Legionellen in Warstein

Noch immer kein Gutachten - Eine Zusammenfassung

WARSTEIN - Zur Legionellenkatastrophe in Warstein gibt es auch knapp ein Jahr nach dem Ausbruch der Erkrankungswelle keine abschließende Bewertung der Staatsanwaltschaft. Oberstaatsanwalt Werner Wolf konnte sich Berichte der Westfalenpost, dass ein „bisher unveröffentlichtes Gutachten“ vorliegt, nicht erklären.

„Das ist mir ein Rätsel“, sagte Wolf  dem Anzeiger.

Ein Gutachten könne auch noch gar nicht in der Welt sein, weil der Gutachter seit Jahresbeginn erkrankt sei, so Wolf. Deshalb habe sich seither die Sachlage auch nicht geändert. Nach der Recherche vor Ort in Warstein bei der Firma Esser, auf der Ruhrverbands-Kläranlage und auf dem Gelände der Warsteiner Brauerei habe er mit dem Gutachter telefoniert.

Dieser habe ihm seinerzeit nur kurz mitgeteilt, dass es „auf den ersten Blick“ keine Anhaltspunkte für fahrlässiges Handeln oder Verschulden von irgendeiner Seite gebe. Allerdings könne derzeit keinesfalls vom Ergebnis eines Gutachtens gesprochen werden.

Angesichts der langen Erkrankung des Gutachters habe es bei der Staatsanwaltschaft Arnsberg durchaus Überlegungen gegeben, einen anderen Gutachter mit der Untersuchung zu beauftragen. Allerdings gebe es nicht all zuviele Experten auf dem Gebiet. Auch sei es nachteilig, wenn mit erheblichem zeitlichen Abstand nun neu untersucht werden müsse. „Wir warten einfach, bis das Gutachten irgend wann einmal kommt“, sagte Wolf.

In der Zwischenzeit haben sich mehr als ein Dutzend der damaligen Legionellen-Opfer, darunter auch der seinerzeit ebenfalls schwer erkrankte Ehemann der an einer Legionellose verstorbenen Beleckerin, an die Rechtsanwaltskanzlei Binnewies & Partner gewandt, um die Schuldfrage prüfen zu lassen (wir berichteten). Rechtsanwalt Clemens Werner verwies darauf, dass man bei der Staatsanwaltschaft nachgefragt habe und ebenfalls nur die mündliche Auskunft bekommen habe, dass derzeit kein Anhaltspunkt für eine Klage vorliege. Sobald neue Erkenntnisse vorliegen und es Aussicht auf Erfolg gebe, werde man allerdings tätig werden. - gr

Was alles genau geschah, können Sie in unserer Timeline noch einmal nachlesen.

Quelle: wa.de

Kommentare