Mann will mit Grill heizen und stirbt an Rauchvergiftung

+

Bad Berleburg - Beim Versuch, seine kalte Wohnung mit einem Holzkohlegrill aufzuheizen, ist ein 53 Jahre alter Mann aus Bad Berleburg (Kreis Siegen-Wittgenstein) ums Leben gekommen. Der Mann starb an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung.

Die Leiche des Mannes war am Sonntag von einem Bekannten entdeckt worden, berichtete die Polizei in Siegen. Nach Auskunft der Ermittler vom Montag waren in dem Haus Heizung und Strom schon seit geraumer Zeit abgestellt. 

Das geruchlose Gas entwickelt sich auch bei der Verbrennung von glühender Holzkohle. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Unglücksfall aus, Hinweise auf Fremdverschulden gebe es nicht. 

Auch wenn der Vermieter Strom und Heizung abgestellt haben sollte, könne er nicht für den Tod des Mannes verantwortlich gemacht werden. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare