Fahrraddieb verfängt sich in Drehkreuz

Bünde - Weit kam er nicht, der 36-Jährige, der am Freitagnachmittag in Bünde ein Fahrrad aus einer Radstation klauen wollte. 

Er versuchte, mit dem am Hinterrad abgeschlossenen Fahrrad die Radstation durch ein Drehkreuz zu verlassen. Dabei verkantete sich das Diebesgut im Drehkreuz und blockiert - Dieb und Fahrrad steckten fest. Der Täter konnte sich nicht ohne fremde Hilfe aus seiner misslichen Lage befreien. 

Ein Zeuge verständigte die Polizei. Erst mit Hilfe der Feuerwehr konnte der Mann aus dem Drehkreuz befreit werden. Nach Feststellung seiner Personalien wurde der leicht alkoholisierte Täter entlassen. 

Den Beschuldigten erwartet nach Angaben der Polizei Herford ein Strafverfahren wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls von Fahrrädern. Da der Fahrraddieb zunächst falsche Personalien angab, wird ergänzend wegen falscher Namensangabe ermittelt.

Quelle: wa.de

Kommentare