Nachbar gesteht

Mann in Erkrath niedergestochen - akute Lebensgefahr

+

Erkrath - Ein 45-jähriger Mann ist in Erkrath niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Sein 41-jähriger Nachbar habe sich der Polizei gestellt und gestanden, ihn umgebracht zu haben, berichtete die Polizei.

Tatsächlich habe das Opfer aber noch gelebt. Der Schwerverletzte wurde aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus geborgen und mit einem Rettungshubschrauber zu einer Spezialklinik geflogen. 

Der Tatort wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. 

Zum Tatmotiv, dass vom Verdächtigen genannt worden war, wollte sich die Polizei aus taktischen Gründen nicht äußern. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare