Mann stirbt nach Wohnungsbrand in Warendorf

Warendorf - Zwei Tage nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im münsterländischen Warendorf ist ein 65-jähriger Bewohner gestorben. Er erlag seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Mittwochabend hatten ihn Feuerwehrleute aus seiner Wohnung gerettet. Er konnte zunächst wiederbelebt werden und wurde ins Uniklinikum Münster gebracht. Die Ursache des Brandes soll noch von einem Gutachter geklärt werden. Bei dem Brand wurden drei weitere Bewohner leicht verletzt. Das Haus war danach nicht mehr bewohnbar.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare