Niemand verletzt

Lkw-Unfall auf A2: 75.000 Euro Sachschaden 

+

[Update 11 Uhr] Hamm - Auf der A2 hat es am Donnerstagabend gegen 19 Uhr einen Unfall zwischen zwei Lastwagen gegeben. Die Autobahn war zeitweise in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt.

Der Unfall ereignete sich gegen 19 Uhr in Höhe der Rast- und Tankanlage Rhynern-Nord. 

Dort befuhr ein 42-jähriger Mann mit seinem Sattelzug den rechten Fahrstreifen und musste verkehrsbedingt abbremsen. 

Dies übersah ein hinter ihm fahrender 48-Jähriger offenbar aus bislang ungeklärter Ursache und fuhr auf. Weil der Mann noch versuchte, mit seinem Fahrzeug nach links auszuweichen, wurde er nach links abgewiesen und prallte in die Mittelschutzplanke.

Bei dem Unfall blieben beide Fahrer unverletzt. 

An der Unfallstelle kam es aber zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Für die Bergung der Fahrzeuge musste zwischenzeitlich die komplette Fahrbahn in Richtung Oberhausen gesperrt werden. Ungehindert lief der Verkehr erst wieder ab 23.30 Uhr.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 75.000 Euro.

Im Rückstau ereignete sich gegen 23 Uhr ein weiterer Unfall, bei dem ein Lkw und ein Pkw auf bislang noch ungeklärte Art und Weise zusammenprallten. 

Der Zusammenstoß ereignete sich ebenfalls in der Nähe der Rast- und Tankanlage auf dem rechten Fahrstreifen. Niemand wurde verletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 3200 Euro.

Quelle: wa.de

Kommentare