Helfer ziehen Auto im letzten Moment vom Bahnübergang

+

Rheine - Auf den letzten Drücker haben Helfer in Rheine ein liegengebliebenes Auto von einem Bahnübergang gezogen. Es war so knapp, dass die sich senkenden Bahnschranken noch das Dach des abgeschleppten Autos berührten. Kurz darauf fuhr der Zug an den Rettern vorbei, wie die Polizei am Donnerstag berichtete.

Passiert war der Vorfall am Mittwochabend. Wegen eines technischen Defekts war der 26-jährige Fahrer mit dem Auto von dem Übergang nach rechts ins Schotterbett gerutscht. Der Wagen verkeilte sich und lies sich nicht mehr wegfahren. Zuerst versuchte ein Ehepaar erfolglos, den Wagen wegzuschieben. Dann schleppte ein Anwohner das Auto mit seinem Fahrzeug und einem Spanngurt weg. In diesem Moment sprang die Warnanlage an. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und das Auto sichergestellt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare