Heimtückischer Mord an Mutter: 27-Jähriger aus Unna in Haft

+

Unna - Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt in Unna wurde der am Mittwoch vorläufig festgenommene 27-jährige Tatverdächtige am Donnerstag dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts Unna vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund einen Haftbefehl wegen heimtückischen Mordes an der Mutter des Angeklagten.

Eine Frau aus Unna ist am Dienstag Opfer einer Gewalttat geworden. Ihr 27-jähriger Sohn soll die 66-Jährige heimtückisch ermordet haben, wie die Staatsanwaltschaft Dortmund und das Polizeipräsidium Dortmund am Donnerstag mitteilten. Der zuständige Haftrichter habe mittlerweile einen Antrag auf einen Haftbefehl erlassen.  

Ein Zeuge hatte die Polizei am Dienstag zum Haus der 66-jährigen Frau in der Innenstadt von Unna gerufen. Dort fanden die Beamten die tote Frau und ihren Sohn, der ebenfalls in dem Haus wohnt. Die am Mittwoch durchgeführte Obduktion hat ergeben, dass die Frau aufgrund massiver Gewalteinwirkung gegen den Kopf und den Hals verstorben ist. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare