Große Hitze

Feuerwehr holte Hunderte aus liegengebliebenem Regionalexpress

+
Lokführerstreik - Verden (Aller)

Gelsenkirchen - Rund 500 Fahrgäste wurden am Donnerstag in Gelsenkirchen von der Feuerwehr aus einem liegengebliebenen Regionalexpress der Deutschen Bahn geholt. Ein Baum war auf eine Oberleitung gestürzt, so dass der Strom abgeschaltet werden musste.

Der Regionalexpress 2 von Düsseldorf nach Münster musste am Donnerstag gegen 15 Uhr auf freier Strecke in Gelsenkirchen-Rotthausen halten. Grund war nach Informationen der Feuerwehr ein Baum, der auf die Oberleitung gestürzt war.

Da der Strom umgehend abgeschaltet wurde, fielen auch die Klimaanlagen in den Doppelstockwagen aus. Etwa 500 Reisende wurden unter Anwesenheit des Notfallmanagers und der Bundespolizei von der Feuerwehr durch das Gleisbett zum etwa 400 Meter entfernten Bahnhof Rotthausen geführt. Von dort aus konnten die Reisenden ihre Fahrt mit Taxen zum Hauptbahnhof Gelsenkirchen fortsetzen.

Der umgestürzte Baum wurde von der Oberleitung entfernt. Der Zugverkehr wurde bis auf weiteres eingestellt und die Einsatzstelle der Bahnpolizei übergeben.

Quelle: wa.de

Kommentare