Neue CD: Petula Clark: From Now On

+
Petula Clark: From Now On

Petula Clark: From Now On (BMG Rights/Warner). Als Petula Clark 1964 mit „Downtown“ die Hitparaden weltweit stürmte, war sie schon mehr als 20 Jahre im Geschäft. Angefangen hat die Britin als Kinderstar.

Und im Herbst ihrer Karriere beweist sie, dass sie weit mehr ist als nur die Schlagerdrossel, als die sie in Deutschland wahrgenommen wurde. Auf diesem Album, aufgenommen von John Owen Williams, dem Produzenten der legendären Peel Sessions, mit erlesenen Sidemen, singt sie ja nicht nur mit mädchenhafter Unschuld das Beatles-Juwel „Blackbird“. Sie trägt auch eigene Kompositionen vor, wie die innige Ballade „A Miracle To Me“ und das Chanson „Pour Être Aimée de Toi“ zu einem Text von Charles Aznavour (sie lebte seit 1957 in Frankreich). Sie spielt auch Piano. Und sie gewinnt selbst einem Klassiker wie „Fever“ neue Facetten ab, an dem sich schon viele versucht haben und den keiner so perfekt interpretierte wie Peggy Lee. Hier dürfen sich die Hörer an einer kompakten Rockversion erfreuen. Sie hat ja schon so viel gemacht, kann so viel, da gelingt ihr auch der Country-Schmelz von „Endgame“, und auch den 80er-Dancefloor-Groove von „Sacrifice My Heart“ mit den ätherischen Background-Vocals (natürlich auch von ihr) meistert sie ohne Fehl und Tadel. - Ralf Stiftel

Quelle: wa.de

Kommentare