Fallbeispiele

Wenn Konflikte zwischen Mietern und Vermietern eskalieren

+
Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern enden manchmal in Gewalttaten.

Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern enden manchmal in Gewalttaten. Einige Urteile im Überblick.

März 2015: Lebenslange Haft lautet das Urteil des Landgerichts Duisburg gegen einen 44-jährigen Bäcker. Er hatte seinen Vermieter nach erbittertem Streit um offene Wasserrechnungen in dessen Auto erschossen.

Dezember 2014: Wegen Totschlags verurteilt das Hamburger Landgericht einen 65-jährigen Hausbesitzer zu acht Jahren Haft. Der unter einer Psychose leidende Mann hatte seinen Mieter mit Hammerschlägen getötet. Vor der Tat hatte es jahrelang Streit gegeben.

April 2013: Nach einer Messerattacke auf die Vermieterin seiner Wohnung und deren Mann muss in Berlin ein 52-Jähriger wegen Mordversuchs acht Jahre hinter Gitter. Ihm drohte die Zwangsräumung.

April 2012: Das Landgericht Ravensburg verurteilt einen 40-jährigen Mann wegen Mordes an seiner Vermieterin zu lebenslanger Haft. Er hatte die Miete nicht regelmäßig gezahlt. Im Streit verletzte er sein Opfer so schwer, dass es an den Folgen starb.

Mai 2010: Weil er mit einer Axt auf seinen künftigen Vermieter einschlug, verurteilt das Landgericht Stuttgart einen 44-Jährigen zu zehn Jahren Haft. Wegen Umbauarbeiten war der Einzugstermin verschoben worden, der Mann hätte auf der Straße gestanden.

dpa

Kommentare