Fünf Streifenwagen im Einsatz

Aus Freundschaftsspiel wird in Hagen-Haspe wüste Schlägerei

Hagen - Auf der Bezirkssportanlage Hagen-Haspe ist am Sonntagmittag das Freundschaftsspiel zwischen dem Hasper SV II und dem SV Ararat Gevelsberg nach der Pause beim Stand von 6:0 für die Gäste abgebrochen worden - gleich fünf Streifenwagen rückten an, weil sich Kicker beider Mannschaften in die Haare geraten waren und handfeste Argumente austauschten.

Wie die Polizei Hagen am Montagmittag mitteilte, war es wegen eines Foulspiels zunächst auf dem Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 27-Jährigen aus Gevelsberg und einem 18-jährigen Hasper gekommen.

"Als sich nach ersten Ermittlungen der Bruder des jungen Spielers einschaltete, wurde das Spiel abgebrochen und die Mannschaften in die Kabinen geführt. Im Anschluss trafen der 27-Jährige und vier Beteiligte im Alter von 18 bis 26 Jahren erneut aufeinander und es kam zu gegenseitigen Körperverletzungen. Dabei sollen ein Besenstiel und ein Hammer im Spiel gewesen sein", heißt es in der Pressemitteilung.

Die Polizei war offenbar schnell vor Ort und konnte alle Beteiligten trennen. Der 27-Jährige kam vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, ein 21-jähriger Kontrahent wollte selbständig einen Arzt aufsuchen. 

"Polizisten stellten den Besenstiel sicher, ein Hammer wurde allerdings nicht aufgefunden. Jetzt stehen etliche Vernehmungen an, um aus den unterschiedlichen Aussagen der Beteiligten das Geschehen zu rekonstruieren", heißt es abschließend.

Quelle: wa.de

Kommentare