26-Jähriger nach tödlichen Messerstichen in Flüchtlingsheim angeklagt

+

Bonn - Ein 26-Jähriger Mann aus dem Kosovo muss sich demnächst vor dem Bonner Schwurgericht wegen Totschlags verantworten.

Er soll im April in einer Flüchtlingsunterkunft im Ortsteil Muffendorf einen 32 Jahre alten Albaner mit einem Messer tödlich verletzt haben. 

Wie die Bonner Staatsanwaltschaft bekanntgab, erklärte der mutmaßliche Täter, in Notwehr gehandelt zu haben. 

Er habe das Messer während eines Streits mit dem späteren Opfer zufällig gefunden und sich damit gewehrt. 

Der 26-Jährige ist in Bonn bereits wegen anderer Straftaten aufgefallen: Laut Staatsanwaltschaft sei er wiederholt an Diebstählen und Gewaltdelikten beteiligt gewesen. Auch in seiner Heimat werde gegen ihn ermittelt. 

Ein Prozesstermin vor dem Bonner Schwurgericht steht noch nicht fest. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare