Millionen Zuschauer schalteten ein

FC Bayern und Real verhelfen ZDF zu Saisonrekord

+
Über 11 Millionen Menschen wollten das Halbfinale der Champions League sehen.

Berlin - So viele schalteten diese Saison noch nie ein: Trotz der Niederlage des FC Bayern München am Mittwoch Abend kann sich das ZDF über einen neuen Rekord freuen.

Das Halbfinal-Hinspiel des FC Bayern München bei Real Madrid hat dem ZDF einen neuen Saisonrekord in der Champions League beschert. 11,66 Millionen Zuschauer verfolgten am Mittwochabend ab 20.45 Uhr, wie Gastgeber Real den Deutschen Meister mit 1:0 bezwang. Der Marktanteil betrug 38,2 Prozent, beim jüngeren Publikum zwischen 14 und 49 Jahren 31,5 Prozent.

Beim Abosender Sky wurden 820 000 weitere Zuschauer gemessen. Die Fans in den Kneipen sind dabei nicht eingerechnet. Das Rückspiel in München ist am nächsten Mittwoch und dürfte dem ZDF einen neuen Bestwert bringen. Den bisherigen Saisonrekord halten auch die Bayern mit dem 3:1 im Viertelfinal-Rückspiel gegen Manchester United - 10,42 Millionen Zuschauer schalteten am 9. April das ZDF ein.

ARD-Komödie direkt dahinter

Als stärkstes Gegenprogramm entpuppte sich die Wiederholung der ARD-Komödie „Freilaufende Männer“ mit Mark Waschke, Fritz Karl und Wotan Wilke Möhring, die 3,53 Millionen Zuschauer (11,4 Prozent) ab 20.15 Uhr sahen. Die RTL-Show „Die 25 skurrilsten Menschen der Welt“ mit Moderatorin Sonja Zietlow verbuchte zeitgleich 2,92 Millionen Zuschauer (9,5 Prozent).

Dahinter platzierte sich Vox mit der Krimiserie „Rizzoli & Isles“ mit 1,88 Millionen Zuschauern (6,3 Prozent), die Sat.1-Romanze „Verlobung auf Umwegen“ erreichte 1,49 Millionen (4,9 Prozent), die Doppelfolge der ProSieben-Serie „How I Met Your Mother“ 1,41 Millionen (4,9 Prozent) und 1,08 Millionen (3,4 Prozent) sowie die RTL-II-Reihe „Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen“ 1,18 Millionen (3,9 Prozent).

In der bisherigen Jahresbilanz liegt das ZDF mit 13,4 Prozent auf dem ersten Platz. Die ARD ist mit 12,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 11,2 Prozent. Sat.1 folgt mit 8,1 Prozent, ProSieben kommt auf 5,5 Prozent, Vox auf 5,2 Prozent, RTL II auf 3,9 Prozent sowie Kabel eins auf 3,8 Prozent und Super RTL auf 1,7 Prozent.

dpa

Kommentare