Am frühen Dienstagmorgen

53-jähriger Mann stirbt bei Unfall auf der A1

+

Unna - Auf der A1 hat es in der Nacht zu Dienstag einen schweren Unfall gegeben. Ein 53-jähriger Mitarbeiter einer Baustellenfirma ist dabei ums Leben gekommen.

Aus bisher unbekannter Ursache kam am Dienstag gegen 1.15 Uhr der Fahrer eines Sattelzuges von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Kleinlastwagen einer Baustelleneinrichtungsfirma, heißt es im Bericht der Autobahnpolizei.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geriet der Fahrer eines Sattelzuges, ein 48-jähriger Mann aus Polen, nach rechts auf den Seitenstreifen ab.

Dort stand ein Kleinlastwagen einer Baustelleneinrichtungsfirma. Der Fahrer, ein 53-Jähriger Gelsenkirchener, wollte gerade wieder in sein Fahrzeug steigen, als der Sattelzug frontal gegen sein Fahrzeug prallte.

Der Gelsenkirchener wurde so schwer verletzt, dass er noch vor Ort seinen Verletzungen erlag.

Der 48-Jährige blieb unverletzt.

Während der Bergungsarbeiten kam es zeitweilig auf der A1 in Richtung Bremen zu Verkehrsbehinderungen. Mittlerweile ist dort aber alles wieder frei. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare