"Johnny" stirbt trotz Notoperation

Wer macht so etwas? Kater in Bochum mit Armbrust erschossen

+
Symbolbild

Bochum - Trauriges Ende für Kater Johnny. Ein Unbekannter hat in Bochum die Birma-Katze mit einem Schuss aus einer Armbrust tödlich verletzt.

Die Tochter der Besitzerin hatte das Tier am Freitag aus dem Garten ins Haus geholt und den Armbrustbolzen im Körper des Katers bemerkt, wie die Polizei Bochum am Montag mitteilte. 

Der einjährige Johnny kam sofort zum Tierarzt. Er starb aber nach einer Notoperation. Die Polizei ermittelt wegen eines schweren Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare