Ohne Führerschein in Geschwindigkeitskontrolle geraten

Lennestadt. Am Dienstagmittag hielt die Polizei einen 50-jährigen Autofahrer aus Attendorn an, der zuvor auf der Straße „Zur Wilhelmshöhe“ in Grevenbrück zu schnell gefahren war.

Die Beamten hatten sein Fahrzeug mit dem Lasergerät mit 79 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen. Sie hielten ihn an Ort und Stelle an. Bei der Kontrolle seiner Fahrzeug- und Fahrerlaubnispapiere stellten die Polizisten fest, dass er bereits seit mehreren Jahren nicht mehr im Besitz eines Führerscheins war. Laut Polizeiangaben war ihm seine Fahrerlaubnis bereits im Jahr 2010 wegen Trunkenheit im Straßenverkehr entzogen worden. Daher musste der 50-Jährige sein Auto an Ort und Stelle stehen lassen. Ihn erwartet nun nicht nur ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro wegen des Geschwindigkeitsverstoßes, sondern auch ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Kommentare