Großes Hundeschwimmen zum Abschluss der Freibad-Saison

+

Essen - "Hunde müssen draußen bleiben" - das ändert sich am Hundeschwimmtag, den Freibäder in ganz Deutschland zum Abschluss der Saison veranstalten.

Bevor sie das Wasser ablassen und die Becken winterfest machen, erlauben sie den Vierbeinern den Sprung ins Wasser. Im Hesse Freibad in Essen-Dellwig ist es an diesem Sonntag soweit: Sobald die letzten Frühschwimmer aus dem Becken sind, dürfen unter dem Motto "Leinen los" die Vierbeiner ins Nass. Mehr als 30 Bäder in ganz Deutschland haben sich der Initiative "Hund im Freibad" angeschlossen.

In der Zeit von Ende August bis Mitte Oktober wird mit dem Hundeschwimmen für einen Tag ein Tabu gebrochen, sagt Thomas Hinze, Mitgründer der Initiative. "Viele Bäderordnungen sehen vor, dass Hunde aus Hygienegründen nicht ins Wasser dürfen." Dabei seien die Vierbeine saubere Badegäste, die im Wasser nicht wesentlich mehr Haare verlören als Menschen. Außerdem sei Baden für Hunde empfehlenswert, weil Schwimmen die Gelenke schont. Bei den Events am Wochenende in Essen, Wesel und Leverkusen steht aber keine therapeutische Wirkung, sondern der Spaßfaktor im Vordergrund. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare