Mann alarmierte Polizei

App verschickt Notfall-SMS - Absenderin beobachtet Suche im Café in Bergkamen

+
Symbolbild

Bergkamen - Ein Programm auf dem Smartphone einer 55-Jährigen aus Kamen hat fälschlicherweise eine Notfall-SMS abgesetzt und eine große Suchaktion der Polizei ausgelöst.

Der Ehemann der Frau habe am Dienstag eine Text- und Bildnachricht bekommen, nach der es ausgesehen habe, dass die Frau in Gefahr sei, teilte die Polizei mit. Der Mann alarmierte die Polizei, nachdem seine Frau nicht ans Handy ging.

Die Polizei suchte zunächst mit fünf Streifenwagen und schließlich auch mit einem Hubschrauber nach der vermeintlich Vermissten. Nach zwei Stunden wurde sie gefunden: Mit einer Freundin saß sie in einem Café in Bergkamen - und hatte den Polizeieinsatz von dort aus beobachtet. 

Den Versand der Kurzmitteilung habe sie "überhaupt nicht mitbekommen", hieß es. Ob Kosten auf die Frau zukommen, müsse abschließend geprüft werden, sagte ein Polizeisprecher. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare