Behinderungen am Wochenende im Kreuz Dortmund/Unna

+

Unna - Am Samstag von 9 bis 18 Uhr wird die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm eine neue Baustellenverkehrsführung auf der A1 in Fahrtrichtung Köln im Bereich des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna einrichten.

Mit Verkehrsbehinderungen sei dabei zu rechnen, teilte Straßen.NRW am Donnerstag mit. Dem Verkehr stünden in beiden Fahrtrichtungen nur jeweils zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Aufgrund der schlechten Witterung könne jetzt erst die Verkehrsführung komplett eingerichtet werden. Falls das Wetter auch am Samstag zu schlecht sein sollte, müssten die Arbeiten am Sonntag stattfinden.

Nach der Einrichtung der Verkehrsführung werde eine Woche lang unter der Kreuzungsbrücke ein Gerüst aufgebaut. Im Anschluss wird der alte Korrosionsschutz im Bereich der neuen Stahlteile abgestrahlt. Auch das dauert eine Woche. Danach werden neue Stahlteile eingeschweißt.

Hintergrund:

Statische Nachrechnungen auf Basis der aktuellen Verkehrsaufkommen des Kreuzungsbauwerkes A1/A44 aus dem Baujahr 1972 haben ergeben, dass die Dauerhaftigkeit der Stahlhauptträger nicht gegeben ist und das die Träger verstärkt werden müssen. Alle vier Fahrspuren werden deshalb auf die westliche Seite der A1 gelegt. Dauern sollen die Arbeiten, je nach Witterung, bis Februar 2017. Nach einer Winterpause wird in Abhängigkeit von der Wetterlage ab Frühjahr 2017 westliche Brückenhälfte verstärkt. Diese Arbeiten dauern dann etwa zweieinhalb Monate. Straßen.NRW investiert in diese Verstärkung des Kreuzungsbauwerkes 2,5 Millionen Euro aus Bundesmitteln. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare