"Extraschicht" mit 2000 Künstlern im Ruhrgebiet

Essen - Durch Zechen, Maschinenhallen und Industrieparks - die 16. "Nacht der Industriekultur Extraschicht" soll auch in diesem Jahr viele Tausend Besucher in Kultstätten des Ruhrgebiets locken.

Am 25. Juni 2016 inszenieren rund 2000 Künstler 48 Spielorte der Region - wie beispielsweise Hochöfen, Gasometer, Brauereien und Industriemuseen, teilte die Ruhr Tourismus GmbH am Dienstag mit. Per Shuttlebus, Bahn oder Schiff können die Besucher der Extraschicht von 18.00 bis 02.00 Uhr mit nur einem einzigen Ticket alle Spielorte in 20 Städten besuchen. 

Zu der Kulturnacht waren im vergangenen Jahr 225 000 Besucher gekommen. Neben bekannten Orten wie der Zeche Zollverein in Essen, der Bochumer Jahrhunderthalle und dem Gasometer Oberhausen gibt es 2016 vier neue Spielorte - darunter das Stahlwerk von Thyssenkrupp in Duisburg und das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare