Geldautomat in Kamen gesprengt 

+

Kamen - Unbekannte Täter haben in Kamen in der Nacht zu Dienstag einen Geldautomaten in die Luft gesprengt. Die Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, sei bislang erfolglos geblieben, sagte eine Sprecherin. 

Gegen 2.40 Uhr hörten Zeugen in Kamen in der Nacht zu Dienstag einen lauten Knall. Anschließend entdeckten sie den stark verwüsteten Vorraum des Bankgebäudes. Nach bisherigen Erkenntnissen flüchteten drei männliche Täter mit Beute in einem dunklen BMW-Kombi. Der Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. 

In Nordrhein-Westfalen sind in diesem Jahr schon mehr als 30 Sprengungen von Geldautomaten registriert worden. Im gesamten Jahr 2015 waren es nach Angaben des Landeskriminalamts 67 Taten. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare