Elf Abschnitte bis Mitte des Jahres betroffen

A45-Baustelle wandert zwischen Lüdenscheid und Wilnsdorf

+
Auf der A45 wird es wieder einmal eng.

Lüdenscheid/Siegen - Auf jeweils zweiwöchige Verkehrsbehinderungen zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid und Wilnsdorf entlang der Sauerlandlinie A45 bis Mitte des Jahres weist der Landesbetrieb Straßenbau NRW hin. Betroffen sind beide Fahrtrichtungen des etwa 60 Kilometer langen Abschnitts - und zwar nacheinander an insgesamt elf Stellen.

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm ersetzt laut einer aktuellen Pressemitteilung auf elf Abschnitten die in der Fahrbahndecke liegenden Entwässerungsrinnen aus Beton durch sogenannten Drainasphalt. "Die Arbeiten sind nur bei gutem Wetter möglich", heißt es.

Die einzelnen Maßnahmen bestünden aus einwöchigen stationären Baustellen, an denen der Verkehr in zwei eingeengten Fahrspuren an der Überholspur vorbeigeführt werde. 

Im direkten Anschluss werden dann Standstreifen und Hauptlastspur in den jeweiligen Bereichen entsprechend saniert. "Dazu ist einstreifige Verkehrsführung an jeweils vier Nächten in der Zeit von 19 Uhr bis 6 Uhr notwendig. Je nach Baudisposition können beide Fahrtrichtungen betroffen sein", teilt der Landesbetrieb mit.

Straßen.NRW investiert 3,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln. Sprecher Markus Miglietti aus Hamm stellte auf Anfrage klar, dass es für die Reihenfolge der elf Abschnitte übrigens keinen festen Plan gebe. Die beauftragte Fachfirma könne frei wählen, wann sie welchen Bereich in Angriff nehme. - eB

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare