Neue Attraktion in der Turnhalle angebracht

Kletterwand für Kinder

Über die neue Boulderwand freuen sich die Kinder des Turnvereins und des Kindergarten St. Joseph.

An der Kopfseite der Turnhalle „Am Loh“ in Ostwig, dort wo in den letzten 40 Jahren die Metall-Kletterstangen ihr zuletzt oft nutzloses Dasein fristeten, wurde jetzt – größtenteils in Eigenleistung durch den Turnverein Germania – eine neue „bunte und lebendige“ Kletterwand für Kinder installiert – im Fachjargon auch bezeichnet als „Boulderwand“.

Ostwig.

Abteilungsleiterin Claudia Kleine freut sich über das neu installierte Kindersportgerät: „Das erweitert die ohnehin vielfältigen Möglichkeiten der Turnhalle noch einmal deutlich.“ Übungsleiterin Uschi Schmoranzer ergänzt: „Die Boulderwand ergänzt das Kinderturnen in abwechslungsreicher und belebender Weise – die alten Kletterstangen wurden ohnehin nicht mehr genutzt.“

Möglich wurde die Installation der 2,5 mal drei Meter großen Boulderwand durch eine gemeinsame Initiative des TV Germania und des St. Joseph Kindergartens Ostwig. Verein und Kindergarten kooperieren seit einigen Jahren eng miteinander und hatten einen gemeinsamen Antrag auf Bezuschussung über das Programm des Landessportbundes „Sportvereine im Ganztag und Kindertageseinrichtungen“ gestellt und darüber einen Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro für diese Neuanschaffung erhalten.

Der Kindergarten St. Joseph nutzt die Turnhalle in Ostwig ebenfalls im Rahmen eines regelmäßigen Kooperationsangebotes. Deshalb freut sich KiTa-Leiterin Heidi Schmitten: „Für uns geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung, wir konnten eine solche Wand im Kindergarten leider aus verschiedenen Gründen nicht realisieren. Kindern hilft das Klettern aber ungemein beim Erlernen motorischer Fähigkeiten.“

Auch der TV Ostwig ist zufrieden. Erster Vorsitzender Christoph Rosenau: „Die Kosten lagen zwar etwas höher als der Zuschuss, aber das Geld tun wir aus unseren Beitragsmitteln gerne dabei. Uns ist es auch wichtig, dass die Kinder schon von Kindesbeinen an eine Bindung zum Sport und zu unserem Verein bekommen.“

Kommentare