Urteil im Prozess gegen mutmaßliche IS-Terroristen erwartet

Düsseldorf - Im Prozess gegen zwei mutmaßliche IS-Terroristen wird das Düsseldorfer Oberlandesgericht an diesem Freitag das Urteil verkünden. Das sagte ein Gerichtssprecher auf Anfrage. Die beiden Männer aus Mönchengladbach und Herford sollen in Syrien zuerst der Islamisten-Gruppe Jamwa angehört und sich dann mit ihr der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen haben.

Einer der Angeklagten hatte im März sein Schweigen gebrochen und ein Geständnis abgelegt. Die Bundesanwaltschaft hat für den 28-jährigen Mustafa C. aus Mönchengladbach siebeneinhalb Jahre Haft und für den gleichaltrigen Sebastian B. aus Herford fünfeinhalb Jahre Haft beantragt. 

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft waren die Männer in Nordrhein-Westfalen in die salafistische Szene geraten. 2013 seien sie dann über die Türkei nach Syrien eingereist. Der Herforder wird außerdem beschuldigt, sich auf einer Liste potenzieller Selbstmordattentäter eingetragen zu haben. Der Prozess begann vor einem halben Jahr - am 23. Oktober 2015. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare