Ehrliche Finderin übergibt Polizei Rucksack mit 48.000 Euro

+
00

Köln - Ehrlichkeit zahlt sich aus: Eine 32-Jährige hat am Montag in Köln einen herrenlosen Rucksack auf einem Parkplatz entdeckt, der mit 48.000 Euro gefüllt war. Sie brachte ihn zu einer Polizeiwache. Mit leeren Händen die Frau trotzdem nicht nach Hause. 

Weil im Rucksack auch ein Portemonnaie mit Ausweis war, konnten die Beamten den 52-jährigen Besitzer informieren. Auf der Wache traf er die Finderin und überreichte ihr einen Finderlohn in Höhe von 1450 Euro. 

Ein Polizeisprecher wollte sich nicht dazu äußern, warum der Mann so viel Bargeld dabei hatte: "Unsere Ermittlungen haben aber ergeben, dass das alles rechtmäßig ist." - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare