Nach Rekordtief

Juli bringt Dämpfer für NRW-Arbeitslosenzahlen

+

Düsseldorf - Die monatelange positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen ist vorerst beendet. Die Arbeitslosenquote ist im Juli um 0,2 Prozent und damit leicht angestiegen, wie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag bekannt gab.

Mit rund 733.000 Erwerbslosen lag die Arbeitslosenquote bei 7,8 Prozent. Im Juni stand die Arbeitslosigkeit mit 718.000 Erwerbslosen auf einem Rekordtief.

Im Juli stiegen die Zahlen, weil viele junge Erwachsene ihre Ausbildungen beendeten und sich übergangsweise arbeitslos meldeten, so die Regionaldirektion NRW. Im Juli vor einem Jahr entsprach die Arbeitslosenquote 8,1 Prozent. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare