Nähen als Hobby: Handarbeit wieder voll im Trend

Handarbeit steht heute wieder hoch im Kurs.

Das Positive gleich vorweg: Die junge Generation hat heutzutage den Trend "Handarbeit" für sich entdeckt. Inzwischen ist das Internet voll mit Anleitungen, Diy-Portalen und Onlineshops, die ein großes Angebot im Bereich Nähbedarf anbieten. Aber warum werden kreative Hobbys wie das Nähen wieder so beliebt und warum sind sie für viele aus dem Alltag gar nicht mehr wegzudenken?

Warum wird das Nähen immer beliebter?

Früher war es ganz normal, dass vieles in Handarbeit selbst hergestellt wurde, da das Angebot im Laden längst nicht so umfangreich war wie heutzutage und zudem noch sehr teuer. Viele haben sich an dem Einheitsbrei im Handel allerdings satt gesehen und möchten ihre ganz eigenen individuellen Deko-Sachen selbst herstellen. Und da ist das Nähen die perfekte Alternative, da insbesondere Deko-Stücke einfach und unkompliziert selbst genäht werden können und zum anderen können sie mit der ganz eigenen persönlichen Note versehen werden. So schafft man ein Einzelstück. Ein weiterer sehr positiver Effekt ist, dass Nähen eine sehr beruhigende und entspannte Wirkung auf uns hat. Hinzu kommt das Erfolgserlebnis wenn ein Deko-Artikel endlich fertiggestellt wurde. Dank dieser immer größer werdenden Beliebtheit, hat sich die Kultur des Nähens in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt.

Für wen eignet sich das Nähen?

Jeder der Spaß daran hat, eigene Sachen herzustellen, um sein zu Hause damit zu verschönern, ist mit dem Nähen bestens beraten. Dank der großen Anleitungs-Vielfalt im Internet, haben es inzwischen auch Anfänger nicht mehr ganz so schwer das Nähen in Eigenregie zu erlernen. Es gibt auch immer mehr Männer, die sich für diese kreative Kunst interessieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind natürlich auch die Kontakt-Möglichkeiten in Nähkursen. So gibt es in der Region Sauerland zahlreiche Nähkurse sowohl für Anfänger als auch für Profis.

Warum ist das Hobby nähen so kreativ?

Das Nähen ist deshalb so kreativ, weil der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt sind. Ob Deko-Artikel in Form von Kissen, kleine genähte Figuren, Tischdeckchen und Tischläufern, Handyhüllen, Taschen bis hin zu eigenen Gardinen und Aufbewahrungstaschen ist hier alles möglich. Wer sich kreativ austoben möchte ist mit dem Nähen bestens beraten. Neue Inspirationen gibt es zahlreich im Internet, so dass die Ideen auch auf lange Sicht nie ausgehen sollten.

Welche Sachen werden besonders gerne genäht?

- Zugluftstopper Ein Zugluftstopper für die Tür im eigenen Design verleiht der Wohnung seinen ganz eigenen Charme und schützt vor kalten Luftzügen von Außen. Besonders beliebt sind hier Zugluftstopper in Schlangenoptik. Sie lassen sich ganz einfach nähen und eignen sich daher auch bestens für Anfänger.

- Dekokissen

Dekorative Kissen gehören auf jedes Sofa und sind auch für Anfänger recht leicht zu nähen, denn sie lassen sich in ein wenigen und einfachen Schritten nähen. Der große Vorteil besteht hier in dem großen Stoffangebot, so dass für jeden Geschmack das passende Muster oder Motiv dabei sein sollte.

- Patchworkdecken

An Patchworkecken sollten sich lieber Näher herantrauen, die schon etwas mehr Erfahrung haben. Patchwork ist eine ganz uralte Kunst und ist mit ein wenig Aufwand verbunden. Dieser Aufwand lohnt sich aber auf jeden Fall, da man so perfekte Patchworkdecken im ganz eigenen Stil nähen kann.

- Taschen

Was wäre eine Frau ohne ihre Handtasche? Doch nicht immer gefallen die Taschen, welche man im Laden kaufen kann. Hier bieten sich selbstgenähte Taschen an, die nach den ganz eigenen Vorstellen genäht und dekoriert werden können. An Stoffen, egal ob Jeans, Leinen, Leder oder Jersey besteht kein Mangel.

- Tischläufer und -decken

Die perfekte Dekoration auf dem Ess- oder Wohnzimmertisch gehört einfach in jeden schönen Haushalt. Besonders gerne werden daher – sowohl von Anfängern als auch Profis – Tischdecken und Tischläufer genäht. Diese lassen relativ einfach und mit wenig Aufwand gestalten und nähen.

Durchstarten: Nähtipps für Anfänger

Wer das Nähen für sich entdeckt hat, der kann von den vielfältigen Möglichkeiten an Nähkursen und Online-Angeboten profitieren. Die Ideen sollten bei diesem Hobby auch nie ausgehen, da das Internet mit zahlreichen Anregungen voll ist und so vielleicht neue Kontakte geschlossen werden können, um sich über das neue Hobby umfassend auszutauschen.

Um das Nähen zu erlernen, gibt es inzwischen viele Möglichkeiten. Abhängig von der eigenen Lernweise, sind Onlinekurse, Video-Tutorials auf YouTube und natürlich auch kostenfreie Nähanleitungen zu empfehlen. Sie helfen Schritt für Schritt bei den ersten Gehversuchen mit meist nützlichen Zusatztipps. Wem das nicht liegt, der sollte einen Nähkurs für Anfänger besuchen. Diese werden in der Regel von kleinen Nähcafes und in Form von VHS-Kursen in der entsprechenden Regionen wie Meschede, Sundern und Schmallenberg angeboten.

 

Fazit

Das Thema Nähen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Wer aktuell auf der Suche nach einem neuen Hobby ist  – egal ob Frau oder Mann – sollte sich mal mit dem Nähen beschäftigen. Neben dem eigentlichen Nähen steht hier nämlich oft auch das gesellige Zusammensein eine wichtige Rolle und sorgt so für noch mehr Freude.

Kommentare