Wintersport im Sauerland - Vorbereitungen laufen

+

Die Wintersportorte bereiten sich auf die kommende Saison vor. Aber wegen der Klimaerwärmung werden in Deutschlands Mittelgebirgen schneereiche Winter immer seltener.

Dennoch blicken zurzeit die Liftbetreiber an den Hängen optimistisch in die Zukunft und sind sich sicher, dass mit Hilfe der vielen Beschneiungsanlagen auch in den kommenden zwei Jahrzehnten Wintersport möglich sein wird. Nach den langen sommerlichen Temperaturen sind auch die Skigebiete im Sauerland schon mitten in den Vorbereitungen auf die kommende Wintersaison. Fünf Millionen Euro werden unter anderem in die Verbesserungen von Rodelangeboten, Schneesicherheit und Liftanlagen investiert. 

Die Skifahrer wird es freuen: Denn künftig werden sie in Winterberg mit einer Vierer-Sesselbahn hoch zur Kappe gebracht werden. Sie wird das Förderband sowie den alten Schlepplift ersetzen. Außerdem wurde von den Betreibern die blaue Abfahrt Käppchenhang so überarbeitet, dass die Steigung dort jetzt ebenmäßiger und durch den Wegfall von Schlepplift und Förderband auch wesentlich breiter geworden ist. An der Stelle, wo sich Käppchenhang und Schneewittchenhang treffen, entstand eine Skischaukel, die auch für Anfänger geeignet ist. Erneuert und abgestimmt wurde auch die Schneesicherheit des Gebietes. Das bedeutet, dass von den Betreibern auch die Beschneiung ausgeweitet und den neuen Gegebenheiten angepasst ist. Optimiert wurde auch die Beschneiung der schwarzen Piste am Slalomhang. Slalom und Riesenslalom sind spannende Sportarten, die viele Fans haben. Wenn die Wettkampfsaison in den Wintersportgebieten startet, werden auch wieder die vielen sportbegeisterten Wettfans ihre Tipps auf ein Team oder auf einen Skifahrer abgeben. Wer sein Glück mit einem Tipp auf eine der vielen angebotenen Sportarten abgeben möchte, kann sich zum Beispiel auf den Seiten von wettanbietervergleich.de informieren und einen passenden Buchmacher finden. 

Neuer Sessellift und Rodellift 

Mit dem neuen Sessellift ist eine stabile und leistungsstarke Verbindung zwischen dem Areal Kappe und den anderen Liften entstanden, sodass über die Skibrücke das große Netz an Pisten und Liften bestens erreichbar ist. Der neue Sessellift wird rechtzeitig vor dem Winter fertig sein. Er kann auch als Bahn im Sommer im Einsatz sein und je zwei Biker mit ihren Rädern transportieren. Rodeln ist im Wintersport immer ein großes Thema, da man es nicht erlernen muss und auch keine besondere Ausrüstung benötigt. Altastenberg und Neuastenberg bieten im kommenden Winter ein neues Rodelland für Kinder an der Piste Tenne, einem beliebten Kinder-Rodelhang, an. Neu ist auch ein 125 Meter langes Transportband, das den Aufstieg erleichtert. Dieses Angebot ergänzt sich sehr gut mit der vorhandenen Naturrodelbahn. In Altastenberg gibt es in diesem Winter zusätzlich einen Rodellift und die Piste wird so präpariert, dass Skiläufer und Rodler ihre eigenen Bereiche haben und ihrem Wintersport-Vergnügen nachgehen können.

Kommentare