Akten versteckt: Bewährungsstrafe für Hooligan-Ermittler

+

Bochum - Ein Hooligan-Ermittler der Bochumer Polizei ist am Dienstag wegen Strafvereitelung im Amt zu elf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Der 44-Jährige hatte fast hundert Ermittlungsakten unbearbeitet in einem Büroschrank verschwinden lassen. Dabei handelte es sich fast ausschließlich um Strafanzeigen nach Fan-Krawallen. 

Im Prozess vor dem Bochumer Landgericht hatte der sogenannte szenekundige Beamte von psychischen Problemen gesprochen. Die Richter vermuten aber auch noch einen anderen Grund. 

Im Urteil hieß es dazu: "Die Schreibtischarbeit lag ihm einfach nicht." Zurzeit ist der Polizist noch vom Dienst suspendiert. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare