Ehrliche Finderin übergibt mehrere tausend Euro an Bundespolizei

+
Mehrere tausend Euro hatte eine Person am Dienstag in einer Geldtasche am Hauptbahnhof Düsseldorf liegen gelassen.

Düsseldorf - Es gibt sie doch: ehrliche Finder, die selbst bei noch so hohen Summen nicht in Versuchung geraten. Das beste Beispiel dafür lieferte am Dienstag die Bundespolizeiinspektion Düsseldorf.

Im Hauptbahnhof der Landeshauptstadt hatte laut Pressemitteilung eine Person in einem Ladenlokal eine Geldtasche mit mehreren tausend Euro liegen gelassen - eine Angestellte übergab das Geld am Vormittag an die Bundespolizei.

"Sie konnte sich noch sehr gut an die Person erinnern, die die Geldtasche im Ladenlokal vergaß. Gegenüber den eingesetzten Beamten erklärte die Finderin, dass es für sie eine Selbstverständlichkeit sei, das Geld umgehend abzugeben", heißt es in besagter Mitteilung.

Die Bundespolizei hat das Bargeld sichergestellt und bittet den rechtmäßigen Besitzer, sich bei der Bundespolizeiinspektion Düsseldorf zu melden. "Eine detaillierte Personenbeschreibung (Geschlecht, Alter, Kleidung sowie Nationalität) liegt der Bundespolizei vor", heißt es abschließend.

Quelle: wa.de

Kommentare