Brandstifter aus Münster wird per Haftbefehl gesucht

+
Symbolbild.

Münster - Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses mit drei Verletzten in Münster fahnden die Ermittler nach einem mutmaßlichen Brandstifter per Haftbefehl.

"Die weitergehenden Untersuchungen erhärteten den Verdacht, dass ein 38-Jähriger Mann das Feuer in der Dachgeschosswohnung gelegt hat", erklärte Oberstaatsanwalt Heribert Beck am Mittwoch zu dem Brand von Anfang November. Bei den Ermittlungen zur Brandursache seien sich die Beamten schnell sicher gewesen, dass ein technischer Defekt nicht ursächlich für das Feuer war.

Nach Zeugenaussagen soll der Mann mit einer Bewohnerin des Hauses heftig gestritten haben und nach dem Feuer geflüchtet sein. Ein Richter erließ nach Angaben der Staatsanwaltschaft Haftbefehl. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare