18-Jährige muss wegen Mordes an früherer Freundin vor Gericht

+
Symbolbild

Senden - Wegen Mordes an ihrer früheren Freundin muss sich eine 18-Jährige ab Mitte April vor dem Landgericht Münster verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Heranwachsenden vor, im Oktober 2015 in Senden bei Münster nach einem Streit zuerst auf das 17-jährige Mädchen mit einem Küchenmesser eingestochen zu haben. Sie soll anschließend auf das am Boden liegende Opfer eingetreten und die junge Frau bis zum Tode gewürgt haben. 

Als Motiv nannte die Staatsanwaltschaft die Enttäuschung über das Zerbrechen der Freundschaft. Die 18-Jährige sitzt weiter in Untersuchungshaft. Am 14. April soll der Prozess vor der Jugendkammer beginnen. Darüber hinaus sind bislang vier weitere Termine angesetzt. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare