Feuer im Haus: Hund warnt Familie noch vor Rauchmelder

Hüllhorst - Dank der feinen Nase ihres Hundes hat eine Familie in Hüllhorst in Ostwestfalen ein Feuer in ihrem Wohnhaus früh genug bemerkt.

Laut Mitteilung der Polizei des Kreises Minden-Lübbecke hatte das Tier in der Nacht auf Donnerstag lange vor dem Rauchmelder angeschlagen und gewarnt. Im Haus selbst war noch kein Feuer zu erkennen - wegen des Hundes ging aber eine Bewohnerin hinaus und entdeckte den Brand von außen.

Das Einfamilienhaus brannte ab und ist unbewohnbar. Es entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von mindestens 150.000 Euro. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare