Unbewohnten Notunterkunft in Baesweiler bei Aachen

Feuer in Flüchtlingsunterkunft: War es Brandstiftung?

+
Zwei Feuerwehrmänner stehen vor der ehemaligen Notunterkunft für Flüchtlinge in Baesweiler bei Aachen, in der es in der Nacht gebrannt hat.

Baesweiler - Mitten in der Nacht brennt es in einer unbewohnten Flüchtlingsunterkunft nahe Aachen. Unmittelbar nach dem Feuer ging ein Polizeisprecher von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen laufen.

Ein Feuer hat in einer unbewohnten Notunterkunft für Flüchtlinge in Baesweiler bei Aachen Sachschaden angerichtet. 

In der ehemaligen Turnhalle brannten nach Angaben der Feuerwehr in der Nacht zu Donnerstag Matratzen. Dadurch entstanden in größerem Umfang Rauchgase, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Es wurde aber niemand verletzt, da die Notunterkunft nicht in Betrieb ist. 

Die Feuerwehr war mit 47 Einsatzkräften in der Nacht vor Ort. Bis in die frühen Morgenstunden hielten Feuerwehrleute Brandwache. "Wir gehen zur Stunde von Brandstiftung aus", sagte ein Polizeisprecher in Aachen unmittelbar nach dem Brand. 

Die Stadtverwaltung von Baesweiler schätzt den Sachschaden im sechsstelligen Euro-Bereich. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare