39-jähriger Bochumer beleidigt Verlk

Erst betteln, dann Zoff anzetteln: Im Imbiss fliegen die Fritten tief

+

Bochum - In einem Imbiss im Bochumer Hauptbahnhof sind am Dienstagnachmittag die Fritten tief geflogen. Ein 39-jähriger Mann bettelte erst und suchte dann Streit, als er das Ladenlokal verlassen sollte. Er schmiss mit Pommes um sich und beleidigte den Angestellten hinterm Tresen massiv.

Gegen 15 Uhr betrat der Mann laut Pressemitteilung der Bundespolizei den Imbiss im Bochumer Hauptbahnhof und bettelte dort Kunden an. Daraufhin forderte der 34-jährige Mitarbeiter des Betriebes den Bochumer auf, die Lokalität zu verlassen. 

"Dieser titulierte ihn daraufhin als 'Arschloch' und 'Kanake' und bewarf den 34-jährigen Mitarbeiter mit Pommes aus einer herumstehenden Pommesschale", so die Polizei. "Anschließend flüchtete der 39-Jährige in die Bochumer Innenstadt."

Lange währte die Flucht indes nicht: Bundespolizisten schnappten den renitenten Bettler und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch ein. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare