Nach Stellwerkbrand in Mülheim

Bahnverkehr im Ruhrgebiet noch bis März eingeschränkt

+
Nach dem Stellwerksbrand in Mülheim ist bis März mit Beeinträchtigungen zu rechnen.

[UPDATE 12 Uhr] Mülheim/Hamm - Nach dem Stellwerksbrand in Mülheim bleibt der Bahnverkehr in Teilen des Ruhrgebiets bis März eingeschränkt. Das teilte die Bahn am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Mülheim mit.

Den Angaben zufolge wird es bis März 2016 dauern, ehe die Beeinträchtigungen auf der Strecke zwischen Duisburg und Essen behoben sein werden, hieß es. Zeitnahe Entspannung verspricht die Bahn indes für folgende Verbindungen: Ab Samstag soll der RE1 zwischen Hamm und Paderborn wieder fahrplangerecht alle zwei Stunden unterwegs sein. Bis dahin fährt morgens ein RE1-Zugpaar: um 6.04 von Hamm nach Paderborn und um 7.38 von Paderborn Richtung Hamm. Auch die S1, die zuletzt nur im 90-Minuten-Takt fuhr, soll ab Montag wieder im gewohnten 20-Minuten-Takt fahren.

Wir berichten weiter.

Quelle: wa.de

Kommentare