Sieben lebende Tiere im Koffer

Taubenschmuggler am Airport in Düsseldorf erwischt

+
So sah der Kofferinhalt für die Zöllner bei der Gepäckkontrolle in Düsseldorf aus.

Düsseldorf - Die Zöllner am Düsseldorfer Flughafen staunten gehörig, als sie das Reisegepäck eines gerade aus der Türkei eingereisten 37-jährigen Mannes per Röntgenkontrolle durchleuchteten. Auf den Scannerbildern erkannten die Beamten sieben lebende Tauben im Koffer des Mannes.

Sie befreiten die Tiere umgehend aus dem Koffer und sorgten damit zunächst für Frischluftzufuhr. Da für die Tauben keinerlei Papiere vorlagen, ordnete das zuständige Veterinäramt eine Quarantäne nach dem Tierseuchenrecht an. 

Für den Einführer der Tiere wird dieser Fall noch ein teures Nachspiel haben. Auf ihn kommen Kosten in vierstelliger Höhe zu, berichtete der Zoll am Mittwoch.

Quelle: wa.de

Kommentare