Mögliche Geldautomaten-Knacker in Leverkusen verhaftet

+
Am 17. Januar sollen die Tatverdächtigen in Bad Godesberg diesen Geldautomaten gesprengt haben.

Leverkusen/Bonn - Nach dreimonatigen Ermittlungen der Polizei Bonn in Abstimmung mit dem Landeskriminalamt NRW und der Staatsanwaltschaft Bonn haben Spezialkräfte der Polizei NRW bereits am Montag in Leverkusen zwei mutmaßliche Geldautomaten-Sprenger festgenommen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. 

Die 26-jährigen Männer aus den Niederlanden sollen für mindestens fünf Sprengungen von Geldautomaten in Bonn verantwortlich sein. Dabei sei ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden. 

Derzeit sitzt der Hauptverdächtige in Untersuchungshaft. Sein möglicher Komplize ist vorerst auf freiem Fuß, wie die Polizei mitteilte. Die Staatsanwaltschaft ermittele, ob die beiden Männer für weitere Sprengungen in NRW verantwortlich sein können. - dpa

Lesen Sie dazu auch:

"Phänomen" Automatensprengungen: Bereits 41 Tatorte in diesem Jahr

Quelle: wa.de

Kommentare