Staugefahr: Hier wird es eng zu Ferienbeginn

Stuttgart - Vom kommenden Wochenende an wächst wieder das Staurisiko auf den Autobahnen. In Hamburg und Sachsen beginnen die Ferien und sorgen für erhöhten Reiseverkehr. Eine Woche später folgen zehn weitere Bundesländer.

Außerdem wird es aufgrund von derzeit rund 500 Autobahnbaustellen zu weiteren Verkehrsbehinderungen kommen. Berlin, Brandenburg, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein und Thüringen folgen mit dem Start in die Ferien dann gemeinsam eine Woche später.

Hier wird es besonders eng

A 5 Frankfurt-Basel, A 6 Heilbronn-Nürnberg, A 7 Hannover-Füssen, A 8 Stuttgart-Salzburg, A 9 Hof-München, A 72 Dresden-Hof, A 93 Rosenheim-Kiefersfelden, A 95 München-Garmisch-Patenkirchen, A 96 Memmingen- Lindau und A 99 Umfahrung München.

Das sind die nervigsten Autofahrer

Das sind die nervigsten Autofahrer

Auf eine erhöhte Baustellendichte weisen die ACE-Experten hin auf der A 1 Richtung Köln und Hamburg (246 Kilometer), A 2 Richtung Dortmund und Hannover (68), A 3 Richtung Passau und Köln (117), A 4 Richtung Erfurt und Chemnitz (149), A 5 Richtung Karlsruhe und Basel (94), A 6 Richtung Heilbronn und Richtung Nürnberg (49), A 7 Richtung Füssen und Hannover (116), A 8 Richtung München und Stuttgart (68), A 11 Berliner Ring Richtung Dreieck Uckermark (30), A 14 Richtung Halle und Nossen (74), A 45 Richtung Gießen + Hagen (62) sowie A 61 Richtung Koblenz und Mönchengladbach (35).

dapd

Kommentare