Bundesstraße voll gesperrt

Lkw kippt von Bundesstraße - Wohnhaus zerstört

+
Am Dienstagmorgen ist ein Lastwagen auf der B229 bei Borbecke in ein Haus gerast.

Werdohl - Am Dienstag ist ein Lkw in Werdohl von der B 229 abgekommen und gegen ein unbewohntes Haus gekippt. Das Gebäude stürzte fast vollständig zusammen. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Ein Lkw-Fahrer ist am Dienstag gegen 8.40 Uhr aus ungeklärter Ursache mit seinem Lkw zwischen Werdohl und Lüdenscheid von der B 229 abgekommen. Der 40-Tonner, der mit Schrott beladen war, kippte gegen ein unbewohntes Haus. Das Gebäude stürzte nach Angaben der Polizei fast vollständig in sich zusammen.

Dem 39-jährigen Lkw-Fahrer aus dem rheinland-pfälzischen Giershausen gelang es, sich selbstständig aus seinem schwer beschädigten Fahrzeug zu befreien. Er wurde mit einem leichten Schock ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Die Bundesstraße musste für die umfangreichen Bergungsmaßnahmen mehrere Stunden gesperrt werden.

40-Tonner kippt auf ein Wohnhaus in Werdohl

Quelle: wa.de

Kommentare