Erster Schnee angekündigt: Streusalz in den Lagern liegt bereit

+

Gelsenkirchen - Mit den ersten Schneeflocken in NRW machen sich auch die Streudienste für ihren Einsatz auf den Straßen bereit. "Straßen.NRW ist mit rund 205.000 Tonnen Streusalz startklar für die frostige Jahreszeit", kündigte der Landesbetrieb am Dienstag an.

Die Lager sind voll, weil nach dem vergangenen und vergleichsweise warmen Winter tonnenweise Streusalz übriggeblieben ist. "Salz kann man drei Jahre lagern, wenn es trocken liegt", sagte Straßen.NRW-Sprecher Stephan Lamprecht.

Auch Kommunen und Kreise sind auf den Winter vorbereitet. Nach Angaben des Landes wurden auf den Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen in NRW in der Saison 2014/2015 rund 108.000 Tonnen Salz verteilt. Im Durchschnitt liegt der Salzverbrauch dagegen bei 139.000 Tonnen pro Saison.

Natürlich belastet eine weniger kalte Jahreszeit auch die Kassen weniger stark: Der vergangene Winter kostete das Land etwa 29 Millionen Euro (Durchschnitt: rund 35 Mio Euro).

Hinzu kommen die Ausgaben der Städte und Kreise. In NRW arbeiten nach Angaben von Straßen.NRW etwa 1900 Straßenwärter mit 700 präparierten Streu- und Räumfahrzeugen auf den Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare