Im Keller gegrillt - Frau in Lebensgefahr

+
Symbolfoto

Düsseldorf - Nach einem Grillabend im eigenen Keller hat sich eine 53-jährige Frau in Düsseldorf in Lebensgefahr befunden. Die Familie sei sich der Gefahr durch Kohlenmonoxid nicht bewusst gewesen, als sie im Keller Paprika auf dem Holzkohlegrill zubereitet habe, sagte ein Feuerwehrsprecher am Montag.

Als Rettungskräfte die Bewusstlose am frühen Montagmorgen bergen wollten, schlug ihr Kohlenmonoxid-Warner Alarm. Familienangehörige brachten die Frau schließlich ins Erdgeschoss.

Auch ein vierjähriger Junge und ein 63 Jahre alter Mann kamen mit Vergiftungserscheinungen in eine Klinik. Vier Familienangehörige blieben unverletzt.

Mit Großgebläsen wurde das Reihenhaus durchlüftet. Die beiden Nachbarhäuser wurden von der Feuerwehr vorsorglich evakuiert. Die Nachbarn konnten aber bald wieder zurück ins Bett. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare