Dschungelcamp-Finale

Joey schluckt Sperma und wird Dschungelkönig

+
Ohne lange zu fackeln trinkt er das Sperma-Glas leer.„Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

München – Schluss mit Kakerlaken und Mehlwürmern: Joey Heindle ist der neue Dschungelkönig. In der Finalsendung am Samstagabend sammelte der 19-Jährige vor allem Sympathiepunkte bei dem Verzehr eines Ekelmenüs.

Für viele war es eine Überraschung, als die Moderatoren der RTL-Sendung „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ am Samstagabend kurz vor Mitternacht verkündeten: „Joey ist Dschungelkönig.“ Seiner Konkurrentin Olivia Jones froren die Gesichtszüge ein und Joey selbst saß versteinert da. 16 Tage lang hatte der 19-Jährige aus Freising das RTL-Pritschenlager durchgestanden und war immer wieder durch seine Sprüche und den festen Vorsatz, er werde jetzt das Camp verlassen, aufgefallen. Die Zuschauer hatten den ehemaligen DSDS-Kandidaten ain der Finalsendung per Telefon zum Dschungelkönig gewählt.

Seine Reaktion nach der Verkündung: Joey rennt im Camp auf und ab und führt beängstigende Selbstgespräche. „Was? Dschungelkönig? Oder doch?“ Bis er es schließlich begreift. Und dann der Jubel: „Bei DSDS Fünfter. Und jetzt sage ich: Dieter Bohlen, ich bin Dschungel-König!“ Nach der Krönung haben die beiden Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich noch eine besondere Überraschung für Joey: Seine Freundin, Jacqeuline Heinrichs, wartet bereits auf ihn. Glücklich liegen sich die beiden in den Armen, Joey fließen die Tränen über das Gesicht. Schließlich kniet der 19-Jährige vor dem blonden Mädchen nieder – und einen kurzen Moment denkt der TV-Zuschauer: „Nein, bitte jetzt keinen Heiratsantrag.“ Aber, puh, Glück gehabt: Joey ernennt seine Freundin lediglich zu „meiner Dschungelkönigin“. Gemeinsam nehmen die beiden dann Platz auf dem Thron. „Das erlebe ich zum ersten Mal“, lautete der Kommentar von Sonja Zietlow.

Am Ende war es vielleicht die letzte seiner Dschungelprüfungen, die Joey in der Gunst der Zuschauer hat gewinnen lassen. Der Freisinger musste ein Ekelmenü verzehren. Sterne gab es dafür, dass er eine Kuheuter-Zitze, Fleisch aus einem Kamelfuß und einen Straußen-Anus verspeiste. Als er schließlich ohne zu Zögern ein Schnapsglas gefüllt mit Schweinesperma trank, war selbst Moderator Daniel Hartwich von Joeys Unerschrockenheit beeindruckt. Joey, der aber im Camp offenbar von Fiona gelernt hat, verkündete nach der Prüfung: „Finger in Hals, raus mit dem Scheiß.“ Und auch seiner Liebsten Jacqueline versichert er später: „Du musst Dir keine Sorgen machen, ich habe mir eine halbe Stunde lang die Zähne geputzt.“

Ekel-Prüfungen der drei Dschungel-Finalisten

Ekel-Prüfungen der drei Dschungel-Finalisten

Und wie geht es für Joey jetzt weiter? Er ist 19 Jahre jung, wurde im Fernsehen bekannt, weil er an der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ teilnahm und mit seinem schlechten Gesang Dieter Bohlen aus dem Studio jagte. Seine unverblümte Art, das Dschungelcamp nicht als Fernsehshow, sondern als seine persönliche Herausforderung wahrzunehmen, machte ihn schließlich zum Gewinner des TV-Formats. Ist er das neue RTL-Supertalent, der nächste Vox-Promi-Kocher oder nur ein Baumarkt-Eröffner? Die Antwort auf die Frage, als was uns Joey erhalten bleibt, wird sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.

Von Kerstin Lottritz

Kommentare