog gleich zweimal durch die Arena.

"Karla de los Angeles", also "Karla von den Engeln", ist der Kampfname von Karla Sanchez San Martin (26). Nicht gerade engelsgleich flog die Mutter einer Tochter am vergangenen Sonntag vor 5000 Zuschauern durch die Stierkampfarena "Plaza de Toros de Mexico" in Mexiko-Stadt. Starthilfe bekam sie dabei von "Gamusino", einem 500 Kilo schweren Bullen. Dessen Schicksal war eigentlich bereits besiegelt: In dem Tier steckten schon mehrere Spieße, der Todesstoß stand unmittelbar bevor. Doch in einer letzten Kraftanstrengung bäumte sich der Koloss noch einmal auf und nahm die 26-Jährige auf die Hörner.

Die flog im hohen Bogen durch die Arena. Doch obwohl sie verletzt ist, will Karla es noch einmal wissen. Erneut stellt sie sich dem Ungetüm, das nicht sterben will - und das spießt die junge Frau erneut auf. Zwei der herbeieilenden Helfer lässt "Gamusino" ebenfalls seine Hörner schmecken.

Als Andenken an den Zweikampf behält Karla einen 15 Zentimeter lange Narbe am Po und eine noch längere am Oberschenkel. "Er ist ein schlauer Bulle", lobt die Matadorin ihren zähen Gegner. Ans Aufhören denkt sie aber trotz der schmerzhaften Lektion nicht. Der nächste Fight steht in gut zwei Wochen an.

hn

Kommentare