Hackerangriff: So schützen Sie Ihren Computer

+
Schützen Sie Ihren PC vor einem Hackerangriff: Installieren Sie eine Antivirensoftware und eine Firewall. Regelmäßige Updates helfen zusätzlich.

Allzu leicht geraten Ihre Daten in falsche Hände. Kriminelle haben oft ein leichtes Spiel, an Ihre Passwörter zukommen. Sorgen Sie mit der passenden Software und den neuesten Updates für optimalen Schutz. Hier erfahren Sie, wie Sie einen Hackerangriff am besten verhindern können.

Viren rechtzeitig abfangen

Schützen Sie Ihre Daten, indem Sie eine Antivirensoftware auf Ihrem Computer installieren. Wichtig ist, dass diese nicht nur die Festplatte nach Schädlingen untersucht, sondern sie bereits vorzeitig abfängt. Haben sich Würmer, Viren und Trojaner erst auf Ihrem PC verbreitet, sind Ihre Daten wie Passwörter, TANs und PINs nicht mehr sicher.

Auf vielen Onlineportalen werden regelmäßig die besten Antivirenprogramme getestet. Achten Sie darauf, dass eine Firewall integriert ist. Sie verhindert den Zugriff von außen auf Ihren Computer und schützt somit zusätzlich vor einem Hackerangriff. Sie erhalten für drei Jahre ein umfangreiches Sicherheitspaket bereits ab 50 Euro. Oft reicht schon eine der kostenfreien Versionen aus. Diese stehen im Internet auf den Seiten entsprechender Anbieter zum Download bereit.

Es muss sich aber nicht immer um Viren handeln: Lässt die Leistung Ihres Netzwerks nach oder fällt es zeitweise komplett aus, kann das auch andere Gründe haben. Überprüfen Sie die Ursachen mit einer entsprechenden Software – erst dann können Sie sicher sein, ob es sich um einen Hackerangriff handelt.

Updates erschweren Hackerangriff

Es geht noch sicherer: Auch der beste Viren-Tüftler braucht eine gewisse Zeit, um seine Hacker-Strategie zu entwickeln. Seien Sie deshalb schneller als die Datendiebe und aktualisieren Sie regelmäßig die Programme auf Ihrem Computer. Neben dem Betriebssystem und der Anwendungssoftware sollte auch Ihr Browser wie Safari, Chrome oder Firefox immer auf dem aktuellen Stand sein.

Um Updates zu finden, müssen Sie nicht erst das Internet durchforsten. Für Programme, die bereits auf Ihrem PC vorhanden sind, werden Ihnen automatisch die aktuellen Versionen angeboten. Sie brauchen diese nur bestätigen und schon installieren sie sich auf Ihrem Computer. Neben neuen Funktionen schließen die Updates wichtige Sicherheitslücken und schützen so vor einem Hackerangriff.

Starke Passwörter für starken Schutz

Die besten Antivirenprogramme und neuesten Updates helfen Ihnen jedoch nichts, wenn Cyber-Kriminelle Ihre Log-in-Daten knacken: Der Name Ihres Hundes, das Geburtsdatum Ihrer Tochter oder Ihre Heimatstadt – für Sie sind diese Passwörter einfach zu merken, aber sicher sind sie nicht. Entscheiden Sie sich auf den verschiedenen Plattformen für unterschiedliche Zugangscodes. Wählen Sie zudem eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.

So finden Sie Ihr perfektes Passwort: Überlegen Sie sich einen kompletten Satz wie „Am Wochenende entspanne ich am liebsten auf dem Sofa.“. Übernehmen Sie nur die Anfangsbuchstaben der Wörter und ersetzten Sie einen bestimmten Vokal immer durch die gleiche Zahl, zum Beispiel das „a“ durch eine „3“. Mit Ihrem Passwort „3Wei3l3dS.“ machen Sie es Kriminellen äußerst schwer, einen Hackerangriff zu starten.

Quelle: wa.de

Kommentare