Festnahme nach Brandserie mit Millionenschaden

+
Symbolbild.

Vreden - Nach einer Brandserie mit Millionenschaden im westlichen Münsterland sitzt ein 32-Jähriger in Untersuchungshaft.

Der Mann habe in fünf der zehn Brandfälle ein Geständnis abgelegt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Es bestehe der starke Verdacht, dass der Festgenommene auch weitere Taten aus der Brandserie in Vreden und Ahaus begangen habe.

Durch DNA-Spuren an einem Brandort seien die Ermittler auf die Spur des mutmaßlichen Täters gekommen. Er wurde am Montag festgenommen. Der zuständige Richter habe am Dienstag wegen Verdachts der Brandstiftung und schweren Brandstiftung Untersuchungshaft angeordnet. Der Gesamtschaden der Brandserie wird auf einen hohen einstelligen Millionenbetrag geschätzt. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare