Jugendlicher hat Amtsgerichtsbeschluss dabei

15-Jähriger nach Diebstahl in Polizeigewahrsam

+

Essen - Die Haftverschonung eines 15-jährigen Dortmunders ist am Mittwochabend aufgehoben worden, nachdem er in einem Drogeriemarkt ein Päckchen Kaugummis gestohlen hatte und dabei erwischt worden ist. Für die Polizisten war anschließend keine Ermittlungsarbeit notwendig, denn der Jugendliche hatte seinen Amtsgerichtsbeschluss direkt dabei.

Gegen 21.50 Uhr überprüften Bundespolizisten den 15-jährigen Dortmunder in einer Drogerie im Essener Hauptbahnhof. Dort hatte er zuvor ein Päckchen Kaugummis, im Wert von 0,85 Euro, gestohlen und wurde dabei erwischt. Bei der anschließenden Überprüfung durch die Bundespolizisten stellten diese, nicht ohne Erstaunen fest, dass der junge Mann bereits einen Gerichtsbeschluss des Dortmunder Amtsgerichts mit sich führte.

Der Beschluss, vom 13. März, setzte einen Haftbefehl wegen Raubes außer Kraft, mit der Auflage, dass sich der Dortmunder regelmäßig bei der zuständigen Polizeidienststelle melden muss und keine weiteren Straftaten begeht. Zur Überprüfung der Aktualität des Beschlusses, wurde der 15-Jährige zur Bundespolizeiwache gebracht.

Dort stellte sich schnell und ohne großen Ermittlungsaufwand heraus, dass der Beschluss noch aktuell war. Zudem suchten bereits die Dortmunder und Bremer Staatsanwaltschaft nach ihm.

Er wurde daher in das Essener Polizeigewahrsam eingeliefert. Von dort wird er dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Zusätzlich leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls ein.

Quelle: wa.de

Kommentare